Warenkorb
 

20% Rabatt auf Romane ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: ROMANE

Geschichte der deutschen Sprache

Ein Lehrbuch für das germanistische Studium

(1)
Die Geschichte der deutschen Sprache - nun bereits in der 11. Auflage - ist und bleibt ein unverzichtbares Standardwerk für das germanistische Studium. Das Lehrbuch bietet ausser einer Einführung in sprachgeschichtliche Fragen einen präzisen Überblick der Vorgeschichte und der Geschichte der deutschen Sprache und Abrisse zur althochdeutschen, mittelhochdeutschen und frühneuhochdeutschen Grammatik.
Zitat
"Für jeden der sich mit deutscher Sprachgeschichte befassen muss und möchte, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es hat einen sehr guten Aufbau, eine klare Gliederung und behandelt die Themen geschlossen und nach zunehmender Spezialisierung sortiert. Im ersten Kapitel findet man eine allgemeine Sprachgeschichte des Deutschen und im zweiten Teil drei Kapitel mit den Beschreibungen der drei genannten Sprachstufen. Dieses Buch ist sehr umfassend und gut gelungen. Mehr als dieses Buch benötigt man zur Einführung in die Sprachgeschichte nicht wirklich."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Elisabeth Berner, Norbert Richard Wolf
Seitenzahl 490
Erscheinungsdatum 02.07.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7776-2272-9
Verlag Hirzel
Maße (L/B/H) 23,8/17,1/4,2 cm
Gewicht 892 g
Auflage 11. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine hervorragende Einführung
von Brigitte Ecker BA aus Wien am 24.03.2009
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist für Schüler der des Gymnasiums, Germanistikstudenten und interessierte Laien gedacht. Es folgt einer neuen Konzeption, indem Längs- und Querschnitte miteinander verbunden werden. Auf diese Weise sollen die großen Entwicklungen viel deutlicher sichtbar gemacht werden. Struktur Längsschnittstudien - Gesprochene Sprache (Dialekte, Dialekte im Deutschunterricht, Wandel inkl. Plattdeutsch, Schriftliche Wiedergabe...) -... Dieses Buch ist für Schüler der des Gymnasiums, Germanistikstudenten und interessierte Laien gedacht. Es folgt einer neuen Konzeption, indem Längs- und Querschnitte miteinander verbunden werden. Auf diese Weise sollen die großen Entwicklungen viel deutlicher sichtbar gemacht werden. Struktur Längsschnittstudien - Gesprochene Sprache (Dialekte, Dialekte im Deutschunterricht, Wandel inkl. Plattdeutsch, Schriftliche Wiedergabe...) - Geschriebene Sprache (Verschriftlichung, deren Regionalität, Mittelalter, Neuhochdeutsch, Sonderformen, Entstehungstheorien...) - Sprachenkontakte des Deutschen (Latein, Englisch, Französisch, Sprachpurismus...) - Varietäten des Deutschen (Fachsprachen, Jiddisch, Sondersprachen, Sprache der Hanse, Gemeines Deutsch...) Zeitstufen - Althochdeutsch - Mittelhochdeutsch - Frühneuhochdeutsch - Neuhochdeutsch Linguistische Analysen - Das Deutsche als indogermanische und germanische Sprache - Lautgeschichte Ein sehr ausführliches Inhaltsverzeichnis und ein Stichwortverzeichnis erleichtern die Suche zu einem bestimmten Thema sehr. Ein ausführliches Literaturverzeichnis rundet den Band ab. Hervorhebungen erleichtern die Übersicht. Tabellen und Grafiken machen den Text leichter verständlich. Durch den Umfang des Textes musste ein kleiner Schriftgrad gewählt werden, der das Auge schneller ermüdet. Für (angehende) Germanisten und Gymnasiasten ist der Text leicht verständlich. Interessierte Laien benötigen entsprechende Vorkenntnisse. Der Text ist anregend geschrieben, so dass man das Buch immer wieder gerne zur Hand nimmt. Erleichtert wird das Lernen durch Hinführungen und Zusammenfassungen. Die Kasustabelle in der Reihenfolge Nominativ - Akkusativ - Dativ - Genitiv ist allerdings gewöhnungsbedürftig. Ich fand nur einen einzigen sachlichen Fehler: Den Terminus "Römische" Sprache auf der Seite 255. Korrekt ist "Latein". Im Römischen Reich wurden zahllose Sprachen (Griechisch, regionale und lokale Sprachen) gesprochen. Das Buch erfüllt die von den Autoren gesetzten Ziele voll und ganz. Für die genannten Zielgruppen ist es eine ideale Einführung in die deutsche Sprachgeschichte und damit zusammenhängende Fachgebiete, für Universitäten wäre es ein hervorragendes Lehrbuch, man lernt auch einiges über Indogermanistik, Soziolinguistik und Sprachentod mit dem Sonderfall Latein, daher ist es auch für die Studierenden der Sprachwissenschaft geeignet. Als Ergänzung interessant ist es auch für Studierende, Lehrende und interessierte Laien der Anglistik, Romanistik, Slawistik, Nederlandistik, der Mittelalterlichen und Neueren Geschichte und der Klassischen Philologie. Es ist nicht nur als Lehrbuch und Einführung, sondern auch aufgrund des hervorragenden Inhaltsverzeichnisses, der Stichwortverzeichnisses und der leichten Verständlichkeit auch zum Nachschlagen von Informationen zur deutschen Sprachgeschichte hervorragend geeignet.