Warenkorb
 

Sand

Roman. Ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, Kategorie Belletristik 2012

(13)
«Er ass und trank, bürstete seine Kleider ab, leerte den Sand aus seinen Taschen und überprüfte noch einmal die Innentasche des Blazers. Er wusch sich unter dem Tisch die Hände mit ein wenig Trinkwasser, goss den Rest über seine geplagten Füsse und schaute die Strasse entlang. Sandfarbene Kinder spielten mit einem sandfarbenen Fussball zwischen sandfarbenen Hütten. Dreck und zerlumpte Gestalten, und ihm fiel ein, wie gefährlich es im Grunde war, eine weisse, blonde, ortsunkundige Frau in einem Auto hierherzubestellen.»
Rezension
Nach wie vor ist hier ein gewitzter und universal belesener Artist am Werk, der auf seinem Hochseil mit Gewalt, Tod, Verderben und Vergessen jongliert und die Nichtigkeit der menschlichen Existenz als grosses Kunststück aufführt.
Portrait
Herrndorf, Wolfgang
Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren und 2013 in Berlin gestorben, hat ursprünglich Malerei studiert. 2002 erschien sein Debütroman "In Plüschgewittern", 2007 der Erzählband "Diesseits des Van-Allen-Gürtels". Es folgten die Romane "Tschick" (2010), mittlerweile in sechsunddreissig Sprachen übersetzt, "Sand" (2011), ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, sowie posthum das Tagebuch "Arbeit und Struktur" (2013) und der unvollendete Roman "Bilder deiner grossen Liebe" (2014).
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 02.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25864-0
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/3,2 cm
Gewicht 360 g
Auflage 16. Auflage
Verkaufsrang 31.095
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Sehr spezielles Buch, auf das man sich einlassen muss. Keine lineare Erzählstruktur. Kein happy end. Viele Fragen bleiben am Ende unbeantwortet.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Herrndorfs Antiheld sucht nach einer Mine, aber was für eine ( Bleistift, Dynamit, Bergbau) und das in einem Land ( ich vermute irgendwo in Nordafrika) wo alles passiert sein kann.

Sand
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2014
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Sand“ ist ein Agententhriller, der in Nordafrika spielt. Herrndorfs Figuren sind bösartig, exzentrisch oder auch dämlich. Es geht um einen Koffer voller DDR-Geld und um einen Mann, der sein Gedächtnis verloren hat. Die Dialoge sind witzig, fantasievoll und originell. Dem Autor ist mit „Sand“ ein empfehlenswerter großartiger Roman gelungen.