Warenkorb
 

20% Rabatt auf Krimis ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: KRIMI

Liebe

Drei Erzählungen

(1)

Drei Erzählungen, drei Paare, drei Spielarten der Liebe: Sie finden und verlieren sich, spielen die unterschiedlichsten Facetten der Liebe durch: ihr plötzliches, unsicheres Erwachen in einer Situation, wo man mit dem Leben eigentlich schon abgeschlossen hat, die Suche nach dem Glück, bei der nicht immer der gewinnt, der gerade die besseren Karten hat, und den Alltag einer langjährigen Ehe, in der die Partner zu vollendeten Komplizen ihrer Angst vor dem Aussergewöhnlichen werden.
Es ist Liebe, nichts als Liebe, was die Menschen in diesen Geschichten umtreibt.

Portrait

Yasushi Inoue wurde am 6. Mai 1907 in Asahikawa im Norden der japanischen Insel Hokkaido geboren und starb am 29. Januar 1991 in Tôkyô. Mit sechs Jahren kam er zu seiner Grossmutter, einer früheren Geisha, nach Shizuoka auf der Halbinsel Izu südlich von Tôkyô und ging dort auf die Mittelschule. 1926 wechselte er auf die höhere Schule. Während dieser Zeit trainierte er Judo und schrieb nebenher Gedichte. Zur Enttäuschung seiner Familie durchbrach er die Familientradition, nach der die Söhne seit sieben Generationen Ärzte geworden waren, und studierte zunächst Jura, später Kunstgeschichte und machte 1936 seinen Abschluss. Nach seinem Examen veröffentlichte er einige Gedichte und Kurzgeschichten in Zeitschriften, arbeitete dann aber erst als Journalist für die grosse japanische Tageszeitung Mainichi-shimbun in Osaka. Erst um 1950 etablierte er sich als freier Schriftsteller.


»Wie wohl kein anderer lebender Schriftsteller vereint Inoue auf sich und sein Werk die Sympathie und Zuneigung seiner Landsleute. Als grosser Meister der japanischen Gegenwartsliteratur, als Botschafter und Brückenbauer zu den Kulturen des asiatischen Festlandes, als verständnisvoller Förderer der Künste im eigenen Land und als lebendiges Beispiel einer zugleich traditionsverwurzelten wie lebensoffenen Lebensform fällt ihm die Rolle eines Vorbilds zu, die ihn fast schon wieder entrückt. Doch die Herzlichkeit und Würde, die der Mensch Inoue ausstrahlt, seine Aufrichtigkeit und Humanität sind dazu angetan, jede Distanz zu überwinden.« Irmela Hijiya-Kirschnereit

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 83
Erscheinungsdatum 22.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-46389-5
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 17,7/10,8/1 cm
Gewicht 84 g
Auflage 2
Übersetzer Richmod Bollinger
Verkaufsrang 7.430
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Drei kurze, makellose Erzählungen! Ein perfektes Taschenbuch!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 30.10.2012

Drei kurze Erzählungen, zwischen 40, bzw. 2 x 20 Seiten lang. Insgesamt ein sehr dünnes Taschenbuch, aber handwerklich so perfekt geschrieben, daß es mir mehrere dicke Romane ersetzt! Inoue ist ein Meister darin, mit knappen Beschreibungen präzise Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen. In diesen Erzählungen geht es... Drei kurze Erzählungen, zwischen 40, bzw. 2 x 20 Seiten lang. Insgesamt ein sehr dünnes Taschenbuch, aber handwerklich so perfekt geschrieben, daß es mir mehrere dicke Romane ersetzt! Inoue ist ein Meister darin, mit knappen Beschreibungen präzise Bilder in meinem Kopf entstehen zu lassen. In diesen Erzählungen geht es um die Themen Liebe, Haß, Trennung, Freitod, Witwerdasein, und Geiz. Es geht um tiefe Gefühle, die äußerst zurückhaltend geschildert werden. Insgesamt nur 83 Seiten, die es wert sind, immer wieder gelesen zu werden. Und die unter ihrer makellosen Oberfläche "vibrieren" und "brodeln"!