John Carter - Zwischen zwei Welten

Willem Dafoe, Samantha Morton, Taylor Kitsch, Lynn Collins, Polly Walker

(9)
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

DVD

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • John Carter - Zwischen zwei Welten

    1 DVD

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    1 DVD

Blu-ray

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • John Carter - Zwischen zwei Welten

    1 Blu-ray

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 16.90

    1 Blu-ray

Beschreibung

John Carter ist Soldat im amerikanischen Bürgerkrieg, eckt aber bei seinen Vorgesetzten an und will sich nicht weiter in den Kampf schicken lassen. Seine Flucht vor der Armee hat er sich allerdings anders vorgestellt, denn plötzlich findet er sich auf einem fremden Planeten und inmitten eines Kampfs fremdartiger Stämme wieder. Während seiner Reise verdient er sich den Respekt des Anführers einer der Stämme und verliebt sich in eine Prinzessin. Und letztendlich liegt die Zukunft des ganzen Planeten in den John Carters Händen.

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 19.07.2012
Regisseur Andrew Stanton
Sprache Deutsch, Englisch, Türkisch (Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch)
EAN 8717418354541
Genre Action/Fantasy
Studio Walt Disney
Spieldauer 127 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1, Türkisch: DD 5.1
Verpackung DVD Softbox Standard

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
2
1
0
0

Gute Unterhaltung.
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2013
Bewertet: Medium: Blu-ray

Als sich der alte Kriegsveteran John Carter auf der Flucht vor Indianern in einer Höhle versteckt, tritt er versehentlich eine Reise zum Mars an. Durch die geringe Schwerkraft ist er wesentlich stärker als auf der Erde. Als er eine Frau rettet, wird er in einen Krieg mit hineingezogen und plötzlich liegt die Zukunft des Planeten... Als sich der alte Kriegsveteran John Carter auf der Flucht vor Indianern in einer Höhle versteckt, tritt er versehentlich eine Reise zum Mars an. Durch die geringe Schwerkraft ist er wesentlich stärker als auf der Erde. Als er eine Frau rettet, wird er in einen Krieg mit hineingezogen und plötzlich liegt die Zukunft des Planeten in seinen Händen. Aktionsreich, mit viel Witz und Charme wird hier die abenteuerliche Reise von John Carter erzählt und Disney führt den Zuschauer in eine atemberaubende Welt voll exotischer Geschöpfe. Ein gelungener Sci-Fi Steifen für einen unterhaltsamen Abend.

Popcorn-Kino
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2013

Auch wenn Disney die ernomen Produktionskosten für dieses SciFi-Kino-Märchen nicht annähernd wieder über die Kinos hereinbekommen hat, fürs heimische Sofagucken mit Family war er total gut. Durchaus actionhaltig, aber auch mit Witz (und imposanten Raumschiffen ausgestattet), hat dieses alte Marsmärchen vom Tarzan-Erfinder Edgar... Auch wenn Disney die ernomen Produktionskosten für dieses SciFi-Kino-Märchen nicht annähernd wieder über die Kinos hereinbekommen hat, fürs heimische Sofagucken mit Family war er total gut. Durchaus actionhaltig, aber auch mit Witz (und imposanten Raumschiffen ausgestattet), hat dieses alte Marsmärchen vom Tarzan-Erfinder Edgar Rice Burroughs immer noch Zugkraft. Aufgebrezelt mit einer pfiffigen Rahmenhandlung, erleben wir die aufregenden Abenteuer eines ehemaligen Konföderiertenveteranen namens John Carter, der versehentlich durch ein magisches Amulett auf den Mars teleportiert wird.Durch die andere Schwerkaft zum Superhelden mutiert, wird er in wilde Kämpfe der dort ansässigen Echsenwesen und menschenähnlichen Bewohnern verwickelt und verlieben tut er sich natürlich auch... Also, nix für Anspruchsvolle, aber wer "Star Trek - Die Zukunft hat gewonnen" und "Wild Wild West" u.ä. mochte , ist hier auch gut bedient;-)

John Carter
von Jasmin Rickenberg aus Lemgo am 09.08.2012

Ein Bürgerkriegsveteran wird durch ein magisches Amulett auf den Nachbarplaneten Mars teleportiert. Durch die geringere Schwerkraft und den daraus resultierenden gesteigerten Kräften gerät er in einen Krieg, der den ganzen Planeten bedroht. Der Film wirkt sehr überzeugend und schlüssig, auch wenn er sich nicht komplett an die k... Ein Bürgerkriegsveteran wird durch ein magisches Amulett auf den Nachbarplaneten Mars teleportiert. Durch die geringere Schwerkraft und den daraus resultierenden gesteigerten Kräften gerät er in einen Krieg, der den ganzen Planeten bedroht. Der Film wirkt sehr überzeugend und schlüssig, auch wenn er sich nicht komplett an die klassische Buchvorlage hält, und ist durchaus actionlastig, aber nicht übertrieben, wie mich der Trailer zuerst vermuten ließ. Man merkt allerdings sofort, dass die ursprüngliche Story als Vorlage für Avatar gedient hat, dennoch ist es ein sehr guter eigenständiger Film ohne zwischendurch langatmig zu werden. Leider lassen die 3D-Effekte eher zu wünschen übrig, trotzdem konnte er uns mit viel Humor und Charme den ganzen Abend begeistern und ist definitiv sehenswert.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1