Leise! Was liegt da im Schnee?

Krimi-Adventskalender für Kinder

Ewald Arenz

(1)
Kalender
Kalender
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Eigentlich sind Marie, Lukas und Tim viel zu cool, um überhaupt an den Weihnachtsmann zu glauben. Im Zeitalter von Handys, Computern und Internet weiss doch wohl inzwischen jeder, dass der Weihnachtsmann nur eine Erfindung der Erwachsenen ist. Aber plötzlich liegt da jemand im Schnee, der ihm verdammt ähnlich sieht. Er hat keine Ahnung, wer und wo er ist, aber eins ist klar: Der umgestürzte Riesenschlitten, auf dem nur noch in paar leere Säcke liegen, gehört zu ihm. Und da sind auch noch ziemlich grosse Hufspuren, die in die Stadt führen … Eine abenteuerliche
Suche beginnt!

Krimi-Adventskalender für Kinder in Blechdose mit 24 Karten zum Aufhängen.
Format der Karten 13,5 x 5 cm.

Ewald Arenz, geboren 1965 in Nürnberg, wurde für sein literarisches Werk unter anderem mit dem Bayerischen Staatsförderpreis ausgezeichnet. Im ars vivendi verlag erschienen bisher seine erfolgreichen Romane Der Teezauberer (2002), Die Erfindung des Gustav Lichtenberg (2004), Der Duft von Schokolade (2007),
Ehrlich & Söhne (2009), der historische Kriminalroman Das Diamantenmädchen (2011), Don Fernando erbt Amerika (Neuausgabe 2012) sowie mehrere Bände mit humorvollen Kurzgeschichten.

Produktdetails

Seitenzahl 24
Altersempfehlung 6 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783869132495
Verlag Ars vivendi
Maße (L/B/H) 13.7/13.6/5 cm
Gewicht 211 g
Illustrator Svetlana Handschuh

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Ein winterlicher Kriminalfall mit Folgen für das Weihnachtsfest
von Uli Geißler aus Fürth am 12.10.2013

Ein winterlicher Kriminalfall mit Folgen für das Weihnachtsfest Eine schöne Dose verspricht einen schönen Inhalt. In diesem Fall handelt es sich um einen Kriminalroman in 24 Abschnitten. Die kurzen Kapitel sind auf Pappchristbaumkugeln gedruckt und können zudem mit den praktischerweise beigepackten Goldkordeln an die Äste des... Ein winterlicher Kriminalfall mit Folgen für das Weihnachtsfest Eine schöne Dose verspricht einen schönen Inhalt. In diesem Fall handelt es sich um einen Kriminalroman in 24 Abschnitten. Die kurzen Kapitel sind auf Pappchristbaumkugeln gedruckt und können zudem mit den praktischerweise beigepackten Goldkordeln an die Äste des Baumes, an einer Schnur entlang im Zimmer oder auch als Fensterschmuck aufgehängt werden. Eine schöne Idee, um Kindern mit Spannung die Wartezeit bis zum Fest der Feste zu verkürzen. Die Geschichte handelt von einem überraschenden Fund im Wald, als dort der Weihnachtsmann liegend von Marie, Lukas und dessen kleinen Bruder Tim gefunden wird. Offenbar gab es eine Schlittenentführung. Dumm, dass sich auf dem Schlitten auch noch die Geschenke für die Kinder befanden. Ausgesprochen ärgerlich für sie. Gemeinsam versuchen sie mit dem rot gewandeten Mann die verschwundenen Gegenstände, Tiere – auch die den Schlitten ziehenden Elche sind weg – sowie den ebenfalls nicht mehr vorhandenen Knecht Ruprecht zu finden. Die gute Idee der Geschichte leidet etwas unter der wechselnden Bezeichnung der Gestalten Weihnachtsmann und Nikolaus samt Gefährten Ruprecht. Der eine hat keinen Knecht, der andere kein rotes Gewand und erst recht keine Elche als Zugtiere seines Schlittens. Hier wäre etwas mehr kulturelle Genauigkeit hilfreich gewesen, um neben der durchaus etwas in den Wahnwitz abzugleitenden Geschichte und der ohnehin allerorten munteren Vermischung verschiedenster Weihnachtsbräuche und –symbolik für etwas Orientierung bei der Verwendung der Figuren zu sorgen. Trotzdem gefällt die Idee der Adventskalendergeschichte auf den vierundzwanzig farbenprächtig gemalten Pappen mit Abbildungen aus den jeweiligen Geschichtenteilen gut und wird sicher Mädchen und Jungen zwischen 5 und 7 Jahren ansprechen und zu einem hoffentlich aufklärenden Gespräch über volkstümliches Brauchtum des mittleren deutschen Sprachraums anregen. 5 Sterne für das Produkt, 3 Sterne für die Geschichte wegen der inhaltlichen Schwäche.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3