Meine Filiale

Der Spion der Zeit

Roman

Marcelo Figueras

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Der Spion der Zeit

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Der Spion der Zeit

    Nagel & Kimche

    Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen

    Fr. 28.90

    Nagel & Kimche

Beschreibung


»Flott, scharf, schnell.« Uwe Stolzmann in der ›NZZ‹

Van Upp, Ermittler und Shakespeare-Fan mit Psychiatrie-Erfahrung, erkennt die biblischen Verweise, die der Täter hinterlässt. Doch er kämpft auch mit den Dämonen seiner Vergangenheit. Etwa 30 000 Menschen »verschwanden« während der argentinischen Militärdiktatur 1976 bis 1978 – ihr Schicksal ist bis heute ungeklärt.

In kurzen, atmosphärisch dichten Sätzen macht Figueras das Trauma einer Nation spürbar. Ein komplexes Drama über Schuld und Sühne.

Marcelo Figueras, geboren 1962 in Buenos Aires, arbeitete als Journalist für verschiedene Zeitungen, etwa für ›Clarín‹, und als Redakteur der Zeitschrift ›Viva‹. Er veröffentlichte Kurzgeschichten und Romane und schrieb mehrere Drehbücher, darunter auch das für ›Kamtschatka‹. Der Kinofilm bekam auf der Berlinale 2003 hymnische Kritiken und wurde als bester ausländischer Film für den Oscar nominiert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 01.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14202-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12/1.7 cm
Gewicht 238 g
Originaltitel El espía del tiempo
Übersetzer Sabine Giersberg

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Ein eigenmächtiger Roman
von Sandra am 08.11.2010
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Spion der Zeit gehört zu den seltenen Romanen, die in sich zwar fertig sind und keinen weiter stören, obschon die offenen Fragen gewaltig sind... - zu jenen Romanen, die wiedergelesen werden wollen. Die Geschichte, zweischichtig mindestens, und nicht selten beinahe ätherisch, ist leicht geniessbar oder nicht - Marcel Fig... Der Spion der Zeit gehört zu den seltenen Romanen, die in sich zwar fertig sind und keinen weiter stören, obschon die offenen Fragen gewaltig sind... - zu jenen Romanen, die wiedergelesen werden wollen. Die Geschichte, zweischichtig mindestens, und nicht selten beinahe ätherisch, ist leicht geniessbar oder nicht - Marcel Figueras ist wirklich ein Meister der ganz besonderen Art.

Ein politischer Krimi aus der Feder von Marcelo Figueras
von Christine Meurer aus Leverkusen am 23.09.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

Erneut präsentiert Marcelo Figueras seinen Lesern einen vielschichtigen Roman der Extraklasse. Er spielt in Trinidad, einem fiktiven Land in Südamerika. Eine 10jährige Militärjunta ist gerade überstanden. Doch irgendjemand kann die Schrecken und Brutalität der ehemaligen Machthaber nicht vergessen und ermordet einen nach dem ... Erneut präsentiert Marcelo Figueras seinen Lesern einen vielschichtigen Roman der Extraklasse. Er spielt in Trinidad, einem fiktiven Land in Südamerika. Eine 10jährige Militärjunta ist gerade überstanden. Doch irgendjemand kann die Schrecken und Brutalität der ehemaligen Machthaber nicht vergessen und ermordet einen nach dem anderen. Die Polizei ist ratlos. Sie schickt kurzerhand Van Upp ins Rennen, der lange Zeit in psychiatrischer Behandlung war und als verrückt gilt. “Der Spion Der Zeit“ ist ein spannender Krimi, der sich mit dem intriganten und heuchlerischen Geflecht aus Politik, Presse und Polizei auseinandersetzt, das dem Autor aus seinem Heimatland Argentinien bekannt sein dürfte. Er stellt aber nicht nur die Grausamkeiten der Militärjunta an den Pranger sondern auch die neue Regierung, die aus Eigennutz die Verbrechen ihrer Vorgänger vertuscht. Eindeutige Kritik wird auch an der Gesellschaft geübt. Wer sich mit den Zuständen nicht abfinden kann und dem Wahnsinn der Vergangenheit nicht standhält, der muss wohl selbst wahnsinnig sein. Eine logische Schlussfolgerung! Ein außergewöhnlicher Krimi für Leser von Deon Meyer, Eliot Pattison und Matt Beynon Rees.


  • Artikelbild-0