Nachtauge

Titus Müller

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Nachtauge

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Akribisch recherchierter Tatsachenroman und packender Spionagethriller

Seit drei Jahren macht der britische Geheimdienst MI5 Jagd auf "Nachtauge". Hinter diesem Codenamen verbirgt sich eine deutsche Spionin, die Schienen und Brücken zerstört und Verfolger kaltblütig umbringt. Jetzt steht sie vor ihrem grössten Coup: der Aufdeckung einer womöglich kriegsentscheidenden grossen Operation der britischen Luftwaffe. Diese bereitet die Bombardierung der grössten deutschen Stauseeanlagen vor. Erstes Ziel: die Möhnetalsperre.

Hier arbeiten über tausend ukrainische Frauen unter entwürdigenden Bedingungen in einer Munitionsfabrik. Im Lager unterstehen sie dem Befehl von Georg Hartmann. Er gerät unter Druck, weil Gerüchte kursieren, dass er nicht hundertprozentig auf Parteilinie sei. Tatsächlich ist er bei den Arbeiterinnen weit weniger gefürchtet als die brutalen Männer vom Werkschutz. Ahnt Hartmann, dass einige Frauen, unter ihnen auch die ihm sympathische Nadjeschka, einen spektakulären Fluchtversuch planen?

"Titus Müller ... schafft mit Nachtauge einen grossen Wurf, der sich hinter Titanen des Genres wie etwa Robert Harris nicht verstecken muss."

Titus Müller, geboren 1977, studierte Literatur, Mittelalterliche Geschichte, Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Mit 21 Jahren gründete er die Literaturzeitschrift Federwelt, ein Jahr später veröffentlichte er seinen ersten historischen Roman, Der Kalligraph des Bischofs. Titus Müller ist Mitglied des PEN-Club und wurde u.a. mit dem C. S.-Lewis-Preis und dem Sir-Walter-Scott-Preis ausgezeichnet. Für den Roman Nachtauge(Blessing, 2013) wurde Titus Müller 2014 im Rahmen einer Histo-Couch-Umfrage zum Histo-König des Jahres gewählt. Zuletzt erschienen die Romane Berlin Feuerland und Der Tag X.

"Ein spannender, gut konstruierter Roman mit einem wahren historischen Hintergrund. Lässt sich klasse lesen! ... Daumen hoch."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641095895
Verlag Random House ebook
Dateigröße 3269 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
10
1
0
0
0

Mit Spioninnen kenn ich mich aus ;-)
von einer Kundin/einem Kunden aus Schifferstadt am 21.03.2020

Da meine Kolleginnen und ich eine Veranstaltung zum Thema "Spioninnen" anbieten, kann ich sagen, dass ich mich mit dem Thema sehr gut auskenne. Titus Müller hat mit diesem Buch einen Meistertreffer gesetzt. Wer Spionage in Kriegszeiten (und darüber hinaus übrigens) betrieben hat, musste durchtrieben sein, ebenso sein oder ihr W... Da meine Kolleginnen und ich eine Veranstaltung zum Thema "Spioninnen" anbieten, kann ich sagen, dass ich mich mit dem Thema sehr gut auskenne. Titus Müller hat mit diesem Buch einen Meistertreffer gesetzt. Wer Spionage in Kriegszeiten (und darüber hinaus übrigens) betrieben hat, musste durchtrieben sein, ebenso sein oder ihr Werkzeug. Was es gewesen sein könnte, das Menschen die Todesgefahr lieben ließ, beschreibt Titus Müller gut. Wobei diese Hintergründe eben immer sehr verschieden waren (siehe Virginia Hall oder Louise de Bettignies), nicht jede Frau, die für ein Land spioniert hat, hat das andere gehasst. Im Wesentlich ist es ein tolles, spannendes Buch, das ich mit 5 Sternen weiter empfehlen kann!

Wen schon Follett's "Die Nadel" fasziniert hat...
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

der findet in Nachtauge einen würdigen Nachfolger. Ein absolut packendes Buch, das sich nicht nur auf die Spionin "Nachtauge", konzentriert, sondern weitere spannende Nebenhandlungen wie die bewegende Liebesgeschichte eines unangepassten Lageraufsehers und einer ukrainischen Zwangsarbeiterin verbindet. Ähnlich wie bei Ken Follet... der findet in Nachtauge einen würdigen Nachfolger. Ein absolut packendes Buch, das sich nicht nur auf die Spionin "Nachtauge", konzentriert, sondern weitere spannende Nebenhandlungen wie die bewegende Liebesgeschichte eines unangepassten Lageraufsehers und einer ukrainischen Zwangsarbeiterin verbindet. Ähnlich wie bei Ken Follett entsteht dabei ein atmosphärisch dichtes Bild der Kriegszeit in Europa und der allgegenwärtigen Gefahren, denen die Menschen sich ausgesetzt sahen. Ein Buch, das weit mehr als nur ein spannender Spionageroman ist.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Thrill, Spionage, Spannung, Liebe vereint zu einem Roman nach einer wahren Begebenheit. Hervorragende Recherche liefert Einblick in den historischen Background. Lesen Sie selbst!

  • Artikelbild-0