Warenkorb
 

Im Tal des Fuchses

Roman

(60)

Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiss, wo du bist?

Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattet mit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal …

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 01.10.12
Charlotte Link katapultiert einen sofort in die Geschichte hinein. Sie baut von der ersten Seite an Spannung auf, die sie nicht mehr abreissen lässt. Mit Im Tal es Fuchses präsentiert sich die deutsche Bestseller-Königin von ihrer besten Seite. Mit subtilen Mitteln weiss sie den Leser immer zu fesseln. Sie wartet mit Psychospannung vom Feinsten auf. Ihre Figuren sind sehr lebensnah, man kann ihr Handeln verstehen, auch wenn dieses natürlich oft falsch ist. Wer gerne Joy Fielding oder Minette Walters liest, für den ist Charlotte Links Im Tal des Fuchses genau der richtige Roman, er ist eine perfekte Mischung aus dem, was diese beiden Weltbestseller-Autorinnen ausmachen.
Portrait
Charlotte Link, geboren in Frankfurt/Main, ist die erfolgreichste deutsche Autorin der Gegenwart. Ihre psychologischen Kriminalromane sind internationale Bestseller, auch Im Tal des Fuchses eroberte wieder auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste. Allein in Deutschland wurden bislang über 24 Millionen Bücher von Charlotte Link verkauft; ihre Romane sind in zahlreiche Sprachen übersetzt. Die Verfilmungen, zuletzt Das andere Kind, werden im Fernsehen mit enorm hohen Einschaltquoten ausgestrahlt. Charlotte Link lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Frankfurt/Main.
Zitat
"Eine der wenigen Autorinnen, die von sich behaupten können [...], dass sie von Buch zu Buch besser wird und ihre Fangemeinschaft immer grösser wird."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 575
Erscheinungsdatum 12.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-0350-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 22,1/14,2/4,8 cm
Gewicht 774 g
Verkaufsrang 61.846
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
39
13
5
2
1

tolle Bücher
von einer Kundin/einem Kunden aus Wilnsdorf am 31.10.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

hat alles gut geklappt schöner Shop bin sehr zufrieden mit dem kompletten Ablauf.Ich musste mir telefonisch Hilfe holen netter Service

