Warenkorb
 

Tintenherz

Tintenherz-Trilogie 1

Wenn Bücher lebendig werden ...

In einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt Mo vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor. Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt, eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in grosse Gefahr gerät.

Der erste Band der Weltbestseller-Trilogie aus der "Tintenwelt" - ein magisches, zauberhaftes Abenteuer!
Portrait
Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg. Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig - eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin. Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann. Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles; zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg. 2008 erhielt sie den "Roswitha-Preis" der Stadt Bad Gandersheim und den Medienpreis "Bambi", 2009 den Jacob-Grimm-Preis.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Altersempfehlung 11 - 12
Erscheinungsdatum 01.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783862722716
Verlag Dressler Verlag
Dateigröße 8857 KB
Illustrator Cornelia Funke
Verkaufsrang 6.764
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Tintenherz-Trilogie

  • Band 1

    31120410
    Tintenherz
    von Cornelia Funke
    (212)
    eBook
    Fr.12.00
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    31120372
    Tintenblut
    von Cornelia Funke
    (87)
    eBook
    Fr.14.00
  • Band 3

    31120360
    Tintentod
    von Cornelia Funke
    (45)
    eBook
    Fr.14.00

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Buch, welches Jung und Alt verzaubert“

Celia Consoli, Buchhandlung Schaffhausen

Die abenteuerliche Geschichte von Meggie hat mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen. Tintenherz verzaubert sowie Jung, als auch Alt und ist die perfekte Lektüre für Buchliebhaber und Leseratten. Die schönen Zeichnungen der Autorin verleihen dem Buch noch das gewisse Etwas. Unbedingt lesen, es lohnt sich! Die abenteuerliche Geschichte von Meggie hat mich ab der ersten Seite in ihren Bann gezogen. Tintenherz verzaubert sowie Jung, als auch Alt und ist die perfekte Lektüre für Buchliebhaber und Leseratten. Die schönen Zeichnungen der Autorin verleihen dem Buch noch das gewisse Etwas. Unbedingt lesen, es lohnt sich!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
212 Bewertungen
Übersicht
152
33
20
3
4

eher verzichtbar
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ursprünglich las ich "Tintenherz", als die Verfilmung in Umlauf kam. Das machte ich auch bei Büchern wie "Der Vorleser" und "Effi Briest", die mich zwar nicht vom Hockerhauten , dennoch aber gut lesbar waren. Im Vergleich dazu ist "Tintenherz" sehr blass. Mich stören in erster Linie drei Dinge: Zum Einen... Ursprünglich las ich "Tintenherz", als die Verfilmung in Umlauf kam. Das machte ich auch bei Büchern wie "Der Vorleser" und "Effi Briest", die mich zwar nicht vom Hockerhauten , dennoch aber gut lesbar waren. Im Vergleich dazu ist "Tintenherz" sehr blass. Mich stören in erster Linie drei Dinge: Zum Einen schlich sich sehr schnell ein sehr repetitives Gefühl ein. Figuren wurden gefangengenommen, entkamen in unterschiedlichen Konstellationen, tappten in Fallen, befreiten sich wieder und so weiter. Dadurch fehlte über weite Strecken eine sich tatsächlich entwickelnde Handlung. Außerdem scheint die Welt von "Tintenherz" (zumindest nach dem Wissenstand in diesem Band) keinen Regeln zu gehorchen. Es ist einfach unnachvollziehbar, wie wer welche Figuren oder Dinge aus Büchern herauslesen kann, so dass der Versuch, die Handlung vorauszuahnen daran scheitert, dass keinerlei Anhaltspunkte gegeben werden. Zuletzt wird in dem Buch immer wieder darauf hingewiesen, dass Leser nur selten überhaupt die Namen der Autoren von Büchern kennen. Das kann ich weder aus meiner Leseerfahrung noch aus der der Leute meines näheren Umfelds bestätigen. Es klingt sehr so, als habe Cornelia Funke das Gefühl, sie sollte weit bekannter sein als sie ist. Die Prämisse des Buchs ist spannend, gerade für Leser (und wer sonst würde dieses Buch lesen), aber die Durchführung erreicht mich nicht. Sicherlich stehe ich damit nicht in einer Mehrheit, denn vielen Leuten gefallen die Bücher. Ich neige dazu, angefangene Serien weiterzulesen, sah in diesem Fall jedoch von der Lektüre der Fortsetzungen ab.

