Meine Filiale

Verachtung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 4

Carl Mørck - Sonderdezernat Q Band 4

Jussi Adler-Olsen

(84)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Verachtung / Carl Mørck  Sonderdezernat Q Bd. 4

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv
  • Verachtung

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Verachtung / Carl Mørck Sonderdezernat Q Bd. 4

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Verachtung / Carl Mørck  Sonderdezernat Q Bd. 4

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (dtv)

Hörbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

"Nach dem Fans vom griesgrämig-sympathischen Ermittler Carl Mørck sich Anfang 2012 noch mit dem sehr unterhaltsamen "Alphabethaus" vertrösten konnten, liegt nun endlich der neue, vierte Fall vor. Wie immer nehmen der undurchsichtig-liebenswerte Assad und Büro-Perle Rose besondere Rollen ein. Diesmal deckt das Sonderdezernat Q einen Fall auf, der sich über ein halbes Jahrhundert zieht. In den Fünfzigern wurden Frauen, denen man ein liederliches Verhalten nachsagte oder andichtete, in eine Anstalt eingewiesen, die zum Teil in einer Zwangssterilisation mündete. Nete ist eine dieser gedemütigten Frauen, und ihr Rachedurst ist kaum zu stillen. Sie ersinnt den scheinbar perfekten Mordplan, aber dann wird sie zum Improvisieren gezwungen ...
Immer wieder springt die Handlung zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart, wo Mørck versucht, die Zusammenhänge zu verstehen. Last but not least: zum Ende der stattlichen 538 Seiten wartet noch ein schöner Twist, aber der soll natürlich nicht verraten werden. Auch für Leser geeignet, die bisher noch nicht zu einem Adler-Olsen gegriffen haben: man muss die vorherigen drei Bände nicht gelesen haben, um an "Verachtung" seine Freude zu haben."
(Kai Lohnert, Sortimentsmanager Belletristik)

Jussi Adler-Olsen, geb. am 2.8.1950 in Kopenhagen, studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film und arbeitete in vielen verschiedenen Berufen. Er gilt als bestverkaufter dänischer Krimiautor. Jussi Adler-Olsen ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 24.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-28002-0
Reihe Carl-Mørck-Reihe 4
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21.8/14.9/4.7 cm
Gewicht 730 g
Originaltitel Journal 64
Übersetzer Hannes Thiess

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
63
18
3
0
0

Ein dunkler Teil dänischer Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 04.03.2020

Im 4. Fall um den chaotischen uns sehr sympatischen Ermittler Carl und sein Team wird es wieder sehr spannend. Wieder einmal schaut man in menschliche Abgründe und wagt sich kaum zu Glauben zu was jemand fähig sein kann. Das Geschichte ist tragisch, moralisch absolut verwerflich und wie so oft aktueller denn je.

Einfach sackstark!
von Raffaella Rotonda aus Schönenwerd am 01.12.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Super stark! Toll, witzig, tragisch komisch, spannend, mitfühlend, alles was ein Buch braucht. Komplimente.

Von der Spannung fast auf dem Niveau des ersten Bands, von der Welt sogar besser
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Ich finde die Bücher um Carl Mørck relativ gelungen, und "Verachtung" erfüllt das Potenzial, das "Erbarmen" ursprünglich aufwarf, bisher am besten - und übertrifft es in Teilen sogar. Ja, ich fand den Fall um Merete Lynggaard spannender und beklemmender als den um Nete Hermansen, der teils doch gespickt ist mit recht klischeebe... Ich finde die Bücher um Carl Mørck relativ gelungen, und "Verachtung" erfüllt das Potenzial, das "Erbarmen" ursprünglich aufwarf, bisher am besten - und übertrifft es in Teilen sogar. Ja, ich fand den Fall um Merete Lynggaard spannender und beklemmender als den um Nete Hermansen, der teils doch gespickt ist mit recht klischeebeladenen Aspekten, aber wenn man mal die etwas überzogenen Schwarz-Weiß-Malerei und Küchenpsychologie außen vor lässt, ist "Verachtung" stringent gestrickt. Was der Band besser schafft als alle vorherigen, ist die Zeichnung der Figuren um Carl Mørck herum. Die Familie seiner Flamme interessiert mich nicht sonderlich, aber Mørck, Assad, Rose und Hardy sind charismatische Figuren, die alle ihre Momente bekommen - Hardy relativ wenig, dafür Rose mit besonders viel Verve. Die Fälle von Adler-Olsen sind nach "Erbarmen" im Grunde alle eher oberes Mittelfeld, aber seine Figuren heben ihn über den Durchschnitt hinaus!


  • Artikelbild-0