Kompositional flexibel –

Partizipanten und Modifikatoren in der Nominaldomäne

Studien zur deutschen Grammatik Band 83

Sebastian Bücking

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 84.90
Fr. 84.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Wird nachgedruckt, Termin unbekannt Versandkostenfrei
Wird nachgedruckt, Termin unbekannt
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In ‚Paulas Mutter‘ versteht man den Genitiv relational, in ‚der Hund des Kindes‘ possessiv, und in ‚Paulas Zubereitung einer Minestrone‘ liegt eine ans Basisverb geknüpfte Agens- bzw. Thema-Interpretation nahe. Wie erfasst man diesen Interpretationsspielraum des adnominalen Genitivs adäquat restriktiv und flexibel zugleich? In ‚Paulas Zubereitung eines Huhns in einer Pfeffertunke im Wohnmobil‘ verortet ‚in einer Pfeffertunke‘ das Huhn und ‚im Wohnmobil‘ die Zubereitung, in ‚Paulas Popularität in Schweden‘ steckt der Lokativ den Rahmen ab, für den Paulas Popularität gültig ist. Wie finden die Lokative jeweils ihren Anker und was restringiert dabei den offenkundigen Freiraum?

Die vorliegende Arbeit konfrontiert die flexiblen Interpretationsoptionen von Genitivattributen sowie ‚adverbial‘ interpretierten Präpositionalattributen im Deutschen mit den Anforderungen einer kompositional geleiteten Interpretation. Im Ergebnis wird unter Massgabe ebenenspezifischer Ökonomie eine präzise Bedeutungsherleitung vorgeschlagen, die auf einer adäquaten Interaktion zwischen unabhängig motivierten sparsamen Strukturvorgaben, dem Kompositionalitätsprinzip verpflichteter semantischer Komposition und angemessen flexibler pragmatischer Anreicherung basiert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 14.03.2012
Verlag Stauffenburg
Seitenzahl 326
Maße (L/B/H) 21.1/14.8/2 cm
Gewicht 428 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86057-474-4

Weitere Bände von Studien zur deutschen Grammatik

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0