Warenkorb
 

Profitieren Sie im Mai von 5-fach Meilen auf Bücher & eBooks!*

Dunkelziffer

Kriminalroman

A-Team (Paul Hjelm und Kerstin Holm) 8

In den dunklen Wäldern des nordschwedischen Ångermanlands verschwindet die 14-jährige Emily spurlos. Zwischen ihr und der blutigen Enthauptung eines Mannes scheint es eine grausige Verbindung zu geben. Das Stockholmer Ermittlerteam um Paul Hjelm und Kerstin Holm stösst auf Spuren, die ins Internet führen– mitten hinein in einen perfiden Kampf zwischen Gut und Böse.
Rezension
»Ein komplexes Gesellschaftspanorama mit erschreckenden Einblicken in finstere seelische Abgründe. (...) Reibende Krimi-Spannung, ohne das brisante und sensible Thema zur Schlagzeile verhungern zu lassen. Berührend, wie plastisch, präzise und warmherzig der Autor das vielschichtig miteinander verbundene Figuren-Team charakterisiert.«, Dresdner Neueste Nachrichten, 01.11.2010
Portrait
Arne Dahl, Jahrgang 1963, hat mit seinen Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe eine der weltweit erfolgreichsten Serien geschaffen. International mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum übereineMillion Bücher. Sein Thriller-Quartett um die Opcop-Gruppe mit den Bänden »Gier«, »Zorn«, »Neid« und »Hass« wurde ebenfalls zum Bestseller. Mit »Sieben minus eins« begann Arne Dahl 2016 furios eine neue Serie um das Ermittlerduo Berger & Blom, die ihm international höchstes Lob und grossen Erfolg einbrachte.»Sieben minus eins« und »Sechs mal zwei«standen jeweils mehr als ein halbes Jahrin den Top 10 der SPIEGEL-Bestsellerliste. »Fünf plus drei« ist Berger & Bloms dritter Fall.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.12.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783492951692
Verlag Piper ebooks
Originaltitel Mörkertal
Dateigröße 2969 KB
Übersetzer Wolfgang Butt
Verkaufsrang 16.269
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von A-Team (Paul Hjelm und Kerstin Holm) mehr

  • Band 3

    30662558
    Falsche Opfer
    von Arne Dahl
    eBook
    Fr.12.00
  • Band 4

    30662608
    Tiefer Schmerz
    von Arne Dahl
    eBook
    Fr.12.00
  • Band 5

    30662580
    Rosenrot
    von Arne Dahl
    (5)
    eBook
    Fr.12.00
  • Band 6

    30662546
    Ungeschoren
    von Arne Dahl
    eBook
    Fr.12.00
  • Band 7

    28763240
    Totenmesse
    von Arne Dahl
    (8)
    eBook
    Fr.12.00
  • Band 8

    30662602
    Dunkelziffer
    von Arne Dahl
    eBook
    Fr.12.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 9

    142188706
    Dahl, A: Opferzahl
    von Arne Dahl
    Buch
    Fr.26.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Düster und abgrundtief böse, perfekt unterstrichen von Dahls nüchterner, sachlicher Sprache und den klar gezeichneten Charakteren. Da bleibt niemand schauderfrei

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Arne Dahl schafft auch in "Dunkelziffer" einen spannenden Plot. Lohnt sich. Bloß an den Straßenjargon muss man sich bei ihm immer wieder ein bißchen gewöhnen.

Dunkelziffer
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.11.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Stockholmer Sonderermittlungsgruppe, das A-Team, wird zu Hilfe gerufen, als die 14-jährige Emily bei einer Klassenfahrt im schwedischen Wald verschwindet. Schon bald kommt die Frage auf, warum eine Klassenfahrt ausgerechnet in ein Gebiet führt in dem es von polizeilich bekannten Pädophilen nur so wimmelt? Wer suchte dieses verlassene Gehöft... Die Stockholmer Sonderermittlungsgruppe, das A-Team, wird zu Hilfe gerufen, als die 14-jährige Emily bei einer Klassenfahrt im schwedischen Wald verschwindet. Schon bald kommt die Frage auf, warum eine Klassenfahrt ausgerechnet in ein Gebiet führt in dem es von polizeilich bekannten Pädophilen nur so wimmelt? Wer suchte dieses verlassene Gehöft im Wald aus? Und, wenn Emily einem Verbrechen zu Opfer fiel, warum nahm sie ihr Tagebuch und ihr Handy mit? Emilys Mutter fand keinen rechten Zugang zu ihrer schwierigen Tochter, Freundschaften gab es auch keine. Ein besonderes Augenmerk richtet sich schon bald auf das Internet. Ein groß angelegter Pädophilenring treibt sein Unwesen. Arne Dahl schreibt mit einer Spannung, die unter die Haut geht. Auch wenn die pädophilen Neigungen nicht im Einzelnen beschrieben werden, so reicht schon der Gedanke daran, dass es einem kalt den Rücken runterläuft. Die gesamte Handlung ist von Sexualität gekennzeichnet, auch die Beamten der Ermittlergruppe haben ihre eigenen Erfahrungen damit gemacht. In immer wiederkehrenden Rückblenden wird es angedeutet. Wenn man - wie ich - zum ersten Mal ein Buch des A-Teams liest, fällt es schwer, die Hintergründe der handelnden Polizeibeamten zu erfassen. Genauso viel Raum wie für die Ermittlung des Falles wird den Personen der Ermittlungsgruppe eingeräumt. Diese Rückblenden sind für mich sehr verwirrend, eine Bereicherung sind sie wahrscheinlich nur für eifrige Serienleser des A-Teams. Die Art der polizeilichen Ermittlungsarbeit ist sehr unkonventionell. Durch ihre Eigenbrödelei und Alleingänge ergeben sich erst gefährliche Situationen. Auch einige Vernehmungen entsprechen nicht polizeilichen Richtlinien. Es ergibt sich die Frage, wieweit eine Vernehmung gehen darf um Informationen zur Rettung von Menschenleben zu erhalten. Ist Selbstjustiz zur Bestrafung von Pädophilen gerechtfertig? Die Handlung findet nur in Schweden statt, Schweden untereinander sprechen miteinander. Dennoch wurde in der Übersetzung in den meisten Fällen das "Sie" benutzt. Das ist schade, das typisch schwedische wurde damit aus der Geschichte genommen. Ein besonderes Lob geht jedoch an die Titelwahl und das Buchcover. Ohne die Inhaltsangabe zu lesen, erkennt man sofort worum es in diesem Krimi geht.