Menschen im Hotel

Hörspiel

Vicki Baum

(8)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Menschen im Hotel

    1 CD (2012)

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 23.90

    1 CD (2012)

Hörbuch-Download

ab Fr. 8.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Zum 125. GEBURTSTAG von VICKI BAUM am 24.01.2013

Im luxuriösen Grand Hotel in Berlin Ende der 20er Jahre treffen eine Handvoll Menschen aufeinander, deren Leben sich auf schicksalhafte Weise verknüpfen und für immer verändern werden.

Dieses Hörspieljuwel fängt die atemberaubende Atmosphäre des Luxushotels und seiner Gäste feinsinnig und zugleich humorvoll ein. Mit den Stimmen von Brigitte Horney, Willy Maertens, Erik Schumann, Günter Pfitzmann, Gisela Zoch-Westphal u. v. a.

Ein stimmungsvolles Hörspiel aus dem Jahr 1958.

(1 CD, Laufzeit: 1h 22)

Baum, Vicki
Vicki Baum (1888-1960) schrieb neben ihrem mehrfach verfilmten Welterfolg "Menschen im Hotel" 30 weitere Bestseller, die in mehr als 20 Sprachen übersetzt wurden. Sie war die erfolgreichste deutschsprachige Autorin des 20. Jahrhunderts - und die bescheidenste. Ihre Bücher bezeichnete sie als "Entspannungslektüre", bemerkte aber, "dass es viel schwieriger ist, so zu schreiben, dass es einem breiten Lesepublikum gefällt, als so, wie man's selbst mag".

Zoch-Westphal, Gisela
Gisela Zoch-Westphal (1930) erhielt in Hamburg ihre Schauspielausbildung und erste Engagements bei denHamburger Kammerspielen. Ab 1967 arbeitete sie zunehmend für Presse und Rundfunk. In diesem Zusammenhang veröffentlichte sie Reiseberichte über Israel, London, Irland und Zypern.Seit 1975 verwaltet sie das dichterische Werk der Lyrikerin Mascha Kaléko. 1995 wurde ihr gemeinsam mit Gert Westphal aufgenommener Ehebriefwechsel von Theodor und EmilieFontane mit einem Schallplattenpreis ausgezeichnet.

Horney, Brigitte
Brigitte Horney (1911-1988) begann ihre Karriere 1930 bei der UFA Berlin. Während der NS-Zeit erkrankte sie schwer an Tuberkulose. Viele Monate hielt sie sich in Sanatorien in der Schweiz auf, dem Land, in dem ihr nach dem Krieg eine zweite Karriere v. a. am Theater gelang. 1951 ging sie nach New York und heiratete einen US-Amerikaner. Nach über 20 Jahren in den USA kehrte sie nach Deutschland zurück und erlebte durch den Erfolg in Serien wie "Tom Sawyer", "Jakob und Adele" und "Das Erbe der Guldenburgs" noch im fortgeschrittenen Alter ihre beruflich erfolgreichsten Jahre.

Dahlke, Paul
Paul Dahlke (1904-1984) erhält seine schauspielerische Ausbildung an der Max-Reinhardt-Schule. Sein Debüt in der Uraufführung von Horváths "Geschichten aus dem Wiener Wald" 1931 am Deutschen Theater erregt Aufsehen. 1934 bis 1944 gehört er dessen Ensemble an. 1946 wechselt er an die Münchner Kammerspiele, 1949 ans Staatstheater München. Im Nachkriegsfilm spielt er häufig Verbrecher oder aber humorvolle Typen wie den Justus in Kästners "Das fliegende Kassenzimmer", den Geheimrat Schlüter in "Drei Männer im Schnee" oder Professor Kuckuck in der Thomas Mann-Verfilmung "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull".

"Zwei versunkene Epochen also stehen in dieser exzellenten Aufnahme vor dem durchaus und anhaltend geneigten Ohr des Hörers wieder auf."

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Gisela Zoch-Westphal, Brigitte Horney, Paul Dahlke
Spieldauer 82 Minuten
Erscheinungsdatum 19.11.2012
Verlag Der Hörverlag
Hörtyp Hörspiel
Sprache Deutsch
EAN 9783867179621

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
1
0
0

Einfach Grossartig geschrieben
von J. Kaiser am 13.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Fazit: Man wir mitgenommen in ein Hotel und deren Umgebung in den 1920er Jahren. Als Leser folgt man verschiedenen Menschen auf dem Weg ins Hotel. Man nimmt an deren Alltag teil. Es da ein russischer Tänzer der der Vergangenheit nachtrauert. Ein Baron, welcher als Trickbetrüger sich durchs Leben schlägt. Ein Lohnbuchhalter mit e... Fazit: Man wir mitgenommen in ein Hotel und deren Umgebung in den 1920er Jahren. Als Leser folgt man verschiedenen Menschen auf dem Weg ins Hotel. Man nimmt an deren Alltag teil. Es da ein russischer Tänzer der der Vergangenheit nachtrauert. Ein Baron, welcher als Trickbetrüger sich durchs Leben schlägt. Ein Lohnbuchhalter mit einer Krankheit, der seine Ersparnisse verjubeln will. Und ein Generaldirektor, welcher ein Geschäft abschliessen soll. Alle dies Menschen werden detailliert im Berliner Hotel dargestellt. Das Lesen ist interessant und kurzweilig. Empfehlen kann man dieses Buch.

Ein Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Vicki Baums berühmter Hotelroman spielt Ende der 1920er Jahre in Berlin im Grand Hotel. Abwechselnd widmet sich die Autorin verschiedenen Gästen und lässt den Leser in deren Schicksal eintauchen. Da ist z.B. eine Primaballerina, die mit dem Älterwerden nicht zurecht kommt, ein kranker Buchhalter, ein Fabrikant, der kurz vor de... Vicki Baums berühmter Hotelroman spielt Ende der 1920er Jahre in Berlin im Grand Hotel. Abwechselnd widmet sich die Autorin verschiedenen Gästen und lässt den Leser in deren Schicksal eintauchen. Da ist z.B. eine Primaballerina, die mit dem Älterwerden nicht zurecht kommt, ein kranker Buchhalter, ein Fabrikant, der kurz vor dem Niedergang steht ... Am auffälligsten an diesem Roman ist die sehr eigenwillige und detailreiche Sprache. Durch die unkonventionellen, trotzdem sehr genauen Beschreibungen wird das Lesen zum Genuss. Die Sprache scheint nicht mehr so recht in unsere heutige Zeit zu passen, dennoch lässt man sie sich als Leser auf der Zunge zergehen. Vicki Baum schuf einen atmosphärisch dichten Roman, die Hotelatmosphäre, das wie zufällige Zusammentreffen der Personen schaffen ein ganz eigenes Spannungsfeld. Man lernt als Leser viel über die einzelnen Protagonisten und bekommt so manche Weisheit mit. Ein auch heute noch sehr lesenswerter und nachdenklich stimmender Roman!

von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2021
Bewertet: anderes Format

Die Menschen welche im Grandhotel absteigen, stehen alle an einem Scheideweg und ihr Zusammentreffen beschleunigt ihre Lebensschicksale. Eine Milieustudie in den 20ern. Großartige Literatur, wunderbare Charakterzeichnungen. Für mich ist Vicki Baum eine (späte) Entdeckung.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Menschen im Hotel

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Menschen im Hotel

    1. Menschen im Hotel