Als Gott ein Kaninchen war

Roman

Sarah Winman

(24)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Welche Überraschungen hält das Leben wohl für Sie bereit?

Als Gott ein Kaninchen war, war Elly Portman noch ein Kind. Behütet von ihrem grossen Bruder Joe, befreundet mit einem seltsamen Mädchen namens Jenny. Die Welt war schön und voller Überraschungen, die Träume noch klein und für jeden zu erreichen, und Süssigkeiten kosteten nur einen Penny. Zusammen konnte man die Klippen des Lebens umschiffen, sich allen Widrigkeiten stellen. Zwanzig Jahre später sind Elly und Joe erwachsen und sich näher denn je. Bis das Schicksal Elly zu einer langen Reise zwingt, denn ihr geliebter grosser Bruder braucht ihre Hilfe. Nun ist es an ihr, Joe zurück ins Leben zu holen und endlich ihr eigenes Glück zu finden.

„Alle Achtung! So einen feinfühligen Erstling haben wir schon lange nicht mehr gelesen.“

"Berührend und bittersüss, Überraschungserfolg in UK!"

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.03.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641074081
Verlag Random House ebook
Originaltitel When God was a Rabbit
Dateigröße 1410 KB
Übersetzer Carolin Müller
Verkaufsrang 11836

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
16
8
0
0
0

Berührende Geschichte über die Unalltäglichkeiten des Lebens!
von Malka Draper aus Frankenthal am 13.07.2020

Elly Portman hat eigentlich eine glückliche Kindheit. Sie hat eine total verrückte beste Freundin, einen Bruder, der mit ihr durch Dick & Dünn geht und ein Kaninchen namens Gott. Doch hinter der Fassade ist nicht alles so rosig, wie es ihr als Kind schien – als sie älter wird, sieht sie viele Dinge aus einer neuen Perspektive. Z... Elly Portman hat eigentlich eine glückliche Kindheit. Sie hat eine total verrückte beste Freundin, einen Bruder, der mit ihr durch Dick & Dünn geht und ein Kaninchen namens Gott. Doch hinter der Fassade ist nicht alles so rosig, wie es ihr als Kind schien – als sie älter wird, sieht sie viele Dinge aus einer neuen Perspektive. Zum Beispiel die schwierigen Lebensumstände ihrer besten Freundin Jenny Penny, die bei ihrer alleinerziehenden, trinkenden Mutter und deren wechselnden Liebhabern lebt und am liebsten mit Elly Leben tauschen würde. Oder der alte Nachbar Mr. Golan, der gerne Geschichten über die Juden in Deutschland erzählte und der Ellys Freundschaft ausnutzte. Oder ihr Bruder Joe, der seine Homosexualität vor ihren Eltern verheimlicht und dessen Herz von seiner großen Liebe gebrochen wurde. Und Elly, die als Kind mehr Geheimnisse und Schuld auf sich nimmt, als es ein junges Mädchen sollte und dabei vergisst zu leben. Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt und berichtet von den Erlebnissen der jungen Elly und ihrem Erwachsenenleben. Die Schilderungen sind zum Teil sehr distanziert und trocken, manche Erlebnisse werden nicht konkret benannt, was aber gut zur Perspektive der Geheimniswahrung und des Vergessen-Wollens passt. Teilweise vermischen sich Erinnerungen mit Vorstellungen aus der Gegenwart und da hauptsächlich Pronomen statt Namen genannt werden, war das an manchen Stellen sehr verwirrend. Obwohl das Buch von vielen Alltäglichkeiten eines Lebens berichtet, gibt es immer wieder neue Wendungen und kritische Lebensereignisse, die aufgedeckt werden oder eintreten, was die Geschichte bis zum Schluss interessant macht. Besonders gut gefallen haben mir die sehr ungewöhnlichen, aber charakterstarken Personen und Beziehungen, vor allem die innige Liebe zwischen Joe und Elly und die tiefe Loyalität und Verbundenheit zu ihrer Freundin Jenny, aber auch die ungewöhnliche Freundschaft zu Arthur, der das Buch insgesamt mit seiner humorvollen Art sehr bereichert. Vor allem die starken Emotionen, einfühlsamen Begegnungen und außergewöhnlichen Menschen machen die Geschichte lesenswert.

von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine schöne Familiengeschichte! Leicht zu lesen, oft zum Schmunzeln.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein rührendes Erstlingswerk über das Leben von Elly. Feinfühlig geschrieben, mit gut ausgearbeiteten Charakteren und einer Portion Skurrilität.

  • Artikelbild-0