Spannend, aber mit Abzügen zum Ende hin
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 02.12.2017
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Es beginnt alles mit der schnellen Suche nach Geld. Vanessa Willard erlebt einen ganz normalen Tag, zwar ist sie im Streit mit ihrem Mann auseinander gegangen, allerdings passiert dies in den besten Ehen und so wartet die junge Frau auf ihren Liebsten. Dieser führt nur kurz den Hund aus... Es beginnt alles mit der schnellen Suche nach Geld. Vanessa Willard erlebt einen ganz normalen Tag, zwar ist sie im Streit mit ihrem Mann auseinander gegangen, allerdings passiert dies in den besten Ehen und so wartet die junge Frau auf ihren Liebsten. Dieser führt nur kurz den Hund aus und wird sie dann wieder auf dem malerischen Rastplatz treffen. Schließlich wollen beide noch nach Hause und haben mit ihrem Auto nur einen kurzen Zwischenstopp eingelegt. So ist der Plan, doch das Leben schreibt andere. Denn Vanessa Willard ist kurz darauf verschwunden. Verschleppt und in eine Kiste gesteckt. Das Ziel? Möglichst schnell und möglichst viel Lösegeld bekommen. Ihre Nahrung im Sarg reicht für eine Woche... doch dann wird der Täter verhaftet, bevor er überhaupt mitteilen kann, dass er eine Geisel hat und Lösegeld fordert... die Zeit läuft... Ich mag die Bücher von Charlotte Link unheimlich gerne und ich finde sie gehört zu den Autorinnen, die so vielfältig schreiben, dass man nicht sofort weiß, wohin die Reise gehen wird. „Im Tal des Fuchses“ ist so ein Buch. Wir haben zu Beginn die Vorstellung des Täters als Kind, die Abenteuerlust und die Entdeckung einer Höhle. Dann kommt der eigentliche Roman und wir lernen Vanessa kennen. Erleben den Streit mit ihrem Mann und die Hoffnung auf ein Happy End, wenn sie sich eine Verschnaufpause geben und Vanessa am Auto auf dem Rastplatz bleibt, statt gemeinsam mit dem Hund zu gehen. Beide wollen nach Hause und beide wollen sich versöhnen. Aber wir lernen auch die Schattenseite kennen. Ihre Entführung, den Täter und sein Leben. Was hier so eindeutig beginnt, wird ein Buch mit sehr vielen Facetten. Denn diese grausame Tat nimmt kein gutes Ende und so begleiten wir Ryan, den Täter, Jahre nach diesem Verbrechen. Er wurde nie zur Rechenschaft gezogen, versucht wieder auf die Beine zu kommen und neu zu beginnen. Doch es wird ihm nicht leicht gemacht. Gleichzeitig begleiten wir auch Jenna. Sie ist neu in der Gegend, arbeitet für ein Magazin und wird von ihrer besten Freundin mit Matthew verkuppelt. Er ist der Ehemann von Vanessa Willard. Es sind Jahre vergangen und doch schwebt dieses Ereignis immer über ihm. Und dann verschwindet wieder eine Frau... Für mich war bei diesem Hörbuch das faszinierende, dass ich zwischen den Stühlen saß. Ja, Ryan hat etwas grausames getan. Der Horror für jeden Menschen, lebendig begraben zu werden und Ryan muss dafür bestraft werden. Und doch... auf eine ganz besondere Weise möchte man auch, dass er ein gutes Leben bekommt. Er hatte es nie einfach und durch dieses Kennenlernen erhofft man sich auch, dass er Fuß im Leben fasst und neu beginnen kann. Und gerade mit diesem Zwist hatte ich hier zu kämpfen. Bin ich doch zutiefst geschockt gewesen, hoffte ich aber gleichzeitig auf die Sonnenseite für den Verbrecher. Auch wenn sich dieser innerliche Streit bei mir immer wieder schlichtete, ich konnte mich erst kurz vor dem Ende auf die Position für oder gegen Ryan entscheiden. Charlotte Link hat mir ihrem Buch „Im Tal des Fuchses“ auf jeden Fall einen Roman geschrieben, der sehr gute Wendungen hatte und mich mitleben ließ.Ich wurde überrascht, fieberte mit und hoffte das Beste. Gerade auch das Ende war gelungen, wenn auch nicht zu 100% für mich. Es gab da Dinge die ich mir anders gewünscht hätte und die ich leider bemängeln muss. So hätte es hier doch ein wenig mehr Logik geben können. Vielleicht mag dies auch das falsche Wort sein, aber bestimmte Dinge die im zweiten Handlungsstrang passierten waren für mich so weit hergeholt, dass ich es etwas schade fand. Leute die dieses Buch gelesen/gehört haben, wissen vielleicht was ich meine. Gerade das Verschwinden der zweiten Frau und ihre Auflösung warum dies passierte war zwar schlüssig, aber in der Ausführung nicht mein Fall. Allerdings sollte man sich hiervon nicht abschrecken lassen, denn bis auf diesen Punkt ist es eine wunderbare Geschichte, die sehr spannend erzählt wird. Gesprochen hat dieses Hörbuch die Schauspielerin Gudrun Landgrebe, die ich schon sehr häufig in Filmen und Serien bewundern durfte. Auch dort hat sie zumeist eine sehr ruhige Sprechart, die auch hier gezeigt wird und wunderbar passt. Es war ein Genuss ihr zu lauschen. Mein Fazit: Ein Buch, welches mir gefallen hat, bei dessen Ende ich aber nicht ganz glücklich zurückgelassen wurde. Ich hätte mir eine andere Wendung gewünscht.

Im Tal des Fuchses
von einer Kundin/einem Kunden aus Gablitz am 16.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Von Anfang an spannend und fesselnd. Man kann fast nicht aufhören zu Lesen. Kann ich nur empfehlen.