Neun Erzählungen

J.D. Salinger

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 21.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Neben dem «Fänger im Roggen» und den vier grossen Erzählungen über die Glass-Familie hat Salinger nur einen Band mit Kurzgeschichten veröffentlicht: ein Glanzlicht der Literatur des 20. Jahrhunderts.

Aussenseiter und Verstörte, Einzelgänger und Mitglieder der aus «Franny und Zooey» vertrauten Glass-Familie bevölkern diese Geschichten. Vor allem Kinder: frühreife und altkluge, weise und naseweise und ein Wunderkind. Salinger schildert ihr Anderssein, ihren Eigensinn, ihre Methoden im Umgang mit Erwachsenen, ihre schmerzlichen und komischen Unternehmungen mit Witz, Melancholie und grosser Zärtlichkeit.

Allerbestes amerikanisches Erzählen. die tageszeitung

J.D. Salinger, geboren am 1. Januar 1919 in New York, erlangte Weltruhm mit seinem 1951 erschienenen Roman »Der Fänger im Roggen«, der zu einem der erfolgreichsten Romane des 20. Jahrhunderts wurde. Daneben hat Salinger nur drei weitere Bücher mit Erzählungen veröffentlicht. Salinger starb am 27. Januar 2010..
Eike Schönfeld, geboren 1949 in Rheinsberg, promovierte über Oscar Wilde, lebt als freier Übersetzer, Lektor und Autor in Hamburg. Er übersetzte u.a. J. D. Salinger, Jonathan Franzen und Jeffrey Eugenides und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Christoph-Martin-Wieland-Preis 2013 und dem Hermann-Hesse-Preis 2014.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 02.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25151-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/11.3/2 cm
Gewicht 182 g
Originaltitel Nine Stories
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Eike Schönfeld

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Vier finde ich sehr gut, und davon zwei bis drei fantastisch.
von Io am 21.12.2020

Man muss sich darauf einlassen, sich Zeit nehmen. Nicht alle gefallen mir. Aber vier finde ich sehr gut, und davon zwei bis drei fantastisch. Die Beste ist wohl die authentischste, handelt von einem Soldaten. Die Dialoge sind wie von Murakami, und man ist immer gespannt, was denn als Nächstes kommt. Auch sehr lustig. Alle hab ic... Man muss sich darauf einlassen, sich Zeit nehmen. Nicht alle gefallen mir. Aber vier finde ich sehr gut, und davon zwei bis drei fantastisch. Die Beste ist wohl die authentischste, handelt von einem Soldaten. Die Dialoge sind wie von Murakami, und man ist immer gespannt, was denn als Nächstes kommt. Auch sehr lustig. Alle hab ich nicht verstanden, sind anspruchsvoll.

Diese Erzählungen sind und bleiben kostbar!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 25.04.2013

Jede dieser neun Erzählungen ist eine "Perle" für sich. Jede bietet so viel Stoff zum Nachdenken und zur Bewunderung, wenn ich bereit bin, mich auf die Art des Geschichtenerzählens einzulassen, die Mitte des letzten Jahrhunderts bei manchen Autoren üblich war. Heute kommt diese Art uns oft sehr fremd vor. Es sind Geschichten, di... Jede dieser neun Erzählungen ist eine "Perle" für sich. Jede bietet so viel Stoff zum Nachdenken und zur Bewunderung, wenn ich bereit bin, mich auf die Art des Geschichtenerzählens einzulassen, die Mitte des letzten Jahrhunderts bei manchen Autoren üblich war. Heute kommt diese Art uns oft sehr fremd vor. Es sind Geschichten, die sorgfältig und genau gelesen werden wollen. Aber dann können wir ziemlich fassungslos Schönheit, Freude, Entsetzen und auch tiefe Verzweiflung in ihnen entdecken. Probieren Sie es mal mit "Ein idealer Tag für Bananenfische", "Der lachende Mann" oder "Am Dingi" aus! Warum dann nur 4 Sterne? Ich werde einfach nicht richtig warm mit der neuen Übersetzung. Falls Sie die frühere von Annemarie und Heinrich Böll nicht kennen, werden Sie bestimmt von dieser Fassung begeistert sein.

Wiederentdeckt
von Silvio Kohler aus Basel am 31.05.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als vor kurzem J.D.Salinger verstarb, erinnerte ich mich an die Lektüre des Fänger im Roggen in der Schule und die Frage, was es eigentlich sonst noch gibt von diesem Autor. Längst vergriffen waren die wenigen anderen Werke Salingers. Nun, anlässlich seines Todes, wurden sie wieder aufgelegt und bezaubern den Leser mit zeitlosen... Als vor kurzem J.D.Salinger verstarb, erinnerte ich mich an die Lektüre des Fänger im Roggen in der Schule und die Frage, was es eigentlich sonst noch gibt von diesem Autor. Längst vergriffen waren die wenigen anderen Werke Salingers. Nun, anlässlich seines Todes, wurden sie wieder aufgelegt und bezaubern den Leser mit zeitlosen und exakt ausgetüftelten Geschichten aus dem Alltag vorwiegend jugendlicher, suchender Protagonisten. Deren Probleme, Zweifel und Fragen begegnete Salinger in seiner beängstigend präzisen Sprache, die den Leser tief berührt. Schade, dass dieser Autor nur so eine dünne Bibliographie hinterlassen hat.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1