Goldmarie auf Wolke 7

Eine himmlische Liebesgeschichte

Gabriella Engelmann

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 10.90
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Marie schwebt auf Wolke 7, als sie einen Job im Laden Traumzeit ergattert. Traumhaft ist vor allem auch der Ire Dylan, den sie dort kennen lernt. Dann geschehen plötzlich viele magische Dinge, die Marie sich nicht erklären kann. Die mysteriöse Nives spinnt ihre Schicksalsfäden und im Leben von Marie und ihrer Stiefschwester Lykke ist bald nichts mehr, wie es einmal war.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 15.01.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783401802466
Verlag Arena
Dateigröße 4020 KB
Verkaufsrang 22515

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Super Schreibstil, tolle Figuren und eine süße Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Anklam am 29.12.2020

MEINE MEINUNG Schon lange liegen die Märchenadaptionen von Gabriella Engelmann auf meinen SuB und warten darauf gelesen zu werden. Für 2020 habe ich vorgenommen wenigstens eine zu lesen und Goldmarie passte für mich perfekt in die Vorweihnachtszeit. Außerdem spielt das Buch unter anderem vor und an Weihnachten, noch ein G... MEINE MEINUNG Schon lange liegen die Märchenadaptionen von Gabriella Engelmann auf meinen SuB und warten darauf gelesen zu werden. Für 2020 habe ich vorgenommen wenigstens eine zu lesen und Goldmarie passte für mich perfekt in die Vorweihnachtszeit. Außerdem spielt das Buch unter anderem vor und an Weihnachten, noch ein Grund mehr es zu lesen. Wie mir das Buch gefallen hat verrate ich dir jetzt. Schreibstil Für mich war es das erste Buch von Gabrielle Engelmann, weshalb ich den Schreibstil nicht kannte. Ihr Stil ist sehr angenehm zu lesen. Ich bin super schnell durch die Seiten geflogen und die Perspektivwechsel konnten mich ebenso catchen. Die meiste Zeit lesen wir aus der Sicht von Marie. Die Perspektive von ihrer Stiefschwester Lykke wird durch Tagebucheinträge dargestellt, das hat mir sehr gefallen. So konnte ich beide gut kennen lernen. Manche Kapitel sind aus der Sicht einer dritten Person, der Feenkönigin aka Frau Holle geschrieben. Diese fand ich auch ganz nett, hätten aber nicht sein müssen. Das Buch ist überaus humorvoll geschrieben und hat mich oft schmunzeln lassen. Gut fand ich auch, dass (immer noch aktuelle) Probleme wie der steigende CO2 Ausstoß und allgemein das Verhältnis von Mensch und Natur angesprochen wurde. Handlung Goldmaire auf Wolke 7 ist eine moderne Interpretation des bekannten Märchens von Frau Holle. Für mich wurde die Modernisierung prima umgesetzt. Am Anfang lernen wir Marie kennen, die sehr freundlich ist obwohl sie schon tragische Schicksalsschläge einstecken musste. Ihre Mutter ist einfach abgehauen und ihr Vater ist gestorben als Marie jünger war. Immer wenn sie an ihre Eltern denkt wird Marie von Ohnmacht heimgesucht. Deshalb bekommt sie viel Aufmerksamkeit was ihrer Stiefschwester Lykke so gar nicht passt. Allgemein vertragen sich die beiden nicht gut, sie sind sehr unterschiedlich und schaffen es kaum einen Tag nicht zu streiten. Die Stiefmutter bzw. Mutter der beiden ist mit sich selbst beschäftigt und der Suche nach einem neuen Job. Marie arbeitet in einer Bäckerei unter der Herrschaft einer ganz furchtbaren Chefin. Deshalb ist sie überglücklich, als ihr ein neuer Job angeboten wird. Der Jobwechsel bringt ihr nicht nur mehr Geld und Freude sondern wird auch ihr ganzes Leben durcheinander bringen. Denn der schnucklige Kunde Dylan treibt sich viel zu oft in ihrem Kopf rum. Allerdings steht ihre liebe Kollegin Nicki auch auf ihn und das schon seit Jahren. Maie macht sich also keine großen Hoffnungen und möchte nicht dazwischenfunken, aber als Dylan sie um ein Date bittet steht ihr Welt komplett Kopf. Wie da die gute Frau Holle reinpasst, müsst ihr selbst rausfinden. Charaktere Marie und Lykke sind für mich in diesem Buch die Hauptfiguren. Marie ist die typische Goldmaire. Sie ist in jeder Situation freundlich und zuvorkommend, was nicht nur Vorteile mit sich bringt. Sie kann einfach zu nichts "nein" sagen und halst sich so sehr viel Arbeit auf. Für mein Geschmack ist sie etwas zu brav, was ihre Rolle als "gute Tochter" aber zu hundert Prozent bekräftigt. Lykke dagegen ist die Pechmarie. Sie ist deprimiert, eifersüchtig auf ihre Stiefschwester und eher faul. Sie mag es alleine zu sein und ist ziemlich kratzbürstig. In ihrem Tagebuch ist sie allerdings ganz anders, hier lernen wir Lykke besser kennen und verstehen. Lykke macht im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung durch, was ihr Verhältnis zu allen Figuren im Buch positiv verändert. Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und sympatisch auch wenn die anderen nicht viel Spielraum wie Lykke und besonders Marie haben. Allerdings ist das bei der relativ geringen Seitenanzahl vollkommen in Ordnung. FAZIT Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der märchenhafte Flair war einfach zu spüren und für mich passte die Geschichte perfekt in diese gemütliche Jahreszeit. Der angenehme Schreibstil und die tollen Figuren machten mir das Lesen wirklich sehr leicht. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Maries Geschichte zu lesen. Am Ende des Buches gab es sogar ein Rezept, sowas liebe ich! Außerdem gab es gleich zu Beginn ein kleines Glossar über die wichtigsten Personen, was ich ebenfalls sehr gut fand auch wenn ich es persönlich am Ende platziert hätte. Für mich bekommt das moderne Märchen von Gabrielle Engelmann volle 5 von 5 Sternen und eine große Leseempfeghlung!

