Außenseiter integrieren

Perspektiven auf gesellschaftliche, institutionelle und individuelle Ausgrenzung

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 48.90
Fr. 48.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 48.90

Accordion öffnen
  • Außenseiter integrieren

    Psychosozial

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 48.90

    Psychosozial

eBook (PDF)

Fr. 22.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Aussenseiter sind Einzelpersonen oder Gruppen, die den Erwartungen und Normen eines sozialen Gefüges nicht entsprechen, was sie selbst oft als leidvoll erleben. Für ihre Mitmenschen sind sie häufig eine Belastung, weil sie besondere Bedürfnisse haben und die bewährten Konzepte des Sozialen nicht greifen. Die Gründe, weshalb Kinder, Jugendliche oder Erwachsene in eine Aussenseiterposition geraten können, sind vielfältig und können nicht unabhängig voneinander betrachtet werden. Entscheidend ist vielmehr das komplexe Zusammenspiel von gesellschaftlichen Bewertungen, institutionellen Rahmenbedingungen und dem Erleben und Verhalten Einzelner.

Für Pädagog/-innen und Sozialarbeiter/-innen besteht die Herausforderung darin, auf die sogenannten Aussenseiter individuell einzugehen und tragfähige Beziehungen mit ihnen aufzubauen, um ihnen das (Über-)Leben im sozialen Gefüge zu erleichtern. Der vorliegende Band gibt einen Überblick über psychoanalytisch-pädagogische Verstehenszugänge und zeigt anhand von Beispielen, wie diesen Ausgrenzungsprozessen entgegengewirkt werden kann.

Mit Beiträgen von Georg Bruns, Rebecca Friedmann, Manfred Gerspach, Dieter Katzenbach, Sylvia Künstler, Hans von Lüpke, Peter Rödler, Dorothea Steinlechner-Oberläuter, David Zimmermann u.a.

Bernd Niedergesass ist Kindertherapeut und Geschaftsführer des integrativen Kinderhauses Mainkrokodile in Frankfurt am Main. Forschungsschwerpunkte sind Spiegelungs-, Bindungs- und Bildungsprozesse in Kindertagesstatten.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.10.2012
Verlag Psychosozial
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 21.1/14.6/3.2 cm
Gewicht 590 g
Reihe Psychoanalytische Pädagogik
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8379-2187-8

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Inhalt

    Einführende Überlegungen: Aussenseiter integrieren
    Heinz Krebs, Joachim Heilmann und Annelinde Eggert-Schmid Noerr

    Grundlegende Aspekte von Ausgrenzung

    Das Kind als Aussenseiter
    Annelinde Eggert-Schmid Noerr

    »… an der Szene teilhaben und doch innere Distanz dazu gewinnen« (Aloys Leber)
    Manfred Gerspach

    Die innere Seite von Inklusion und Exklusion
    Dieter Katzenbach

    »Mit 14 Jahren galt ich als Archetyp einer Kindfrau«
    Georg Bruns

    Integrationsprozesse in der Kindertagesstätte

    Zum Umgang mit Ausgrenzung in der Kita
    Thilo M. Naumann

    Das Verständnis von Ausgrenzung, Inklusion und Integration in den Kinderhäusern der Mainkrokodile
    Bernd Niedergesäss

    Zum pädagogischen Umgang mit Aussenseitern in Beratungsprozessen

    Marginalisierte Kinder und Jugendliche
    Heinz Krebs

    »Niemand spricht mit mir!« – Szenisches Verstehen in einem Fall von Mobbing in einer Schulklasse
    Dorothea Steinlechner-Oberläuter

    Inklusion und Exklusion in der Schule

    Das Unheimliche in der Inklusion
    Christoph Kleemann

    Wer ist hier der Aussenseiter?
    Bernadette Neuhaus und Ines Carstens

    Durch Besonderheit dazugehören?
    Inge Schubert

    Psychoanalytische Sozialarbeit mit Kindern und Jugendlichen

    Autistische Kinder in der Schule
    Joachim Heilmann

    Grenzgänge
    Sylvia Künstler und Horst Nonnenmann

    »Was wollen Sie mir schon beibringen?«
    Rebecca Friedmann und Silke Wolter

    Die subjektive und soziale Fremdheit
    David Zimmermann

    Kritische Rückfragen

    »… und sind tatsächlich arm, wenn wir nur geistig gesund sind«
    Hans von Lüpke

    Der Mensch wird am Du zum Ich!
    Peter Rödler

    Die Autorinnen und Autoren