Warenkorb
 

Der sensible Mensch

Leben zwischen Begabung und Verletzlichkeit

Unsere Gesellschaft hebt Menschen aufs Podest, die etwas leisten, die hart im Nehmen sind und eine
dicke Haut haben. Sensibilität ist im Alltag nicht gefragt, sie ist bestenfalls unpraktisch. Dabei
haben 15-20 Prozent aller Menschen eine besonders "dünne Haut". Ein Leben mit erhöhter
Empfindsamkeit birgt jedoch besondere Chancen und Gefahren. Dieses Buch hilft Betroffenen und
Fachleuten, sie zu verstehen.
Portrait
Dr. med. Samuel Pfeifer wurde 1952 geboren, ist verheiratet mit Annemarie und hat drei erwachsene Söhne. Nach dem Studium der Medizin in Zürich sowie ergänzenden Studien in Psychologie und Theologie in Kalifornien (USA) bildete er sich weiter zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er ist seit vielen Jahren Chefarzt der Psychiatrischen Klinik Sonnenhalde in Riehen bei Basel. Dr. med. Pfeifer ist Autor mehrerer Bücher, die bisher in zehn Sprachen übersetzt wurden. Bekannt wurde er durch vielfältige Artikel in medizinischen Fachzeitschriften, sowie Vorträge und Seminare. Sein besonderes Anliegen ist es, seelische Krankheiten allgemein verständlich zu machen und Hoffnung für Menschen zu vermitteln, die unter ihren seelischen Problemen leiden. Dabei ist für ihn das Zusammenwirken zwischen Medizin und Glaube, zwischen Arzt, Therapeut und Seelsorger von besonderer Wichtigkeit.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 06.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7751-5400-0
Verlag SCM Hänssler
Maße (L/B/H) 20,8/13,9/3,2 cm
Gewicht 513 g
Auflage 4
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.