von einer Kundin/einem Kunden aus Weiterstadt am 28.09.2018
Bewertet: anderes Format

Einfach märchenhaft! Genießen sie diese moderne und etwas ungewöhnliche Version des Märchenklassikers ''Frau Holle''

Macht richtig Spaß :)
von einer Kundin/einem Kunden aus dem Saarland am 30.10.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension: Bei Gabriella Engelmanns “Goldmarie auf Wolke 7″ handelte es sich um den ersten Band, den ich aus dieser Jugendbuchreihe lesen durfte, die aber bereits 5 Bände umfasst und in der die Autorin altbekannte Märchen in unsere Zeit ‘umsetzt’. Der Schreibstil hat mich von Anfang an mitgerissen, und das obwohl er ... Rezension: Bei Gabriella Engelmanns “Goldmarie auf Wolke 7″ handelte es sich um den ersten Band, den ich aus dieser Jugendbuchreihe lesen durfte, die aber bereits 5 Bände umfasst und in der die Autorin altbekannte Märchen in unsere Zeit ‘umsetzt’. Der Schreibstil hat mich von Anfang an mitgerissen, und das obwohl er nicht durchgehend gleich bleibt. Er ist in drei unterschiedliche Textarten aufgeteilt. Zum einen wird in der dritten Person aus einer Art anderen Dimension erzählt, zum anderen – und das nimmt übrigens den Großteil ein – wird die Geschichte aus Sicht der Protagonistin Marie erzählt. Außerdem finden sich dazwischen immer wieder einzelne Kapiteln, die von Maries Stiefschwester Lykke als Tagebucheinträge verfasst wurden und mir richtig gut gefallen haben, da sie so authentisch wirken. Die Charaktere fand ich allgemein sehr sympathisch, selbst die griesgrämige Lykke, die ihre Stiefschwester zu Anfang offensichtlich regelrecht hasst. Versetzt man sich aber in ihre Lage, kann man sie durchaus verstehen, wie ich finde. Marie hingegen ist eine richtige Frohnatur und das obwohl ihr im Leben soviel schlechtes wiederfahren ist. Eine große Rolle spielen außerdem noch Maries beste Freundin, die flippige Julia und Nives, die Chefin des Ladens “Traumzeit”, in dem Marie zu arbeiten beginnt. Obwohl Dylan wohl eigentlich der Traummann im Buch sein sollte, hat mich seine Präsenz eher kalt gelassen. Man erfährt von ihm irgendwie zu wenig, um sich mit ihm ‘anzufreunden’ und die Tatsache, dass er Marie größtenteils traurig macht, trägt auch nicht sonderlich dazu bei. Ein wenig beeindruckt hat mich die Ortsbeschreibung. Die Geschichte spielt in Hamburg, der Stadt in der die Autorin lebt, und durch die detaillierten Beschreibungen, wo sich was befindet, hatte ich den Eindruck mich ein wenig zurechtzufinden, obwohl ich noch nie in dieser Stadt war. Ob es die beschriebenen Läden und genannten Straßen wirklich gibt, weiß ich zwar nicht, aber ich könnte es mir gut vorstellen – eben wegen der Details. Ich war also mit meinem ersten Märchenroman von Gabriella Engelmann richtig zufrieden und kann mir durchaus vorstellen, auch nach und nach die Vorgänger zu lesen. Meiner Meinung nach sind die Bücher für Jugendlich und gleichermaßen für Erwachsene geeignet – den ein bisschen Märchen und Magie schadet nie im Leben, ganz egal wie alt man ist. Fazit: Bekannte Märchencharaktere in ganz neuen und doch glaubwürdigen Rollen – macht richtig Spaß : ).


  • Artikelbild-0