Für den Rest des Lebens

Roman

Zeruya Shalev

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Chemda Horovitz liegt in ihrem Bett und blickt mit schwindendem Bewusstsein auf ihr Leben zurück. Sie denkt an ihre Kindheit im Kibbuz, an ihre Ehe und ihre zwei Kinder, von denen sie eines zu sehr und das andere zu wenig liebte. Ihr geliebter Sohn Avner ist zu einem Mann herangewachsen, dessen Erfolg als Anwalt ihn nicht von seiner tiefen Verbitterung erlösen kann. Er verfällt einer geheimnisvollen Frau, die seine Liebe nicht erwidert. Chemdas Tochter schenkt alle Liebe und Aufmerksamkeit ihrer Tochter. Als diese sich immer weiter von ihr entfernt, entsteht in ihr das mächtige Verlangen, ein Kind zu adoptieren und noch einmal von vorne zu beginnen. Doch der Widerstand ihrer Familie treibt sie in eine Sackgasse. Sie kann den Traum nicht überwinden, der das zu sprengen droht, was er eigentlich retten soll: ihre Familie. In Für den Rest des Lebens erzählt Zeruya Shalev von den elementaren Kräften zwischen Eltern und Kindern, von Wut, Enttäuschung und Sehnsucht, von Verletzungen und Liebe und davon, wie sich die Familienbande als stärker und beständiger erweisen als alles Sehnen und Streben, diese zu zerschneiden, und stärker als alle Kräfte, die uns trennen.

»Die Botschaft dieses literarisch und psychologisch so kunstvollen wie süffig zu lesenden Textes: So schwierig das Leben auch insgesamt sein mag, so grosse Fehler wir auch machen, so viele Wiedersprüche wir aushalten und so viele Schläge und Niederlagen wir einstecken müssen: Nichts ist starr in diesem Leben; Veränderung ist möglich. Und damit die Hoffnung.«

Zeruya Shalev, 1959 in einem Kibbuz am See Genezareth geboren, studierte Bibelwissenschaften und lebt mit ihrer Familie in Haifa. Ihre vielfach ausgezeichnete Trilogie über die moderne Liebe – «Liebesleben», «Mann und Frau», «Späte Familie» – wurde in über zwanzig Sprachen übertragen. Zuletzt erschienen ihre Romane »Schmerz« und »Schicksal«. Zeruya Shalev gehört weltweit zu den bedeutendsten Erzählerinnen unserer Zeit..
Mirjam Pressler, 1940 in Darmstadt geboren, war eine der beliebtesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Als Übersetzerin hat sie unter anderem Zeruya Shalev, Sayed Kashua und Aharon Appelfeld ins Deutsche übertragen. 2004 erhielt sie den Deutschen Bücherpreis für ihr Lebenswerk. Mirjam Pressler starb im Januar 2019 in Landshut.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 16.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0895-6
Verlag Berlin Verlag Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12.3/3.8 cm
Gewicht 370 g
Originaltitel Sche'arit Hachajim
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Mirjam Pressler

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

mitreissend...
von einer Kundin/einem Kunden am 20.03.2015
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Alle stehen sie an einem Wendepunkt , Chemda allerdings steht vor ihrem Tod, Dina und Avner ihre Kinder überdenken ihre eigene Existenz - die Vergangenheit und die mögliche Zukunft !Aufbrechen und ausbrechen oder alles so lassen wie es ist ? Die Figuren sind so intensiv beschrieben und das Geschehen ist so nah - man kann sich de... Alle stehen sie an einem Wendepunkt , Chemda allerdings steht vor ihrem Tod, Dina und Avner ihre Kinder überdenken ihre eigene Existenz - die Vergangenheit und die mögliche Zukunft !Aufbrechen und ausbrechen oder alles so lassen wie es ist ? Die Figuren sind so intensiv beschrieben und das Geschehen ist so nah - man kann sich dem emotional kaum entziehen und das macht das Buch so lesenswert und mitreißend !


  • Artikelbild-0