Meine Filiale

Was wir sind und was wir sein könnten

Ein neurobiologischer Mutmacher

Gerald Hüther

(6)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 25.90

Accordion öffnen
  • Was wir sind und was wir sein könnten

    4 CD (2015)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 25.90

    4 CD (2015)

Hörbuch-Download

Fr. 13.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Bibel für alle, die heute radikal umdenken wollen!

Ob im Umgang mit Kindern, mit Kollegen und Mitarbeitern, mit alten Menschen und mit uns selbst: Wir sind es gewohnt, alles als Ressource anzusehen. Kein Wunder, dass 'Burn-Out' die Krankheit unserer Zeit ist, dass wir uns vor Krisen nicht retten können. Denn auch eine Gesellschaft kann kollektiv ihre Begeisterungsfähigkeit verlieren, dann dümpelt man in Routinen dahin, man funktioniert, aber man lebt nicht mehr.
Der bekannte Gehirnforscher, Pädagoge und Autor Gerald Hüther plädiert für ein radikales Umdenken: Er fordert den Wechsel von einer Gesellschaft der Ressourcennutzung zu einer Gesellschaft der Potentialentfaltung, mit mehr Raum und Zeit für das Wesentliche. In seiner grossartigen, ganz konkreten Darstellung zeigt er aus neurobiologischer Sicht, wie es uns gelingen kann, zu dem zu werden, was wir sein können.

»Das Buch ist wirklich ein Mutmacher, denn Hüther zeigt, dass es jedenfalls nicht an unserem Gehirn liegt, wenn wir auch in Zukunft glauben, so weitermachen zu müssen wie bisher.«
Michael Seyfert, RBB Kulturradio, 31.8.2011

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 188
Erscheinungsdatum 21.02.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18850-5
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12.3/1.7 cm
Gewicht 172 g
Auflage 10. Auflage
Verkaufsrang 20037

Portrait

Gerald Hüther

Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Gerald Hüther ist Professor für Neurobiologie an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen. Zuvor, am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin, hat er sich mit Hirnentwicklungsstörungen und mit der langfristigen Modulation monoaminerger Systeme beschäftigt; als Heisenbergstipendiat hat er ein Labor für neurobiologische Grundlagenforschung aufgebaut.

Artikelbild Was wir sind und was wir sein könnten von Gerald Hüther

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
3
3
0
0
0

Alles Prima
von einer Kundin/einem Kunden aus Silberstedt am 02.05.2020

Super zufrieden mit der Bearbeitung und Abwicklung der Bestellung . Das Buch ist sehr empfehlenswert. Das Buch sollte von jederman gelesen werden

Geniales Hirn
von einer Kundin/einem Kunden aus Teufen am 31.03.2017

Dieses Buch von Gerald Hüter ist ein "Muss" für alle, die gerne im Leben weiter kommen! Alte Zöpfe, Muster, etc... werden entlarvt! Echt genial unser Hirn- wir sind eben, was wir sind- könnten aber noch viel anders! Den Mutigen gehört die Welt! Worauf warten wir denn noch?!

Was wir sind und was wir sein könnten
von Daniela Wiedmer aus Bautzen am 28.05.2013

Wer, wie ich, umgetrieben wird von Fragen nach dem Gelingen menschlichen Zusammenlebens oder nach den Ursachen für verschiedenste individuelle und gesellschaftliche Fehlentwicklungen, sollte zum Buch des Neurobiologen Gerald Hüther "Was wir sind und was wir sein könnten" greifen! Hüther veranschaulicht anhand der Erkenntniss... Wer, wie ich, umgetrieben wird von Fragen nach dem Gelingen menschlichen Zusammenlebens oder nach den Ursachen für verschiedenste individuelle und gesellschaftliche Fehlentwicklungen, sollte zum Buch des Neurobiologen Gerald Hüther "Was wir sind und was wir sein könnten" greifen! Hüther veranschaulicht anhand der Erkenntnisse moderner Hirnforschung, welche Potentiale in uns Menschen schlummern und wie wir selbst ihre Entfaltung befördern können, anstatt sie zu verhindern oder in abwegige Bahnen zu lenken. Lassen Sie sich durch diese äußerst interessante und mit vielen Beispielen aus Zeitgeschehen und Geschichte gespickte Darstellung anregen und begeistern, um sowohl ihrem eigenen Leben neue Impulse zu verleihen, als auch unserer Gemeinschaft ein freundlicheres Gesicht zu geben. Denn "Begeisterung ist Dünger fürs Gehirn" (G.Hüther)!


  • Artikelbild-0