Meine Filiale

Aeneis

Lateinisch/Deutsch

Reclams Universal-Bibliothek Band 18918

Vergil

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 32.90
Fr. 32.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 6.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 9.90

Accordion öffnen
  • Aeneis

    Anaconda Verlag

    Wird nachgedruckt, Termin unbekannt

    Fr. 9.90

    Anaconda Verlag
  • Aeneis

    Books on Demand

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 38.90

    Books on Demand
  • Aeneis

    Reclam, Philipp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 49.90

    Reclam, Philipp
  • Aeneis

    Books on Demand

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 64.90

    Books on Demand
  • Aeneis. Prosaübersetzung

    Artemis & Winkler

    Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen

    Fr. 68.00

    Artemis & Winkler
  • Aeneis (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 71.90

    Henricus (Großdruck)
  • Aeneis

    De Gruyter

    Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen

    Fr. 72.90

    De Gruyter
  • Aeneis

    De Gruyter Oldenbourg

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 92.00

    De Gruyter Oldenbourg
  • Aeneis

    De Gruyter

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 99.00

    De Gruyter
  • Aeneis

    De Gruyter

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 129.00

    De Gruyter

eBook

ab Fr. 1.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 21.90

Accordion öffnen
  • Aeneis

    3 CD (2020)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    3 CD (2020)

Hörbuch-Download

ab Fr. 10.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit der »Aeneis« hat Vergil ein Epos geschaffen, das nicht nur die Nationaldichtung der Römer werden sollte, sondern auch das Vorbild aller lateinischen Epik. Dieser Erfolg des Werkes, auch über die Antike hinaus, ist der Leistung Vergils zu verdanken, unter Verwendung homerischer Motive die Geschichte des römischen Gründervaters Aeneas in vollendete Form zu giessen. Diese Gesamtausgabe fasst die viel gelobte kommentierte Prosaübersetzung von Edith und Gerhard Binder, die bislang in sechs sukzessiv erschienenen Bänden vorlag, in einem Band zusammen. Die Anmerkungen wurden für diesen Zweck komplett neu bearbeitet. Ein unschlagbares Angebot für den Unterricht an Schule und Universität!

Vergil (Publius Vergilius Maro, 15. Oktober 70 v. Chr. Andes/Pietole bei Mantua – 21. September 19 v. Chr. Brundisium/Brindisi) gilt als bedeutendster römischer Dichter. Er stammt aus dem Dorf Andes bei Mantua, wo sein väterliches Landgut liegt. Bei der Landverteilung an die Veteranen rettete Octavian, der spätere Kaiser Augustus, Vergils Besitztümer und dessen Leben. Er gehörte mit anderen Dichtern wie Horaz, Properz und Varius zum Kreis um den Kunstförderer Maecenas, der in engem Kontakt zu Augustus stand. Seine ländliche Herkunft verarbeitet Vergil in einer Sammlung von zehn Hirtengedichten, den »Eklogen«, oder auch »Bucolica« genannt. Vergil widmet Maecenas aus freundschaftlicher Verbundenheit die Lehrgedicht-Sammlung »Georgica«, die in vier Büchern Wissen über den Landbau vermittelt. Sein bekanntestes Werk ist das Epos »Aeneis«. In diesem Auftragswerk für Augustus, das die Flucht des Äneas aus dem zerstörten Troja nach Latium beschreibt, gibt Vergil dem römischen Gründungsmythos eine programmatische literarische Form.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Edith Binder, Gerhard Binder
Seitenzahl 1056
Erscheinungsdatum 01.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018918-4
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14.7/9.3/4.5 cm
Gewicht 459 g
Übersetzer Gerhard Binder, Edith Binder

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
0
1

Frakturschrift lässt grüssen
von einer Kundin/einem Kunden aus obergösgen am 09.07.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf jeder Seite ein ärgerlicher oder origineller Druckfehler - da hatte kein Lektor nie das Buch in Händen... Der die LeserIn muss bei unbekannten Wörtern überlegen, ob das schlanke s als f gelesen wurde, etc. u und n verlesen gibt abstruse Neuwörter - hier hat wohl ein schlechtes programm eine alte Ausgabe eingelesen... Schade.

  • Artikelbild-0
  • Aeneis
    Liber I ¦ 1. Buch
    Liber II ¦ 2. Buch
    Liber II ¦ I3. Buch
    Liber IV ¦ 4. Buch
    Liber V ¦ 5. Buch
    Liber VI ¦ 6. Buch
    Liber VII ¦ 7. Buch
    Liber VIII ¦ 8. Buch
    Liber IX ¦ 9. Buch
    Liber X ¦ 10. Buch
    Liber XI ¦ 11. Buch
    Liber XII ¦ 12. Buch

    Anhang
    Zu dieser Ausgabe
    Anmerkungen
    Verzeichnis der Eigennamen
    Karten, Pläne und Stammbaum
    Literaturhinweise
    Nachwort