Meine Filiale

The Art of Hearing Heartbeats

Jan-Philipp Sendker

(3)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • The Art of Hearing Heartbeats

    Random House LCC US

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Random House LCC US
  • The Art of Hearing Heartbeats

    Polygon

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Polygon

eBook

ab Fr. 3.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • The Art of Hearing Heartbeats

    CD (2012)

    wird besorgt, Lieferzeit unbekannt

    Fr. 37.90

    CD (2012)
  • The Art of Hearing Heartbeats

    CD (2012)

    wird besorgt, Lieferzeit unbekannt

    Fr. 78.90

    CD (2012)

Beschreibung

Fans of "The Reluctant Fundamentalist", Paolo Coelho and Nicholas Sparks will love this masterfully written blend of romance, hope and heartache. 'An epic narrative that requires... a large box of tissues' "Publishers Weekly"

Jan-Philipp Sendker, born in Hamburg in 1960, was the American correspondent for Stern from 1990 to 1995, and its Asian correspondent from 1995 to 1999. In 2000 he published Cracks in the Great Wall, a non-fiction book about China. 'The Art of Hearing Heartbeats' is his first novel. He lives in Berlin with his family.

'A truly beautiful story that will captivate and thaw the coldest of hearts' - We Love This Book 'A magical tale to capture your imagination' - My Weekly 'Touching and affecting prose' - Sunday Herald

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 18.02.2013
Sprache Englisch
ISBN 978-1-84697-240-9
Verlag Polygon
Maße (L/B/H) 19.8/12.8/2.7 cm
Gewicht 243 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

spannend und nicht zu kitschig
von einer Kundin/einem Kunden aus Glattpark (Opfikon) am 16.08.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe dieses Buch auf deutsch. Da die englische Version ein Geschenk für eine Kollegin war, schreibe ich die Bewertung auf deutsch: Eine tolle Geschichte, die hauptsächlich in Birma spielt. Liebe ist hier das zentrale Thema. Der Autor erzählt die Geschichte wirklich sehr sehr gut. Mir sind Bilder, die beim lesen im Kopf en... Ich habe dieses Buch auf deutsch. Da die englische Version ein Geschenk für eine Kollegin war, schreibe ich die Bewertung auf deutsch: Eine tolle Geschichte, die hauptsächlich in Birma spielt. Liebe ist hier das zentrale Thema. Der Autor erzählt die Geschichte wirklich sehr sehr gut. Mir sind Bilder, die beim lesen im Kopf entstehen, sehr wichtig. Hier schafft es Jan-Philipp Sendker schöne, warme und auch bunte und treibende Bilder zu schaffen. Auch ist die Verbindung zu den Figuren schnell hergestellt und man fühlt und fibert mit. Ich freue mich schon darauf die Fortsetzung zu lesen.

A joy to read
von einer Kundin/einem Kunden aus Innertkirchen am 29.04.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

This is such a wonderful book. It made me want to go blind (at least for a short time) so that I could hear all the wonderful sounds going on around me. The ending was beautiful... really a joy to read!

Absehbar und trotzdem interessant
von Jonas am 13.06.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte von Julias Vater Tin Win, einem Burmesen, wird in einer knappen und straffen Weise wiedergegeben. Dies erspart Langeweile und schafft unterhaltende Lektüre. Das Buch enthält viele lehrreiche Interpretationsmöglichkeiten, allerdings führt einen der Autor beinahe an der Hand zu jenen und lässt kaum Spielraum zu eig... Die Geschichte von Julias Vater Tin Win, einem Burmesen, wird in einer knappen und straffen Weise wiedergegeben. Dies erspart Langeweile und schafft unterhaltende Lektüre. Das Buch enthält viele lehrreiche Interpretationsmöglichkeiten, allerdings führt einen der Autor beinahe an der Hand zu jenen und lässt kaum Spielraum zu eigenen Gedanken. Trotzdem ein sehr gelungenes Werk.

  • Artikelbild-0