Warenkorb
 

Das Genessee-Komplott

Roman

Andrew Trevayne hat den Auftrag, Unregelmässigkeiten bei der Vergabe von Rüstungsaufträgen zu untersuchen. Im Zuge seiner Ermittlungen gerät er in höchste Gefahr. Er deckt eine Verschwörung auf, die die USA in ihren Grundfesten zu erschüttern droht.

Portrait
Robert Ludlum erreichte mit seinen Romanen, die in mehr als 30 Sprachen übersetzt wurden, weltweit eine Auflage von über 300 Millionen Exemplaren. Robert Ludlum verstarb im März 2001. Die Romane aus seinem Nachlass erscheinen bei Heyne.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 492 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641072131
Verlag Heyne
Dateigröße 583 KB
Verkaufsrang 8.213
eBook
eBook
Fr. 6.40
Fr. 6.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Sehr wütend
von Christian Wolf aus Essen am 12.11.2014

Robert Ludlum verlässt in diesem Buch sein übliches Spionage-Terrain und begibt sich bei der Schilderung eines amerikanischen Industrie-Giganten und seinen Machenschaften auf die Suche nach den Resten von Moral und Anstand im US-business. Dabei versteht er es, den Einfluß der Hochfinanz auf die Regierung äußerst glaubwürdig darzustellen und vergißt... Robert Ludlum verlässt in diesem Buch sein übliches Spionage-Terrain und begibt sich bei der Schilderung eines amerikanischen Industrie-Giganten und seinen Machenschaften auf die Suche nach den Resten von Moral und Anstand im US-business. Dabei versteht er es, den Einfluß der Hochfinanz auf die Regierung äußerst glaubwürdig darzustellen und vergißt auch nicht, den Standpunkt des Militärs als Hauptabnehmer der Rüstungsindustrie halbwegs nachvollziehbar zu schildern. Der Leser spürt die Wut, die den Autor zu diesem Werk veranlasst hat, beinahe auf jeder Seite. Einzig das letzte Kapitel, in dem sich herausstellt, daß der politisch unabhängige und keiner Partei angehörende Protagonist doch tatsächlich zum US-Präsidenten gewählt wurde, entbehrt jeder realistischen Grundlage (daher ein Stern Abzug) in einem Roman, der als sehr realitätsnah konzipiert ist. Fazit: Spannung pur bis zur letzten Seite!