Warenkorb
 

Die Reise ins Licht

METRO 2033-Universum-Roman

METRO 2033 Band 4

Weitere Formate

Die Welt ist zerstört, die Menschen haben sich tief unter die Erde zurückgezogen. Aufgewachsen in den U-Bahn-Schächten St. Petersburgs, erlebt ein zwölfjähriger Junge das Abenteuer seines Lebens: Als er eines Tages von einem mysteriösen Stalker beschattet wird, entdeckt er auf der Flucht vor seinem Verfolger ein finsteres Geheimnis...
Portrait
Andrej Djakow, 1978 geboren, lebt in St. Petersburg und interessiert sich schon seit seiner Kindheit für fantastische Literatur. Er arbeitet als Auditor für Qualitätsmanagement und ist einer der erfolgreichsten und beliebtesten Autoren des „Metro 2033“-Universum.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.12.2011
Sprache Deutsch, Russisch
EAN 9783641079055
Verlag Random House ebook
Originaltitel Metro-Universe: Towards the Light
Dateigröße 785 KB
Übersetzer Olaf Terpitz
eBook
eBook
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von METRO 2033

  • Band 1

    17857508
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (66)
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 2

    33691365
    Im Tunnel
    von Sergej Antonow
    eBook
    Fr.14.90
  • Band 3

    44401703
    Metro 2035
    von Dmitry Glukhovsky
    eBook
    Fr.12.90
  • Band 4

    30693856
    Die Reise ins Licht
    von Andrej Djakow
    eBook
    Fr.14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 6

    30693873
    Das Marmorne Paradies
    von Sergej Kusnezow
    (5)
    eBook
    Fr.14.90
  • Band 16

    33179039
    Die Reise in die Dunkelheit
    von Andrej Djakow
    (4)
    eBook
    Fr.14.90
  • Band 23

    35427706
    Die Wurzeln des Himmels
    von Tullio Avoledo
    (3)
    eBook
    Fr.14.90

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Die Reise ins Licht
von Jasmin Rickenberg aus Lemgo am 28.07.2013
Bewertet: Einband: Paperback

Die Reise ins Licht ist die erste Übersetzung ins Deutsche aus dem Metro-Universum, das nicht von Dmitry Glukhovsky stammt und zählt zu den beliebtesten der Reihe. Andrej Djakow führt uns in der Adaption nach St. Petersburg, in der Gleb, aufgewachsen in der dortigen Metro, sich zusammen mit Stalkern und Gläubigen auf einer Exp... Die Reise ins Licht ist die erste Übersetzung ins Deutsche aus dem Metro-Universum, das nicht von Dmitry Glukhovsky stammt und zählt zu den beliebtesten der Reihe. Andrej Djakow führt uns in der Adaption nach St. Petersburg, in der Gleb, aufgewachsen in der dortigen Metro, sich zusammen mit Stalkern und Gläubigen auf einer Expedition wieder findet, die ihn auf die verwüstete, von Mutanten besiedelte Oberfläche der Erde führt, um einem geheimnisvollem Licht nach zu jagen. Die neue Riege der russischen Science-Fiction Autoren, die sich mit dem Metro-Universum beschäftigt, schafft es eine düstere Zukunftsvision zu erschaffen, die gleichsam beängstigend aber auch nachvollziehbar erscheint. Mir hat der Schauplatz-Wechsel gut gefallen und ich freue mich schon auf Versionen anderer Autoren, die ihre Geschichten vielleicht sogar nach Europa verlegen.

