Warenkorb
 

Jetzt profiteren: Fr. 25.- Rabatt ab Fr. 100.-* - Code: WEEK21

Jenseits der Couch

Kriminalroman

Eine Frau wird in die Psychiatrie eingewiesen, die Diagnose lautet Schizophrenie. Sind ihre Beschuldigungen gegen ihren Ehemann ernst zu nehmen? Wahn oder Wirklichkeit?
Kassandra Bergen, erfahrene Assistenzärztin in der psychiatrischen Klinik Eschenberg, hat schon manches erlebt. Aber dieser Fall ist anders. Das Schicksal ihrer Patientin lässt sie nicht mehr los.
Was als Nachforschung aus medizinischem Interesse beginnt, nimmt bald einen unheilvollen Verlauf. Und nichts ist mehr, wie es zu sein schien.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783905961058
Verlag Nydegg Verlag
Dateigröße 5482 KB
Verkaufsrang 28.174
eBook
eBook
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Jenseits der Couch
von Fritz Dürst aus Winterthur am 26.08.2014

einer der spannendsten Krimis, die ich kenne, vor allem für Leserinnen und Leser, die im weitesten Sinne einen Bezug zur Psychiatrie haben

Top!
von Domnec Êlle aus Bern am 28.07.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

... zweifelsohne ein Kriminalroman, der sich auf dem internationalen Krimi-Parkett nicht zu verstecken braucht! Zumal dieser ohnehin einen ziemlich unüberschaubaren und übersättigten Eindruck macht. Pauchards "Jenseits der Couch" fesselt einen deswegen umso mehr. Und zwar von der ersten bis zur letzten Seite. Klingt abgedroschen, lässt sich aber schlicht nicht... ... zweifelsohne ein Kriminalroman, der sich auf dem internationalen Krimi-Parkett nicht zu verstecken braucht! Zumal dieser ohnehin einen ziemlich unüberschaubaren und übersättigten Eindruck macht. Pauchards "Jenseits der Couch" fesselt einen deswegen umso mehr. Und zwar von der ersten bis zur letzten Seite. Klingt abgedroschen, lässt sich aber schlicht nicht anders ausdrücken. Endlich mal wieder ein filigran ausgedachter und nicht zu stereotyp abgewickelter Krimi, wie man sie sonst liest. Volle Punktzahl für die feinfühlig ausgearbeitete Handlung, die zu keiner Zeit den Boden unter den Füssen verliert. Begonnen bei herzhaft humorvollen und authentischen Einblicken in den Klinikalltag bis hin zu allerfeinst ausgearbeiteten Krimizügen überzeugt "Jenseits der Couch" den Leser auf jeder der 400 Seiten. Zudem wachsen einem die liebenswerten Protagonisten sowie die erstaunlich genauen Beobachtungen des (Klinik-)Alltags sofort an's Herz. Die flüssige und eingängige Sprache tut ihr Übriges. Unterstrichen wird das Ganze durch die (von mir unterstellte) sympathische und liebenswerte Art der Autorin selbst, die durch die Worte hindurch zu dringen scheint. Nicht selten stellt man sich nach einem Schmunzeln - z.B. während den unschlagbaren Wortwechseln zwischen Kerstin und Kassandra - die Frage, inwiefern das Geschriebene einer Selbstbeschreibung oder einer Anekdote aus dem Alltag der Autorin gleicht. Dass der subtile Krimi zudem in Teilen meiner Wahlheimat stattfindet treibt das Ganze auf die Spitze. Top & echt empfehlenswert!

Spannend und interssant
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 10.08.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Psychiatriekrimi von E. Pauchard ist sehr gut gelungen. Spannend, lehrreich aber nicht dozierend - man merkt gut, dass sie weiss von was sie schreibt in der Psychiatrie. Die Figuren sind glaubhaft. Durchaus lesenswert.