Meine Filiale

Das Weibernest

Roman

Die Frau in der Gesellschaft Band 13770

Hera Lind

(6)
eBook
eBook
Fr. 2.40
Fr. 2.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Karlas Umweg

    GRIN

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 18.90

    GRIN
  • Das Weibernest

    GRIN

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 18.90

    GRIN
  • Das Superweib

    GRIN

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 22.90

    GRIN

eBook

ab Fr. 2.40

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ruhig!«, sagte ich, um Beherrschung bemüht. Mein Trommelfell flatterte. Immer wenn ich Stress hatte, fing mein linkes Trommelfell an zu flattern. Ein Wunder, dass es überhaupt noch mal stillstand. Einmal Chaos und zurück: Seit Franziska zur Bestsellerautorin geworden ist, reissen sich die Medien um sie. Kurzentschlossen flieht sie mit ihren drei Kindern in die Schweiz – was einen Fernsehprogrammdirektor mit faszinierenden Augen nicht davon abhält, ihr eine eigene Talkshow anzubieten. Natürlich wäre es schlauer, diese abzulehnen, aber Franziska kann der Herausforderung nicht widerstehen. Um wenigstens etwas Ruhe in ihr Leben zu bringen und Liebeschaos zu vermeiden, gründet sie mit ihren besten Freundinnen eine frech-vergnügte Wohngemeinschaft, in der die „Herren der Schöpfung“ kein Bleiberecht haben. Jedenfalls ist das der Plan … Vier Powerfrauen, ein Weibernest und jede Menge Überraschungen: Der Bestseller von Hera Lind, einer der erfolgreichsten deutschen Unterhaltungsautorinnen aller Zeiten. „Hera Lind schreibt Romane, deren Lästerton die Herzen der stolzesten Frauen trifft.“ Die Zeit Jetzt als eBook: „Das Weibernest“ von Hera Lind. dotbooks – der eBook-Verlag.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 408 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.10.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783955200435
Verlag Dotbooks
Dateigröße 1555 KB
Verkaufsrang 53647

Weitere Bände von Die Frau in der Gesellschaft

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
4
1
1
0

Herda Lind Karlas Umweg
von einer Kundin/einem Kunden aus Wasserburg am 26.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Manche Frauen schreiben begeistert Tagebuch, andere ärgern sich darüber, dass in ihrem Leben eigentlich nichts Aufregendes passiert. So geht es auch der braven Musikstudentin Karla, die davon träumt, eines Tages als Pianistin Karriere zu machen. Doch dann macht sie die Bekanntschaft der ebenso berühmten wie exzentrischen Sängeri... Manche Frauen schreiben begeistert Tagebuch, andere ärgern sich darüber, dass in ihrem Leben eigentlich nichts Aufregendes passiert. So geht es auch der braven Musikstudentin Karla, die davon träumt, eines Tages als Pianistin Karriere zu machen. Doch dann macht sie die Bekanntschaft der ebenso berühmten wie exzentrischen Sängerin Marie- und findet sich kurze Zeit später als Kindermädchen und Putzfrau in deren Luxusvilla wieder. Noch dazu lernt sie den attraktiven Willem kennen, der allerdings einen entscheidenden Fehler hat: Er ist mit Marie verheiratet ... Charmant, humorvoll und ein bisschen chaotisch: Der Bestseller von Hera Lind, einer der erfolgreichsten deutschen Unterhaltungsautorinnen aller Zeiten. Ich finde dieses Buch gut, leicht langweilig und doch humorvoll.

Nette kurzweilige Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Erdmannhausen am 20.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Frau Lind versteht es Sorgen zu vertreiben und immer wieder fröhliche Lesestunden zu bereiten. Allerdings sind mir Ihre ernsteren und wahren Begebenheiten lieber. Da kann ich mich total vertiefen und es zeigt das totale Einfühlungsvermögen der Autorin. Aber alles in allem ein Buch das man für leichte Lektüre absolut empfehlen kann.

Bewertung Das Weibernest
von einer Kundin/einem Kunden aus Röbel am 18.09.2014

sehr unterhaltsamund lustig, jedoch etwas langatmig bis langweilig. Die Autorin ist klasse und ich lese sie gern,Sie beschreibt den Lebensalltag sehr autentisch, ist nicht gekünstelt, sondern schreibt wie sie denkt. . U. Rutenberg


  • Artikelbild-0