Meine Filiale

Leo Berlin

Kriminalroman

Leo Wechsler Band 1

Susanne Goga

(20)
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Leo Berlin / Leo Wechsler Bd.1

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 10.90

Accordion öffnen
  • Leo Berlin

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.90

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Ein atmosphärischer Krimi aus dem Berlin der zwanziger Jahre
Berlin 1922. Deutschland ist politisch zerrissen, die Menschen finden nach dem verlorenen Krieg keine Ruhe. Kriminalkommissar Leo Wechsler bekommt es mit einem mysteriösen Mord zu tun: Ein Wunderheiler, der in besseren Kreisen verkehrte, wurde mit einer Jade-Figur erschlagen. Keine Zeugen, keine Spuren ...

»Spannend, authentisch, lebhafte Dialogfolgen, fesselnde und sich kreuzende Handlungsstränge.«
G/Geschichte November 2008

Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums. Ausser ihrer Krimireihe um Leo Wechsler hat sie mehrere historische Romane veröffentlicht und wurde mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783423413718
Verlag dtv
Dateigröße 827 KB

Weitere Bände von Leo Wechsler

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
6
11
3
0
0

Absolut spannend!
von Monika Schulte aus Hagen am 28.02.2021
Bewertet: Taschenbuch

Ein Mann wird mit einer Jadefigur erschlagen, doch es gibt keine Spuren vom Täter. Der Tote, ein Heiler oder ein Scharlatan? Auf alle Fälle verkehrte er in den höchsten Kreisen und versorgte seine Patienten auch mit Kokain. Kurze Zeit später ein weiterer Mord. Diesmal eine gealterte Prostituierte. Leo Wechsler sieht Verbindungen... Ein Mann wird mit einer Jadefigur erschlagen, doch es gibt keine Spuren vom Täter. Der Tote, ein Heiler oder ein Scharlatan? Auf alle Fälle verkehrte er in den höchsten Kreisen und versorgte seine Patienten auch mit Kokain. Kurze Zeit später ein weiterer Mord. Diesmal eine gealterte Prostituierte. Leo Wechsler sieht Verbindungen, doch liegt er mit seinen Vermutungen richtig? "Leo Berlin - Ein Fall für Leo Wechsler" - was für eine spannende Geschichte! Susanne Goga entführt den Leser ins Berlin der Zwanziger Jahre. Leo, jung verwitwet mit zwei Kindern, um die sich hauptsächlich seine Schwester kümmert, die bei ihm lebt. Leo, dem seine Arbeit über alles geht und der schon mal vergisst, dass seine Schwester auch ein eigenes Leben hat. Nicht nur die Handlung an sich ist außerordentlich packend, auch die Atmosphäre. Beim Leser schaltet sich sofort das Kopfkino ein. Man ist dabei, man sieht die einzelnen Szenen bewegt vor sich. Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite! Ich habe mir direkt alle weiteren Teile bestellt und bin gespannt auf die nächsten Fälle! Absolute Lese-Empfehlung!

Guter Start in die Serie mit kleinen Einschränkungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 08.01.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mir hat der erste Fall un Kommisar Wechsler gut gefallen. Allerdings ein paar Anmerkungen: Die zündende Idee zur Überführung des Mörders wird so rasch in drei Sätzen behandelt, dass man ein paar Seiten später zurückblättert, weil man überlesen hat, wie er jetzt überführt wurde. Ohne das Klischee des machohaften Kommissars, der s... Mir hat der erste Fall un Kommisar Wechsler gut gefallen. Allerdings ein paar Anmerkungen: Die zündende Idee zur Überführung des Mörders wird so rasch in drei Sätzen behandelt, dass man ein paar Seiten später zurückblättert, weil man überlesen hat, wie er jetzt überführt wurde. Ohne das Klischee des machohaften Kommissars, der sich nach einer brutalen Attacke selbst aus dem Krankenhaus entlässt geht es anscheinend nicht. Es sind in der Bemühung, möglichst viel Atmosphäre in das Buch zu packen, zu viele Nebengeschichten hinein gezwängt: De Erkrankung der Tochter, das Liebesleben der Schwester und vor allem der Mord in der Nachbarschaft hätten als Treiber der Umstände der Zeit und Gegend locker über mehrere Bände verteilt werden können. So verpuffen sie als Füller. In Summe war es spannend und gut zu lesen.

Ein atmosphärisch starker Kriminalroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Issum am 21.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Buchmeinung zu Susanne Goga – Leo Berlin „Leo Berlin“ ist ein Kriminalroman von Susanne Goga, der 2012 bei dtv Verlagsgesellschaft erschienen ist. Dies ist der Auftakt der Serie um Leo Wechsler, der in Berlin in den 20er Jahren ermittelt.. Zum Autor: Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie ... Buchmeinung zu Susanne Goga – Leo Berlin „Leo Berlin“ ist ein Kriminalroman von Susanne Goga, der 2012 bei dtv Verlagsgesellschaft erschienen ist. Dies ist der Auftakt der Serie um Leo Wechsler, der in Berlin in den 20er Jahren ermittelt.. Zum Autor: Susanne Goga lebt als Autorin und Übersetzerin in Mönchengladbach. Sie ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums. Außer ihrer Krimireihe um Leo Wechsler hat sie mehrere historische Romane veröffentlicht und wurde mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet. Klappentext: Berlin 1922. Deutschland ist politisch zerrissen, die Menschen finden nach dem verlorenen Krieg keine Ruhe. Kriminalkommissar Leo Wechsler bekommt es mit einem mysteriösen Mord zu tun: Ein Wunderheiler, der in besseren Kreisen verkehrte, wurde mit einer Jade-Figur erschlagen. Keine Zeugen, keine Spuren ... Meine Meinung: Dieses Buch besticht weniger durch einen spannenden Kriminalfall als vielmehr mit einer überaus atmosphärischen Beschreibung des Berlins der Nachkriegszeit. Die Figurenzeichnung ist gelungen und die Grautöne geben den Figuren Leben. Auch die Hauptfigur Leo Wechsler ist ein Mensch mit Stärken und Schwächen, der sympathisch wirkt und der sich auch in Fällen mit Außenseitern der Gesellschaft um eine Lösung bemüht. Der Leser erfährt viel über eine Zeit, in der fast alle Menschen um ihren Lebensunterhalt kämpfen mussten und viele auch an den Rand der Gesellschaft gedrängt wurden. Der Kriminalfall selber fällt dagegen etwas ab, auch weil der Täter schnell bekannt ist. Die immer noch vorhandene Spannung lebt von der Frage, ob und wie Leo Wechsler mit den Ermittlungen vorankommt. Fazit: Ein atmosphärisch starker Kriminalroman, der mit Figurenzeichnung und historischer Schilderung punktet. Auch wenn der Kriminalfall etwas abfällt, vergebe ich vier und fünf Sternen (80 von 100 Punkten) und spreche eine klare Leseempfehlung aus.

  • Artikelbild-0