Das Tor in die Welt der Bücher
von einer Kundin/einem Kunden aus Gablingen am 29.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Seit langem gehört die Tintenherz-Reihe zu meinen absoluten Lieblingsbüchern! Die Fähigkeit, Figuren aus Büchern lesen zu können, die gedruckten Welten Wirklichkeit werden zu lassen ist Segen und Fluch zugleich, wie auch Mo und Meggie festellen mussten. Ein absolutes Muss für jeden, der sich selbst schon einmal gewünscht hat, in die Welt... Seit langem gehört die Tintenherz-Reihe zu meinen absoluten Lieblingsbüchern! Die Fähigkeit, Figuren aus Büchern lesen zu können, die gedruckten Welten Wirklichkeit werden zu lassen ist Segen und Fluch zugleich, wie auch Mo und Meggie festellen mussten. Ein absolutes Muss für jeden, der sich selbst schon einmal gewünscht hat, in die Welt zwischen die Seiten begeben zu können.

Titenherz
von Klopfer in Bookland am 12.09.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch liegt schon seit Jahren bei mir im Bücherregal herum. Ich habe ganze 3 Anläufe gebraucht, um das Buch zu lesen. Dieses Buch hat viele tolle Ideen. Figuren aus Büchern lesen, ein Buchbinder der diese Fähigkeit hat, seine Frau ist in einem Buch verschwunden, dunkle Mächte verfolgen ihn... Das Buch liegt schon seit Jahren bei mir im Bücherregal herum. Ich habe ganze 3 Anläufe gebraucht, um das Buch zu lesen. Dieses Buch hat viele tolle Ideen. Figuren aus Büchern lesen, ein Buchbinder der diese Fähigkeit hat, seine Frau ist in einem Buch verschwunden, dunkle Mächte verfolgen ihn und bringen seine Familie in Gefahr. Andere Personen werden aus der Geschichte gelesen und wollen zurück Alles das sind gute Ideen, aber die Umsetzung war für mich nicht fesselnd. Ich weiß nicht wodran es lag, der Schreibstil? Die Langatmigkeit? Zu viele Kleinigkeiten die mich nicht Interessierten? Je länger ich gelesen habe, desto langweiliger empfand ich dieses Buch. Einige Charaktere haben mich aber noch an das Buch gefesselt. Ich wollte mehr über Staubfinger und Farid erfahren. Wie geht die Geschichte von Ihnen weiter? Doch viel habe ich nicht erfahren. Die Geschichte wiederholte sich an einigen Stellen. Entführt, befreit und wieder entführt. Viel Magisches gab es in dieser Geschichte nicht. Die Charaktere entstammen zwar aus Büchern, handelten aber wie "normale" Menschen aus der realen Welt. Benutzten Schusswaffen, fuhren ein Auto, tragen dunkle Anzüge. Die Bösewichte waren einfach Typisch Mafia Leute, es gab nichts Magisches an ihnen. Es tauchten ein paar Magische Wesen auf, aber mit diesen hatte man nicht lange das Vergnügen. Die Geschichte fängt direkt an und man brauchte eine Zeit um sich rein zu lesen. Kaum war die Spannung aufgebaut, war diese auch schon wieder weg. Die meisten Charaktere haben mich nicht überzeugt und Handlung war für mich sehr fade. Das Buch zu lesen war eine kleine Qual. Wurde es spannender, las ich es gerne und das war meist leider schnell vorbei. Die Grund Idee hinter der Geschichte finde ich jedoch sehr gut. Wer möchte nicht seine Lieblings Charaktere aus Büchern lesen? Die nächsten Bänder werde ich dennoch eine Chance geben, eventuell sind diese besser Umgesetzt.