Wiedersehen mit Babylon

detebe Band 24183

F. Scott Fitzgerald

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 15.00
Fr. 15.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Wiedersehen mit Babylon

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 15.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Nach dem Schwarzen Freitag von 1929 ist nichts mehr wie zuvor. Das muss in >Wiedersehen mit Babylon< auch der Börsenspekulant Charlie Wales erfahren. Schnell hat er sein Vermögen gemacht, noch schneller hat er es wieder verloren. Charlie kehrt nach Paris zurück, sein Geld ist weg, die Frau tot, die kleine Tochter will man ihm nicht anvertrauen - und selbst die Ritz-Bar ist leer.
Geschichten aus den Jahren 1929-1934, über Gewinn und Verlust - über das Leben in Zeiten der Krise.

F. Scott Fitzgerald, 1896 in St. Paul (Minnesota) geboren, wurde schon mit seinem ersten Roman, >Diesseits vom Paradies<, auf einen Schlag berühmt und stand mit seiner Frau Zelda im Mittelpunkt von Glanz und Glimmer. >Der grosse Gatsby<, sein heute meistgelesenes Buch, war jedoch ein finanzieller Flop. Um Geld zu verdienen, ging Fitzgerald 1937 als Drehbuchautor nach Hollywood, wo er 1940 starb.

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 26.06.2012
Verlag Diogenes
Seitenzahl 672 (Printausgabe)
Dateigröße 1625 KB
Übersetzer Renate Orth-Guttmann, Melanie Aus d. Amerikanischen Walz, Christa Schuenke, Alexander Schmitz, Walter Schürenberg
Sprache Deutsch
EAN 9783257601428

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Mondänes Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 14.08.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leben und Literatur verschmolzen bei F.Scott Fitzgerald (1896-1940). Wohl weil er selbst und seine Frau Zelda Phänotypen der wilden Zwanziger waren. Die Zeit hat sich geändert, doch der Tanz auf dem Vulkan, die Suche nach Glück und die Verzweiflung am Leben gibt es noch heute. Die damalige Gier nach Leben ist unserer nicht unähn... Leben und Literatur verschmolzen bei F.Scott Fitzgerald (1896-1940). Wohl weil er selbst und seine Frau Zelda Phänotypen der wilden Zwanziger waren. Die Zeit hat sich geändert, doch der Tanz auf dem Vulkan, die Suche nach Glück und die Verzweiflung am Leben gibt es noch heute. Die damalige Gier nach Leben ist unserer nicht unähnlich. Dieses Buch handelt von einem Börsenspekulanten, der schnell ein Vermögen gemacht und auch wieder schnell verloren hat.

Mondänes Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 11.08.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Leben und Literatur verschmolzen bei F.Scott Fitzgerald 1896-1940. Die Zeit hat sich zwar geändert, doch den Tanz auf den Vulkan, die Suche nach Glück und die Verzweiflung am Leben gibt es noch heute.

  • artikelbild-0