Die Haarteppichknüpfer

Roman

Andreas Eschbach

(14)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 18.90
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Die Haarteppichknüpfer

    Lübbe

    Erscheint demnächst

    Fr. 17.90

    Lübbe
  • Die Haarteppichknüpfer

    Lübbe

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Lübbe

eBook (ePUB)

Fr. 6.90

Accordion öffnen
  • Die Haarteppichknüpfer

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 6.90

    ePUB (Lübbe)

Beschreibung


In einer fernen Zeit ... Schon seit je fertigen die Haarteppichknüpfer für den Kaiser Teppiche, die aus den Haaren ihrer Frauen bestehen. Von dem Erlös eines Teppichs kann eine ganze Generation der Knüpfer leben. Doch eines Tages landet ein Raumschiff auf der Welt, um dem Geheimnis der Haarteppiche auf den Grund zu gehen - einem Geheimnis, das alle Vorstellungskraft übersteigt.

Andreas Eschbach, geboren am 15.09.1959 in Ulm, ist verheiratet, hat einen Sohn und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler. Von 1993 bis 1996 war er geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer", der 1995 erschien und für den er 1996 den "Literaturpreis des Science Fiction-Clubs Deutschland" erhielt. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998), das im Jahr 1999 drei literarische Preise gewann und zum Taschenbuchbestseller wurde. ProSieben verfilmte den Roman, der erstmals im Dezember 2002 ausgestrahlt wurde und Rekordeinschaltquoten bescherte. Mit "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und zuletzt "Ausgebrannt" stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Thriller-Autoren auf. Nach über 25 Jahren in Stuttgart lebt Andreas Eschbach mit seiner Familie jetzt seit 2003 als freier Schriftsteller in der Bretagne.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 12.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20697-1
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 18.5/12.6/3 cm
Gewicht 336 g
Auflage 4. Auflage 2012

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
2
1
1
0

Wirklich sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden am 27.04.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr schöne Geschichte, deren Ausgang man nicht erahnen kann und die sehr schön erzählt wird. Ich habe das Buch verschlungen. Absolut lesenswert!

Gut und zu kurz
von einer Kundin/einem Kunden aus Guntramsdorf am 29.07.2019

nur 3 Stern? Ja, weil Hr. Eschenbach einige Handlungsstränge unaufgelöst ließ und die Auflösung am Ende zu rasch kam. Ich hatte den Eindruck, dass er endlich fertig werden wollte, statt noch locker 100 Seiten drauf zu packen, oder gar einzweites Buch daraus zu machen. Die Geschichte selbst ist echt gut und hätte Potential für me... nur 3 Stern? Ja, weil Hr. Eschenbach einige Handlungsstränge unaufgelöst ließ und die Auflösung am Ende zu rasch kam. Ich hatte den Eindruck, dass er endlich fertig werden wollte, statt noch locker 100 Seiten drauf zu packen, oder gar einzweites Buch daraus zu machen. Die Geschichte selbst ist echt gut und hätte Potential für mehr gehabt.

Eine faszinierende Geschichte...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2018

... die sich puzzleartig immer mehr zusammensetzt. Der Roman ist fantasiereich und vielschichtig geschrieben und feuert all die geheimnisvollen und beängstigenden Geschichten des Lebens, die der Kosmos zu bieten hat.

  • Artikelbild-0