Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren

Das Lächeln meiner Mutter

(26)
»Du bist nicht so wie andere Mütter« – Von klein auf weiss Delphine, dass ihre Mutter talentierter, schöner, unkonventioneller ist als andere. Wie wenig diese jedoch dem Leben gewachsen ist, erkennt die Tochter erst als Erwachsene. Warum hat Lucile sich für den Freitod entschieden? Diese Frage treibt Delphine seit dem Tag um, an dem sie ihre Mutter tot aufgefunden hat. Sie trägt Erinnerungsstücke zusammen, spricht mit den Geschwistern ihrer Mutter, mit alten Freunden und Bekannten der Familie. Es entsteht das Porträt einer widersprüchlichen und geheimnisvollen Frau, die ihr ganzes Leben auf der Suche war – nach Liebe, Glück und nicht zuletzt nach sich selbst. Gleichzeitig zeichnet Delphine das lebendige Bild einer französischen Grossfamilie im Paris der 50er und 60er Jahre. Erinnerung um Erinnerung lernt sie ihre Mutter und schliesslich auch sich selbst zu verstehen.
Portrait
Delphine de Vigan wurde 1966 in Paris geboren, wo sie heute noch mit ihren zwei Kindern lebt. Sie arbeitet tagsüber für ein soziologisches Forschungsinstitut und schreibt nachts, wenn alle schlafen, ihre Romane. Ihr dritter Roman, "No & ich", wurde in 11 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet (u. a. 2008 mit dem Prix des Libraires und dem Prix Rotary International). Auch "Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin" war für den Prix Goncourt nominiert.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783426417560
Verlag Droemer eBook
Dateigröße 746 KB
Übersetzer Doris Heinemann
eBook
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
20
6
0
0
0

Literatur die ihresgleichen sucht
von einer Kundin/einem Kunden am 06.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Gerade habe ich "Das Lächeln meiner Mutter" beendet und fühle mich noch wie in Trance und seltsam berührt. Ich habe das Gefühl, Lucile selbst gekannt zu haben. Von Unverständnis, Abneigung, über Fassungslosigkeit bis hin zu Mitleid und zärtlicher Zuneigung habe ich während des Lesens dieses autobiographischen Romans alles für... Gerade habe ich "Das Lächeln meiner Mutter" beendet und fühle mich noch wie in Trance und seltsam berührt. Ich habe das Gefühl, Lucile selbst gekannt zu haben. Von Unverständnis, Abneigung, über Fassungslosigkeit bis hin zu Mitleid und zärtlicher Zuneigung habe ich während des Lesens dieses autobiographischen Romans alles für diese Frau empfunden. Großartig!

von einer Kundin/einem Kunden am 11.04.2018
Bewertet: anderes Format

Delphine versucht den Freitod ihrer Mutter zu verstehen und macht dafür eine Reise in ihre Kindheit und die ganze Familie. Sie lernt sich und ihre Mutter neu kennen. Ergreifend.

von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2018
Bewertet: anderes Format

Beeindruckend, traurig und auch düster - diese Geschichte einer französischen Großfamilie mit ihren Höhen und Tiefen kann die Leserin umhauen. Warum Lucile sich tötet - wer weiß...