Franz Liszt - ein Universalist zeigt den Weg in die Zukunft

Wiener Vorlesungen Band 164

Manfred Wagner

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 7.50
Fr. 7.50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Franz Liszt – ein Universalist zeigt den Weg in die Zukunft

    Picus

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Picus

eBook (ePUB)

Fr. 7.50

Accordion öffnen
  • Franz Liszt - ein Universalist zeigt den Weg in die Zukunft

    ePUB (Picus)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 7.50

    ePUB (Picus)

Beschreibung

Franz Liszt ist auch nach dem Jubiläumsjahr 2011 ein unterschätzter Komponist der europäischen Musikgeschichte. Liszt war ein Kind der Aufklärung, in deren Zentrum der Mensch als Individuum und Mitglied der Gesellschaft stand, deren Botschaft im Wesentlichen durch die Kunst vermittelt werden sollte. Das bedeutete, auch die Musiken anderer zu verbreiten, die Situation des Künstlers und seiner Stellung in der Gesellschaft neu zu formulieren, selbstverständlich Freimaurer zu sein, aber auch immer den neuesten Stand der Technik zu berücksichtigen und Musik verstehbar zu machen. Weil er die Zukunft vor Augen hatte, drängte er auf die Emanzipation der Gattungen und hob die Unterschiede zwischen Darbietungs- und funktionaler Musik auf. Er wusste, dass Musikleben nicht nur das Wohlergehen der Komponisten, sondern auch jenes der Orchestermitglieder, der Instrumentenmacher, des Verlagswesens, der Musikzeitschriften sowie Bürgerfeste bedeutete. Sein ganzes Streben war auf den Menschen ausgerichtet, dem er durch die Musik eine Verbesserung der Lebenssituation vergönnen wollte.

Manfred Wagner, geboren 1944 in Amstetten/Österreich, seit 1974 Ordinarius für Kultur- und Geistesgeschichte an der Universität für angewandte Kunst Wien. Lehraufträge an der Universität Wien und der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Gastprofessuren an verschiedenen europäischen Universitäten (Berlin, Budapest, Leiden), seit 1997 Präsident der Internationalen Schönberg-Gesellschaft. Seit 2004 Dekan der Klasse Künste der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste. Im Picus Verlag erschienen "Anton Webern und die Musik des zwanzigsten Jahrhunderts" (gemeinsam mit Hartmut Krones) sowie "Franz Liszt - ein Universalist zeigt den Weg in die Zukunft" in der Reihe Wiener Vorlesungen.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 01.06.2012
Verlag Picus
Seitenzahl 52 (Printausgabe)
Dateigröße 654 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783711750990

Weitere Bände von Wiener Vorlesungen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0