Meine Filiale

Der Sarg

Psychothriller

Arno Strobel

(84)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 18.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

»Sie konnte nicht einordnen, was diese Schwärze zu bedeuten hatte. Aber sie war überall. Und es gab keinen Ausweg.«

Köln wird durch eine Reihe fürchterlicher Verbrechen erschüttert. Jemand entführt mehrere Frauen und begräbt sie bei lebendigem Leib. Der Täter spielt der Polizei Hinweise zu, doch wenn ein Grab gefunden wird, ist die Frau darin bereits tot. Erstickt.
Zur gleichen Zeit hat Eva, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Mitte 30, einen immer wiederkehrenden Traum. Sie wacht in einem Sarg auf. Gefangen, hilflos, panisch. Sie weiss nicht, wie sie in den Sarg hineingekommen ist, und später nicht mehr, wie sie ihn wieder verlassen hat. Doch irgendwann ist es vorbei, sie ist frei, liegt in ihrem Bett. Und bemerkt die Blutergüsse und Kratzspuren an Händen, Armen und Beinen …

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 18.02.13
Arno Strobel gehört zu Deutschlands Thriller-Kings. Sebastian Fitzek und Andreas Winkelmann lassen grüssen. Strobel knackt auch mit seinem neuen Buch Der Sarg wieder die Bestsellerliste. Nach Der Trakt, Das Wesen und Das Skript dachte man, Arno Strobel kann nicht mehr besser werden. Doch er kann. Lesen Sie ?Der Sarg? und Sie werden wissen, warum. Ein Thriller mit Gänsehaut-Garantie! Sie werden danach Angst haben, das nächste Mal in den Schlaf zu fallen. Denn wer weiss, vielleicht wachen Sie ja in einem Sarg wieder auf. Strobel spielt mit den Urängsten seiner Leser, ein Thriller-Hochgenuss. Und eine Geschichte, die sich einpflanzt in das Gehirn.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 17.01.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19102-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12.5/3.2 cm
Gewicht 340 g
Auflage 9. Auflage
Verkaufsrang 28524

Kundenbewertungen

Durchschnitt
84 Bewertungen
Übersicht
62
19
3
0
0

"Der Sarg -Arno Strobel | Rezension (Lieblingsstrobel)"
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2020

Das Buch "Der Sarg" von Arno Strobel war mein drittes Buch von diesem Autor und bisher mochte ich es auch am liebsten! Es fing direkt sehr spannend und auch gruselig an, sodass man gut den Einstieg in die Geschichte gefunden hat. Die Grundidee fand ich richtig interessant. Ich wollte schon immer mal einen Thriller über di... Das Buch "Der Sarg" von Arno Strobel war mein drittes Buch von diesem Autor und bisher mochte ich es auch am liebsten! Es fing direkt sehr spannend und auch gruselig an, sodass man gut den Einstieg in die Geschichte gefunden hat. Die Grundidee fand ich richtig interessant. Ich wollte schon immer mal einen Thriller über diese "Thematik" lesen. Die Umsetzung ist auch richtig gut gelungen! Gegen Ende war man verwirrt und die letzten 30 Seiten waren der pure Wahnsinn! Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen - spannend, flüssig und packend! Über die kurzen Kapitel habe ich mich gefreut, da ich lange Kapitel nicht besonders mag. Außerdem hat man auch mal aus der Sicht des Täters gelesen. Das Setting war genau richtig für einen Psychothriller. Die Handlung hat mir eigentlich, wie der Rest auch, richtig gut gefallen, ein, zwei klitzekleine Sachen "stören" mich allerdings ein bisschen. Diese werde ich allerdings nicht nennen, da sie sonst möglicherweise spoilern würden. Dieses Ende, war wie schon bereits erwähnt, erste Sahne - besonders die letzten 30 Seiten! Wie kann man alles SO verknüpfen und es macht auch noch irgendwie alles Sinn?! Respekt! Fazit: Gruselig, spannend, krank...Ganz mein Geschmack! - Titel: Der Sarg Autor: Arno Strobel Verlag: Fischer-Verlag Genre: Psychothriller Seiten: 365 Bewertung: 4,9 Sterne

Nichts ist wie es scheint
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 23.05.2020

„Der Sarg“ ist mein erstes Buch von Arno Strobel und ich bin total begeistert! Ich brauchte zwar einen Moment um die vielen verschiedenen Charaktere aufm Schirm zu haben - Eva, ihre Freundin, die Männer aus der Firma, die Kripo-Beamten, den Psychiater etc. - was die Geschichte aber umso interessanter und realistischer machte. Im... „Der Sarg“ ist mein erstes Buch von Arno Strobel und ich bin total begeistert! Ich brauchte zwar einen Moment um die vielen verschiedenen Charaktere aufm Schirm zu haben - Eva, ihre Freundin, die Männer aus der Firma, die Kripo-Beamten, den Psychiater etc. - was die Geschichte aber umso interessanter und realistischer machte. Im Laufe der Geschichte dachte ich zu wissen wie es ausgeht. Weit verfehlt! Abgesehen von der wiederkehrenden detaillierten Schilderung in einem Sarg lebendig begraben zu sein, den vielen anderen nervenaufreibenden und zunächst unerklärlichen Situationen, ist das Ende alles andere als vorhersehbar. Ein psychologisch fundiertes Ende, was mir trotzdem den Schrecken und die Anspannung, die ich das gesamte Buch durch hatte, nicht genommen hat. Klare Kaufempfehlung!

Nervenkitzel pur...
von printbalance am 21.11.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch (CD)

Dieses Hörbuch habe ich von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekommen. Arno Strobel ist mir bereits mit seinem Thriller "Abgründig" bekannt. Er hat mich schon bei diesem Buch mit seinem spannenden Schreibstil und überraschenden Ende überzeugt, was ihm auch dieses Mal wieder gelungen ist. Die Sprecherin Nicole Engeln war st... Dieses Hörbuch habe ich von meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt bekommen. Arno Strobel ist mir bereits mit seinem Thriller "Abgründig" bekannt. Er hat mich schon bei diesem Buch mit seinem spannenden Schreibstil und überraschenden Ende überzeugt, was ihm auch dieses Mal wieder gelungen ist. Die Sprecherin Nicole Engeln war stimmlich die richtige Person, um die beklemmende Stimmung dem Hörer zu verdeutlichen. Der Einstieg in die Geschichte beginnt etwas schleppend, steigert sich jedoch zunehmends. Mit diversen Cliffhängern an den richtigen Stellen hält Strobel die Spannung gleichbleibend, sodass es schwer fällt, eine Hörpause einzulegen. Im Laufe der Handlung war mir schnell klar, welche Richtung der Autor einschlagen möchte. Doch bei der endgültigen Auflösung des Falles konnte mich Arno Strobel erneut von einem sehr überraschenden Ende überzeugen.


  • Artikelbild-0