Meine Filiale

Gefangen in Afrika

Roman nach einer wahren Geschichte

Hera Lind

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Gefangen in Afrika

    Diana

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Diana

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Geschichte einer Frau, die in Afrika durch die Hölle geht

Ihre Kindheit ist die Hölle – die Nachkriegszeit prägt Gerti Bruns, die kaum Chancen auf Bildung hat. Mit dreizehn flieht sie aus ihrem Elternhaus, wird jedoch als unbezahltes Dienstmädchen wieder ausgenutzt. Eine erneute Flucht führt sie scheinbar ins Paradies: Der gut aussehende Leo Wolf bietet ihr endlich ein Leben in Sicherheit und Wohlstand. Doch dann geht Leo ins politisch brisante Südwestafrika, wo Apartheid herrscht und Bürgerkrieg droht. Und er gibt keine Ruhe, bis Gerti endlich bereit ist, ihm mit den beiden Söhnen zu folgen. So gerät sie in die grösste Falle ihres Lebens, der Gerti wieder nur durch Flucht entkommen kann – aber nicht ohne ihre Söhne! Wird die Familie je nach Deutschland zurückkehren?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 12.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35646-7
Verlag Diana
Maße (L/B/H) 18.5/11.9/4 cm
Gewicht 313 g
Verkaufsrang 28373

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
3
0
0
1

Unerträgliches Gejammer
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Kanton Aargau am 29.03.2021

Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Sie hat in Afrika wie die Made im Speck gelebt und war blind für die Apartheid, also nichts von "durch die Hölle" gegangen. Auch wenn die Kindheit wirklich schlimm war, kann man nicht immer alle Schuld dort suchen. Sie hatte mehrmals ihr Schicksal selbst in der Hand und hat versagt. Die Schwieg... Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Sie hat in Afrika wie die Made im Speck gelebt und war blind für die Apartheid, also nichts von "durch die Hölle" gegangen. Auch wenn die Kindheit wirklich schlimm war, kann man nicht immer alle Schuld dort suchen. Sie hatte mehrmals ihr Schicksal selbst in der Hand und hat versagt. Die Schwiegereltern tun mir wirklich leid und alle anderen, die auf ihren verbrecherischen Ehemann hereingeflogen sind und ihre Existenz verloren haben! Gerti wurde mir von Seite zu Seite immer unsymphatischer. Ich finde sie nicht stark sondern extrem egoistisch, auch diese Naivität nehme ich ihr nicht ab.

Empfehlenswert!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2020

Eine sehr traurige und schockierende Geschichte von so einer starken Frau. Das Nachwort der Betroffenen ist in solchen Büchern immer besonders spannend.

Spannendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Wildbad am 03.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr spannend zu lesen, wie im wirklichen Leben. Bis zur letzten Seite ist man gespannt wie es weitergeht Man kann nicht aufhören zu lesen


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1