Macht süchtig nach mehr!
von Chris aus der Schweiz am 29.03.2012
Bewertet: Einband: Paperback

Allgemeines: Dieses Buch gehört zu einer Reihe von Büchern unterschiedlicher Autoren, welche allesamt von den Büchern "Metro 2033" und "Metro 2034" inspiriert werden und rund um die nukleare Verseuchung der Erde handeln. Dmitry Glukhovsky, der Autor von "...2033" und "...2034" hat aufgrund zahlreicher Leserreaktionen das ... Allgemeines: Dieses Buch gehört zu einer Reihe von Büchern unterschiedlicher Autoren, welche allesamt von den Büchern "Metro 2033" und "Metro 2034" inspiriert werden und rund um die nukleare Verseuchung der Erde handeln. Dmitry Glukhovsky, der Autor von "...2033" und "...2034" hat aufgrund zahlreicher Leserreaktionen das Projekt "Metro Universum" ins Leben gerufen damit jeder, welcher sich inspiriert fühlt, seine Versionen dieser Apokalypse spinnen kann. Diejenigen, welche für würdig befunden werden werden dann auch, wie eben hier "Die Reise ins Licht", veröffentlicht. Bis jetzt wurden 12 Romane in Russland veröffentlicht wovon unterdessen einige Übersetzungen in Deutsch erschinen sind. Meine Meinung zu "Reise ins Licht": Es fügt sich gut in die Gesamtheit der Metrogeschichten ein. Man merkt an diversen Stellen zwar dass es des Autors erstes veröffentlichtes Buch ist, aber das fällt nicht wirklich ins Gewicht. Die Geschichte an sich ist gut geschrieben, zeitweise recht spannend, hin und wieder auch nachdenklich wie die beiden "Vorbilder", und hat hin und wieder auch die eine oder andere Länge. Empfehlenswerterweise liest man aber zuerst mindestens "Metro 2033", wenns einem gefällt auch noch "2034" und steigt dann mit "Reise ins Licht" ein. Ohne diese Reihenfolge dürfte sich einem diese Welt etwas schwerer erschliessen und auch nicht wirklich stimmig wirken. Alles in allem aber eine solide Bestnote (5*), auch deshalb, weil mich das ganze Projekt fasziniert und ich stundenlang in diesem Universum versinken kann. Die nächsten Bücher von dieser Reihe werden sicher Stück um Stück den Weg in mein Bücherregal finden.

Nach der Stunde Null
von einer Kundin/einem Kunden am 21.05.2011
Bewertet: Einband: Paperback

Im Jahr 2033 ist die Welt fast vollkommen zerstört. Die Menschheit hat sich vor knapp 20 Jahren durch einen Nuklearkrieg selbst an den Rand der Ausrottung gestellt. Einzig in den Metros der Welt (dem U-Bahn System der Großstädte) haben Menschen überlebt. Die einzelnen Metro-Stationen sind längst in ein Stadtstaatensystem zerfall... Im Jahr 2033 ist die Welt fast vollkommen zerstört. Die Menschheit hat sich vor knapp 20 Jahren durch einen Nuklearkrieg selbst an den Rand der Ausrottung gestellt. Einzig in den Metros der Welt (dem U-Bahn System der Großstädte) haben Menschen überlebt. Die einzelnen Metro-Stationen sind längst in ein Stadtstaatensystem zerfallen und jeder versucht in dieser Welt zurechtzukommen. An der Oberfläche regieren nun andere Wesen. Einst waren es normale Tiere, doch durch die Strahlung sind viele nun ganz anders als wir sie heute kennen. Dies sind die Abenteuer des 12-jährigen Waisenjungen Gleb, der in dieser apokalyptischen Welt der St. Petersburger Metro aufwächst. Eines Tages wird er von dem mysteriösen Staker Taran an seiner „Heimatstation“ aufgelesen um an einer Expetitionen teilzunehmen. Der größte noch verbliebene Metro-Staaten-Bund ist die „Primorski-Allianz“. Diese beauftragen Gleb und Taran, zusammen mit anderen Stakern, eine rätselhafte Lichtquelle zu untersuchen, die von der Halbinsel Kronstadt ausgeht. Haben dort noch Menschen überlebt? Wer sonst sendet dieses Licht aus? Nach dem riesigen Erfolg von Dmitri Glughovskys Romanen METRO 2033 und METRO 2034 nun der erste Ableger der in dieser Welt spielt. Schauplatz ist diesmal nicht Moskau sondern St. Petersburg. Im Vorwort erwähnt er, dass es im Russischen Original bereits 12 (!) Bücher gibt, die in der von Ihm geschaffenen Welt spielen. Wir dürfen uns also auf weitere Bände freuen!!