Gabriele Tergit

Gestohlene Jahre

Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs Band 28

Hans Wagener

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 72.90
Fr. 72.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 72.90

Accordion öffnen
  • Gabriele Tergit

    V&R Unipress

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 72.90

    V&R Unipress

eBook (PDF)

Fr. 48.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Gabriele Tergits (1894–1982) Roman über das Berlin der Weimarer Republik »Käsebier erobert den Kurfürstendamm« (1931) war ein unmittelbarer Erfolg. Ihr jüdischer Familienroman »Effingers«, in vieler Hinsicht ein jüdisches Pendant zu Thomas Manns Buddenbrooks, konnte jedoch erst 1951 veröffentlicht werden. Durch die nationalsozialistische ›Machtergreifung‹ schon 1933 ins Exil gezwungen, floh Tergit zunächst nach Prag, dann mit ihrem Mann nach Palästina und schliesslich nach England wo sie von 1957 bis 1981 Sekretärin des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland war.Hans Wagener zeichnet mit seiner Studie das Leben und Werk einer jüdischen Autorin nach, deren Karriere durch den Nationalsozialismus aus der Bahn geworfen wurde und die trotz aller Widrigkeiten ihres Exils unermüdlich weiter an ihrem literarischen Œuvre gearbeitet hat. Eindrücklich und umfassend hebt Wagener zugleich die paradigmatische Bedeutung Gabriele Tergits für ihre Zeit hervor.

Dr. Hans Wagener ist Professor emeritus für Germanistik und Deutsche Literaturwissenschaft an der University of California, Los Angeles..
Dr. Thomas F. Schneider ist Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Osnabrück und Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 257
Erscheinungsdatum 24.04.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8471-0114-7
Verlag V&R Unipress
Maße (L/B/H) 24.9/16.7/2.5 cm
Gewicht 574 g

Weitere Bände von Schriften des Erich Maria Remarque-Archivs

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0