Meine Filiale

Robinson

Roman

detebe Band 21090

Muriel Spark

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Beschreibung

Es gab drei Überlebende bei der Flugzeugkatastrophe. Die Lissabon-Maschine war über Robinsons kleiner vulkanischer Insel abgestürzt, tausend Meilen fern von jeder Zivilisation. Robinson führte dort ein Einsiedlerleben. Während die drei Überlebenden gesundgepflegt werden, zeichnen sich nach und nach ihre verschiedenen Charaktere immer deutlicher ab, was zu verhängnisvollen Konflikten führt.

Muriel Spark, geboren 1918 in Edinburgh, Autorin von Romanen, Theaterstücken, Kinderbüchern und Gedichten. Zahlreiche ihrer Bücher wurden verfilmt. 1986 wurde sie zum Commandeur des Arts et des Lettres ernannt, 1993 zur Dame Commander of the British Empire; 1999 erhielt sie den Ehrendoktortitel für Literatur der Oxford University. ›Die Blütezeit der Miss Jean Brodie‹ wurde mit Maggie Smith in der Titelrolle verfilmt. Muriel Spark, die 2006 in Florenz verstarb, wird gerade international wiederentdeckt und gefeiert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 09.03.1993
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-21090-3
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 20/12.5/1.8 cm
Gewicht 233 g
Auflage 3
Übersetzer Elisabeth Gilbert

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

5 Menschen auf einer Insel. Wer ist der Mörder?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 09.07.2015

Nein, dieser Roman von 1958 ist kein Krimi, auch wenn es Blutspuren in ihm gibt. Und ich von Anfang an mich leicht grusele und mit der Erzählerin mit fiebere. Im Mai 1954 stürzt ein Flugzeug auf dem Weg nach den Azoren auf einer kleinen Insel ab. Nur 3 Menschen ( zwei Männer, eine Frau) überleben. Sie werden von einem "Einsiedle... Nein, dieser Roman von 1958 ist kein Krimi, auch wenn es Blutspuren in ihm gibt. Und ich von Anfang an mich leicht grusele und mit der Erzählerin mit fiebere. Im Mai 1954 stürzt ein Flugzeug auf dem Weg nach den Azoren auf einer kleinen Insel ab. Nur 3 Menschen ( zwei Männer, eine Frau) überleben. Sie werden von einem "Einsiedler", der sich "Robinson" nennt und einem kleinen Jungen, Miguel, gerettet und gesund gepflegt. Was dann in den nächsten drei Monaten auf dieser Insel passiert, erzählt Spark auf ihre ganz eigene lakonische Weise. Sie ist schon eine Meisterin der "absurden psychologischen Figurenführung" gewesen! Vielleicht werden Sie nach der Lektüre sofort Ihrer Katze das Ping Pong spielen beibringen? Wer weiß?!


  • Artikelbild-0