Meine Filiale

Die Süße des Lebens

Roman

Paulus Hochgatterer

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Die Süße des Lebens

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 12.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Die Süße des Lebens

    ePUB (Zsolnay)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.90

    ePUB (Zsolnay)

Beschreibung

Einem alten Mann wird in einer Winternacht der Kopf zermalmt. Seine Enkelin verliert ob ihres grausamen Fundes die Sprache.
Gänzlich ungelegen kommt Kriminalkommissar Ludwig Kovacs in privater Hinsicht dieser Mord zum Jahreswechsel nicht - doch dieser Tote, darüber macht er sich keine Illusionen, wird ihn länger beschäftigen.
Ein psychopathischer Familienvater schlägt seine Tochter krankenhausreif, ein dauerlaufender Benediktinerpater hört Stimmen und eine junge Mutter glaubt, ihr neugeborenes Kind sei der Teufel.
Das Psychogramm dieser Kleinstadt ist alles andere als beruhigend. Doch wer ist verantwortlich für die grausame Tat?

Paulus Hochgatterer, geboren 1961 in Amstetten/Niederösterreich, lebt als Schriftsteller und Kinderpsychiater in Wien. Er erhielt diverse Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Österreichischen Kunstpreis 2010. Bei Deuticke erschienen bisher: Über die Chirurgie (Roman, 1993, Neuauflage 2005), Die Nystensche Regel (Erzählungen, 1995), Wildwasser (Erzählung, 1997), Caretta caretta (Roman, 1999), Über Raben (Roman, 2002), Eine kurze Geschichte vom Fliegenfischen (Erzählung, 2003), Die Süsse des Lebens (Roman, 2006), Das Matratzenhaus (Roman, 2010), Katzen, Körper, Krieg der Knöpfe. Eine Poetik der Kindheit (2012) und Der Tag, an dem mein Grossvater ein Held war (Erzählung, 2017).

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 296 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783552062146
Verlag Zsolnay
Dateigröße 3669 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
1
1

von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2020
Bewertet: anderes Format

Der erste gemeinsame Fall von Kommissar Kovacs und Psychiater Horn und zugleich schon das Bildnis der erdachten österreichischen Stadt Furth am See mit all ihren Stolpersteinen und dunklen Geheimnissen, verstörend, irritierend und sehr eigenwillig, aber eben auch richtig gut.

Düster und faszinierend
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2020

Dies ist quasi der erste Fall von Kriminalkommissar Ludwig Kovacs und Psychiater Raffael Horn. Eine sehr düstere und literarisch sehr anspruchsvolle, nicht gerade klassische Kriminalgeschichte, die in einer Kleinstadt auf dem Land angesiedelt ist. Der Mord ist fast nebensächlich - viel interessanter sind die vielen, verschiedene... Dies ist quasi der erste Fall von Kriminalkommissar Ludwig Kovacs und Psychiater Raffael Horn. Eine sehr düstere und literarisch sehr anspruchsvolle, nicht gerade klassische Kriminalgeschichte, die in einer Kleinstadt auf dem Land angesiedelt ist. Der Mord ist fast nebensächlich - viel interessanter sind die vielen, verschiedenen, vermeintlich nebensächlichen Schicksale der Bewohner. Sehr intelligent und faszinierend. Top Empfehlung.

der Blick...
von Ma Toes aus Wien am 06.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

...auf den Menschen in seinen Widersprüchlichkeiten, das ist es wohl, was die Faszination ausmacht. Und den Sog des Buches, das kein klassischer Krimi ist, aber genauso spannend. Der Blick ist der eines Psychiaters und Psychoanalytikers - fein.

  • Artikelbild-0