Die Entdeckung der Natur

Etappen einer Erfahrungsgeschichte

Naturkunden Band 3

Jürgen Goldstein

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 53.90
Fr. 53.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

DIE ENTDECKUNG DER NATUR ist eine Erfahrungsgeschichte, deren Anfänge ins 14. Jahrhundert zurückreichen. Ein lebendiges Panorama ihrer Schauplätze und Protagonisten entwirft Jürgen Goldstein in sechzehn Kapiteln: von Petrarcas Mont-Ventoux-Erlebnis über Georg Forsters Tahiti-Reise und Georg Christoph Lichtenbergs Überfahrt nach Helgoland bis hin zu Reinhold Messners Besteigung des Mount Everest. Anhand von acht Bergbesteigungen und acht Horizontüberschreitungen durch Seefahrten zeichnet er einen Entwicklungsbogen nach, der von der zaghaft einsetzenden Lust am Schauen über die spektakulären Naturerkundungen bis zur heutigen Anschauungsmüdigkeit reicht.

Aus den historischen Erfahrungsberichten spinnt Jürgen Goldstein eine dichte, fast literarische Erzählung der sich wandelnden Wahrnehmung der Natur, die diese Entdeckungserlebnisse zu unmittelbarem Leben erweckt. Indem er jene oft brillanten Schriftsteller wie Goethe und Darwin oder Claude Lévi-Strauss und Peter Handke selbst zu Wort kommen lässt, gelingt es ihm, die Erzählung als Wissensform zu rehabilitieren und die Leser an der Unmittelbarkeit ihrer Eindrücke teilhaben zu lassen. Was die Reisetagebücher, Briefe, Notizen und Erzählungen der Anschauungsnomaden verbindet, ist die Liebe zur Welt.

Jürgen Goldstein, geboren 1962, lehrt als Professor für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau. Massgeblich von Hans Blumenberg inspiriert, widmen sich seine Studien der Genese und dem Profil der Moderne. Seine Bücher befassen sich mit der Herausbildung der neuzeitlichen Subjektivität und Rationalität, der politischen Philosophie des 20. Jahrhunderts und der Geschichte der Naturwahrnehmung. Für sein Buch Georg Forster. Zwischen Freiheit und Naturgewalt erhielt er 2015 den Gleim-Literaturpreis und 2016 den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Sachbuch / Essayistik..
Judith Schalansky, 1980 in Greifswald geboren, studierte Kunstgeschichte und Kommunikationsdesign und lebt als freie Schriftstellerin und Buchgestalterin in Berlin. Sowohl ihr Atlas der abgelegenen Inseln als auch ihr Bildungsroman Der Hals der Giraffe wurden von der Stiftung Buchkunst zum »Schönsten deutschen Buch« gekürt. Für ihr Verzeichnis einiger Verluste erhielt sie 2018 den Wilhelm-Raabe-Preis. Seit dem Frühjahr 2013 gibt sie die Reihe Naturkunden heraus.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Judith Schalansky
Seitenzahl 310
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88221-992-0
Verlag Matthes & Seitz
Maße (L/B/H) 23.3/17.7/2.5 cm
Gewicht 690 g
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen
Auflage 1. Auflage

Weitere Bände von Naturkunden

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein grandioser Versuch
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2013

An Hand von acht Bergbesteigungen und an Hand von acht Horizont überschreitenden Reisen, soll heissen Seefahrten, gelingt es Goldstein quer durch die Jahrhunderte flanierend, den Leser einen, im Englischen gibt es den Ausdruck "glimpse", zu dt. eher matt mit "Eindruck" übersetzt, über das Wesen der Natur, ihre Wahrnehmung durch ... An Hand von acht Bergbesteigungen und an Hand von acht Horizont überschreitenden Reisen, soll heissen Seefahrten, gelingt es Goldstein quer durch die Jahrhunderte flanierend, den Leser einen, im Englischen gibt es den Ausdruck "glimpse", zu dt. eher matt mit "Eindruck" übersetzt, über das Wesen der Natur, ihre Wahrnehmung durch die Literaten, in grandioser Form nahe zu bringen.


  • Artikelbild-0