Meine Filiale

Wie haben wir gelacht

Ansichten zweier Clowns

Dieter Hildebrandt, Peter Ensikat

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Wie haben wir gelacht

    Aufbau TB

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

Fr. 10.90

Accordion öffnen
  • Wie haben wir gelacht

    ePUB (Aufbau)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 10.90

    ePUB (Aufbau)

Hörbuch (CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Wie haben wir gelacht

    3 CD (2013)

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 31.90

    3 CD (2013)

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Willkommen zum Gipfeltreffen des deutschen Kabaretts!

Ein ganz und gar unernster Streifzug zweier Bühnen- und Lebensprofis durch mehr als ein halbes Jahrhundert Lach- und Sachgeschichte in Deutschland. Als Begründer der Lach- und Schiessgesellschaft und jahrzehntelanger Kopf der Sendung „Scheibenwischer“ hat Dieter Hildebrandt Zensur und politische Einflussnahme ebenso erlebt wie Peter Ensikat als der meistgespielte Kabarettautor in der DDR. Auf ihren Reisen in den jeweils anderen Teil Deutschlands konnten beide erfahren, wie das Publikum auf Witze made in West bzw. East Germany reagierte. Und die Frage, ob Franz Josef Strauss besser zu karikieren war als Walter Ulbricht, ist auch noch ungeklärt.

(3CDs, Laufzeit: 3h 45)

Dieter Hildebrandt, geboren 1927 in Bunzlau, Niederschlesien, wurde als Mitbegründer der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft sowie durch die Sendung „Scheibenwischer” bekannt. Er gilt als einer der einflussreichsten Kabarettisten in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Peter Ensikat, 1941 in Finsterwalde geboren, studierte Schauspiel in Leipzig, schrieb erste Texte für das Studentenkabarett „Rat der Spötter”, das 1961 verboten wurde, und gehörte bald zum Autorenkreis der Berliner „Distel”. In den siebziger und achtziger Jahren war er der meistgespielte Kabarettautor der DDR, von 1996 bis 2006 Künstlerischer Leiter der „Distel”. Er starb am 18. März 2013 in Berlin.

Peter Ensikat, 1941 in Finsterwalde geboren, besuchte nach dem Abitur die Theaterhochschule in Leipzig. Von 1962 bis 1974 Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Bühnen. Kabarettautor seit 1960, u. a. für die Dresdner Herkuleskeule. Seit 1991 Autor und Regisseur beim Berliner Kabarett-Theater Distel, dessen künstlerischer Leiter er von 1999 bis 2004 war. Zahlreiche Bücher, darunter „Ab jetzt geb ich nichts mehr zu – Nachrichten aus den neuen Ostprovinzen“ (1993), „Uns gab's nur einmal“ (1995) und „Was ich noch vergessen wollte“ (2000 bei Blessing) sowie die Kinderbücher „Das A steht vorn im Alphabet“ (1998) und „Die Familie Ungeheuer“ (1998) mit Illustrationen seines Bruders Klaus Ensikat. Peter Ensikat starb am 18. März 2013 in Berlin.

Dieter Hildebrandt, geboren 1927 in Bunzlau, Niederschlesien, wurde als Mitbegründer der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft sowie durch die Sendung „Scheibenwischer” bekannt. Bis zu seinem Tod im November 2013 galt er als einer der einflussreichsten Kabarettisten in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland und veröffentlichte zahlreiche Bücher.

Peter Ensikat, 1941 in Finsterwalde geboren, studierte Schauspiel in Leipzig, schrieb erste Texte für das Studentenkabarett „Rat der Spötter”, das 1961 verboten wurde, und gehörte bald zum Autorenkreis der Berliner „Distel”. In den siebziger und achtziger Jahren war er der meistgespielte Kabarettautor der DDR, von 1996 bis 2006 Künstlerischer Leiter der „Distel”. Er starb am 18. März 2013 in Berlin.

Peter Ensikat, 1941 in Finsterwalde geboren, besuchte nach dem Abitur die Theaterhochschule in Leipzig. Von 1962 bis 1974 Schauspieler und Regisseur an verschiedenen Bühnen. Kabarettautor seit 1960, u. a. für die Dresdner Herkuleskeule. Seit 1991 Autor und Regisseur beim Berliner Kabarett-Theater Distel, dessen künstlerischer Leiter er von 1999 bis 2004 war. Zahlreiche Bücher, darunter „Ab jetzt geb ich nichts mehr zu – Nachrichten aus den neuen Ostprovinzen“ (1993), „Uns gab's nur einmal“ (1995) und „Was ich noch vergessen wollte“ (2000 bei Blessing) sowie die Kinderbücher „Das A steht vorn im Alphabet“ (1998) und „Die Familie Ungeheuer“ (1998) mit Illustrationen seines Bruders Klaus Ensikat. Peter Ensikat starb am 18. März 2013 in Berlin.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Dieter Hildebrandt, Peter Ensikat
Spieldauer 207 Minuten
Erscheinungsdatum 08.10.2013
Verlag Random House Audio
Sprache Deutsch
EAN 9783837121155

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Wie haben wir gelacht

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Wie haben wir gelacht

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Wie haben wir gelacht
    1. Wie haben wir gelacht
    2. Über das Publikum in Ost und West
    3. Über Erinnerungslücken
    4. Über Misverständnisse
    5. Über das Mittelmaß
    6. Über die Motivation Kabaretist zu werden
    7. Über wiedervereinigung und bayerische Rinder
    8. Über Narren und Narrenfreiheit
    9. Über Mut und Feigheit
    10. Über Tschernobyl und Tabus
    11. Über Zensur
    12. Über vorauseilenden Gehorsam
    13. Über den Umgang mit Zitaten
    14. Über Tantiemen und Mädchen
  • Wie haben wir gelacht

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Über Ratschläge und die Arbeitsklasse
    1. Über Ratschläge und die Arbeitsklasse
    2. Über das Mitdenken des Publikums
    3. Über den Umgang mit Satire
    4. Über Kompetenz in Ost und West
    5. Über kalte Krieger und Kabarettisten
    6. Über das spezielle Publikum
    7. Über das Leben
    8. Über den Westler im Osten
    9. Über Geheimdienste
    10. Über Überwachung und feindliche Übernahmen
    11. Über Kritiker
    12. Über Witzeerzähler, Conférenciers und Propagandisten
  • Wie haben wir gelacht

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Über den Mauerbau
    1. Über den Mauerbau
    2. Über die Wende
    3. Über Bananen und Widerstand
    4. Über Geld und Privilegien
    5. Über Freunde und Vorurteile
    6. Über den Alkohol
    7. Über fahrendes Volk und Familie
    8. Über den Glauben
    9. Über den Euro und die Leichtigkeit des Seins
    10. Über den Tod und das Lachen in der Kirche