Theoretische und Praktische Erläuterungen zur Paradoxen Intervention

David Hofmann

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Psychologie - Entwicklungspsychologie, Note: 1,0, Hochschule Magdeburg-Stendal; Standort Magdeburg, Veranstaltung: Systemische Familientherapie, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Hausarbeit stelle ich die theoretischen Grundlagen systemischer Theorie dar und beziehe
mich näher auf die Verstörung von komplexen Systemen, beziehungsweise auf Paradoxe
Intervention, sowohl in Theorie als auch in Praxis systemischer Therapie. Hierbei gehe ich näher auf
systemtheoretische wie auch wissenschaftstheoretische Grundlagen ein. Zuerst werde ich definieren,
was unter einem System zu verstehen ist und beschäftige mich danach mit einem kurzen Einblick in
systemtheoretische Begriffe. Im Anschluss daran beschäftige ich mich mit den allgemeinen
Grundlagen zur Verstörung von komplexen Systemen und wende mich dann der Theorie und Praxis
der Paradoxen Intervention zu. Bei der Darstellung der Paradoxen Intervention in der Praxis wurde
besonderen Wert darauf gelegt, diese an einem praktischem Beispiel deutlicher werden zu lassen. Im
letzten Abschnitt gehe ich noch auf einige Zukunftsaspekte systemtheoretischer Paradigmen ein.
Paradoxe Intervention ist ein systemtheoretisches Verfahren, dessen Wirkungen auf ein bestimmtes
System nicht einfach vorausgesagt werden können. Ebenso stellt dessen wissenschaftliche
Beschreibung ein ausserordentliches Problem dar. Aufgrund der Komplexität und Vielseitigkeit einer
paradoxen Intervention, kann im Rahmen dieser Hausarbeit nur ein Überblick geschaffen werden.
Weiterhin werde ich mich etwas mit dem Phänomen der Intuition beschäftigen, da ich der Ansicht
bin, dass bei einer so hohen Komplexität von Systemen, wie z.B. einem Familiensystem, das linear
ausgerichtete Denken des Menschen nicht mehr in der Lage ist, alle Systemparameter zu erfassen.
Wie das im späteren noch deutlicher werden wird, scheint die Intuition ein unbewusster Faktor zu
sein, der als wichtiges Instrument bei der "Erkennung" systeminterner Dynamiken dient.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 17 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.09.2008
Sprache Deutsch
EAN 9783640173426
Verlag GRIN
Dateigröße 560 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0