Meine Filiale

Cherryman jagt Mister White

detebe Band 24167

Jakob Arjouni

(10)
eBook
eBook
Fr. 12.00
Fr. 12.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Cherryman jagt Mister White

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 12.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Achtzehn Jahre, Ostdeutscher, arbeitslos, Nazimitläufer - der Stoff, aus dem ein deutscher Held ist? Wie viel Gewalt erlaubt die Notwehr? Und wie schmutzig darf man sich die Hände machen beim Griff nach dem Glück?

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783257601343
Verlag Diogenes
Dateigröße 1506 KB
Verkaufsrang 13991

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Nazimitläufer und Comic-Held
von einer Kundin/einem Kunden am 26.05.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Eigentlich versucht der achtzehnjährige Rick Konflikten eher aus dem Weg zu gehen. Um sich und seine Tante vor Übergriffen zu schützen zahlt er sogar ein Schutzgeld an die Nazigang seiner Stadt. Doch eben jene bietet ihm nun die Vermittlung einer Lehrstelle in Berlin an. Als Gegenleistung soll er in den Nachmittagsstunden den jü... Eigentlich versucht der achtzehnjährige Rick Konflikten eher aus dem Weg zu gehen. Um sich und seine Tante vor Übergriffen zu schützen zahlt er sogar ein Schutzgeld an die Nazigang seiner Stadt. Doch eben jene bietet ihm nun die Vermittlung einer Lehrstelle in Berlin an. Als Gegenleistung soll er in den Nachmittagsstunden den jüdischen Kindergarten beobachten und genaustens Bericht erstatten. Doch dies ist erst der Anfang der Forderungen an ihn. Wie weit wird Rick „mitlaufen“, wie sich wehren gegen die Erpressungen? „Cherryman jagt Mister White“ ist nichts für schwache Gemüter, dabei jedoch sehr gut lesbar und unbedingt empfehlenswert. Jakob Arjouni hat diesen gewissen Witz, bei dem man nie weiß, ob man lachen oder schmerzverzerrt das Gesicht verziehen soll.

von einer Kundin/einem Kunden aus Zweibrücken am 14.10.2016
Bewertet: anderes Format

Eine spannende, lustige, zutiefst traurige und zunehmend an Bedeutung gewinnende Geschichte über das andere Deutschland und die Frage: Was wäre wenn?

von Kezia Kriegler am 14.10.2016
Bewertet: anderes Format

Eine Geschichte über Neonazis? Oh ja! Politisch korrekt und langweilig? Im Gegenteil!

  • Artikelbild-0