Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Das Bildnis des Dorian Gray

Edition Anaconda

Weitere Formate

Oscar Wildes Dorian Gray ist eine der berühmtesten Figuren der Weltliteratur: So stauneswert schön er ist, so unverdorben und naiv ist sein Blick auf die Welt. Verführt durch den geistreichen Zyniker Lord Wotton, stürzt Dorian sich haltlos ins lüsterne Londoner Nachtleben. Ausschweifung und Genuss wecken in ihm den innigen Wunsch nach unvergänglicher Jugend - und auf wundersame Weise altert fortan nicht mehr er selbst, sondern ein Porträt von ihm. Doch Dorians unbedachter Pakt mit dunklen Mächten hat grausame Folgen...
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 31.07.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86647-865-7
Verlag Anaconda
Maße (L/B/H) 19,3/12,8/3 cm
Gewicht 358 g
Originaltitel The Picture of Dorian Gray
Übersetzer Meike Breitkreutz
Verkaufsrang 14.153
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 7.50
Fr. 7.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein Klassiker der Weltliteratur“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Der Dandy Dorian will um jeden Preis seine Jugend und Makellosigkeit erhalten. Er gibt seine Seele, damit ein Portrait von ihm alter - er selbst jedoch bleibt jung und schön. Jedoch sein Bild wird immer wie hässlicher, auch weil Dorians Arroganz immer schlimmer wird. Irgendwann zerstört Dorian aus Wut und Hass sein enstelltes Portrait. Das Bild zeigt nun den jungen schönen Dorian, Dorian selbst jedoch zerfällt zu Staub....

Im Jahre 1890 erschien dieses Buch erstmals. Ist es nicht erstaunlich, das viele Menschen heute mehr denn je um jeden Preis jung bleiben wollen? Als ob Oscar Wilde unsere Zeit vorausgesehen hätte....


Sehr lesenswertes Buch - nicht nur als Schul-Pflichtlektüre
Der Dandy Dorian will um jeden Preis seine Jugend und Makellosigkeit erhalten. Er gibt seine Seele, damit ein Portrait von ihm alter - er selbst jedoch bleibt jung und schön. Jedoch sein Bild wird immer wie hässlicher, auch weil Dorians Arroganz immer schlimmer wird. Irgendwann zerstört Dorian aus Wut und Hass sein enstelltes Portrait. Das Bild zeigt nun den jungen schönen Dorian, Dorian selbst jedoch zerfällt zu Staub....

Im Jahre 1890 erschien dieses Buch erstmals. Ist es nicht erstaunlich, das viele Menschen heute mehr denn je um jeden Preis jung bleiben wollen? Als ob Oscar Wilde unsere Zeit vorausgesehen hätte....


Sehr lesenswertes Buch - nicht nur als Schul-Pflichtlektüre

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
30
11
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2019
Bewertet: anderes Format

Zurecht ein Literaturklassiker, dank der präszisen Sprache und der spannenden charakterlichen Entwicklung Dorians. Die Handlung löst mitunter ein angenehmes Schaudern aus.

Moralische und unmoralische Bücher
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dorian Gray, Henry Basil und Lord Henry Wotton erscheinen mir wie alte Bekannte, weil der Roman mindestens einmal im Jahr von mir gelesen wird. In dieser mir nun vorliegenden Ausgabe des Insel Verlags - das Cover ist wunderschön mit einer goldenen Pfauenfeder gestaltet und erinnert ein wenig an den... Dorian Gray, Henry Basil und Lord Henry Wotton erscheinen mir wie alte Bekannte, weil der Roman mindestens einmal im Jahr von mir gelesen wird. In dieser mir nun vorliegenden Ausgabe des Insel Verlags - das Cover ist wunderschön mit einer goldenen Pfauenfeder gestaltet und erinnert ein wenig an den Jugendstil - hat Eike Schönfeld eine wunderbare Sprache gefunden und hat das Original in ein modernes, aber dem Stil des vorvorigen Jahrhunderts angepasstes Deutsch übersetzt. Die Unterschiede zu anderen Übersetzungen sind marginal, aber dennoch bekommt man ein Gefühl für diesen sehr poetisch-überspitzt erzählten Roman. Ich persönlich habe zwei oder drei Übersetzungen, halte aber die von Schönfeld für die schönste - daneben könnte ich ständig aus dem Buch zitieren, die zahlreichen Bonmots und Aphorismen laden herzlich dazu ein. "So etwas wie ein moralisches oder ein unmoralisches Buch gibt es nicht. Bücher sind gut oder schlecht geschrieben. Das ist alles.", ist wohl mein meistzitierter, und meist gemochter Ausspruch aus diesem Roman. Das Bildnis des Dorian Gray - ist ein Klassiker den man gelesen haben muss, der allerdings auch sehr Moderne Thematiken bietet, die nicht nur im viktorianischen Zeitalter eine Rolle spielten, sondern auch den heutigen Menschen beschäftigen - Jugendwahn, Narzissmus, Moral und auch und zwischen den Zeilen homoerotische Elemente. Letzteres tritt deutlich zu Tage, wenn Oscar Wilde von der Zuneigung Basils und Henrys zu Dorian schreibt, oder wenn von seinem verderblichen Einfluss auf schöne junge Männer die Rede ist. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass der Roman 1999 in die - Triangle's list of 100 best lesbian and gay novel - aufgenommen worden ist. Wer sich nun dem Menschen hinter diesem Meisterwerk nähern möchte, dem empfehle ich - Das Tagebuch des Oscar Wilde - eine fiktive Biografie von Peter Ackroyd und Oscar Wilde im Spiegel des Jahrhunderts, in dem Zeitzeugen, Kollegen und Familienmitglieder über Oscarchen zu Wort kommen.

von einer Kundin/einem Kunden am 24.04.2018
Bewertet: anderes Format

Ein einzigartiger Klassiker, der auf bizarre, jedoch eindringliche Art und Weise das Leben und den (moralischen) Verfall eines jungen, selbstverliebten Mannes beschreibt.