Profitieren Sie bis Sonntag von Fr. 25.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-!* Gutscheincode: WEEK33

Reise ans Ende der Nacht

(4)
Portrait
Louis-Ferdinand Céline (eigentlich Louis-Ferdinand Destouches), geboren 1894 in Asnières, nahm am Ersten Weltkrieg teil, studierte Medizin, war Armenarzt in einer Pariser Vorstadt, bevor er als Romancier und Essayist bekannt wurde. Seine bekanntesten Werke: «Reise ans Ende der Nacht», «Guignol's Band I/II», «Tod auf Kredit». War umstritten wegen seiner antisemitischen Äusserungen, floh gegen Kriegsende nach Dänemark und wurde in Abwesenheit wegen Kollaboration verurteilt, später rehabilitiert. Céline starb 1961 in Meudon.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 672 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783644023918
Verlag Rowohlt E-Book
Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel
Verkaufsrang 33.875
eBook
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Reise ans Ende der Nacht

Reise ans Ende der Nacht

von Louis-Ferdinand Celine
eBook
Fr. 13.00
+
=
Der Fremde

Der Fremde

von Albert Camus
(20)
eBook
Fr. 11.00
+
=

für

Fr. 24.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 17.12.2017
Bewertet: anderes Format

Dieses wortgewaltige Werk ist absolute Pflichtlektüre. Radikal, desillusionierend, zynisch, sehr modern & jederzeit zitierfähig. Celine spricht grausame Wahrheiten hemmungslos aus.

von Klaus Neumann aus Solingen am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Berühmter Roman, welcher neue Perspektiven und Erzählweisen etabliert hat. Stark!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Starker Tobak und schonungslos auch dem Leser gegenüber. Wer sich auf den Höllentrip einlässt, wird das Buch nicht mehr vergessen.