Alle meine Wünsche

Roman

Grégoire Delacourt

(67)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Alle meine Wünsche

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Heyne

gebundene Ausgabe

ab Fr. 22.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 28.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Vom Glück, das man nicht kaufen kann

Jocelyne führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus, und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken und Nähen. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann – bis durch einen Lottogewinn alles aus den Fugen gerät.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41036-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18.8/11.9/2 cm
Gewicht 133 g
Originaltitel La liste de mes envies
Übersetzer Claudia Steinitz
Verkaufsrang 50571

Buchhändler-Empfehlungen

Klein aber oho...

Karin Krieger, Buchhandlung

Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten starkes Büchlein, dass hier schon vielfach rezensiert wurde - verdienterweise, denn nur schon die Sprache ist bemerkenswert: "Wir haben zwei Kinder. Eigentlich drei. Einen Jungen, ein Mädchen und eine Leiche (S. 10)" "Meine beiden lebenden Kinder und unser kleiner Engel waren meine Freunde und meine Wehmut;..." (S. 93) Die Sprache zeigt sehr deutlich, welche Gegensätze dieses Büchlein vereint im Kontext zur Realität und zur Sehnsucht von Jocelynes Wünschen. Einerseits ein verschlafenes Dörfchen mit einem Handarbeitslädeli, andererseit ein gut laufendes Geschäft mit Blog. Einerseits die Wunschlisten und Träume (was würde ich, wenn) andererseits die nackte Realität von Flachbildfernseher und Sportwagen. Lesen Sie selber, wie der Lottogewinn von 18 Millionen Euro das fragile Gleichgewicht bei Jo und Jocelyne ins Wanken bringt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
43
21
2
0
1

So soll es bleiben
von einer Kundin/einem Kunden am 26.03.2020

Jocelyne (47) ist seit vielen Jahren verheiratet, lebt in Nordfrankreich und führt einen Laden für Kurzwaren. Hingebungsvoll widmet sie sich ihrem Blog - hier dreht sich alles um Handarbeiten. Sie ist glücklich mit ihrem einfachen, unaufgeregten Leben, sehnt keine Veränderung herbei. Eines Tages gewinnt sie im Lotto… Ein zartes... Jocelyne (47) ist seit vielen Jahren verheiratet, lebt in Nordfrankreich und führt einen Laden für Kurzwaren. Hingebungsvoll widmet sie sich ihrem Blog - hier dreht sich alles um Handarbeiten. Sie ist glücklich mit ihrem einfachen, unaufgeregten Leben, sehnt keine Veränderung herbei. Eines Tages gewinnt sie im Lotto… Ein zartes Büchlein in gepflegter Sprache mit liebevollem Text zum Thema Glück. Schon häufig verschenkt und vielen Kunden in unserer Thalia Filiale Coburg ans Herz gelegt. Jetzt auch Ihnen!

von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2019
Bewertet: anderes Format

Eine Kurzwarenhändlerin, die meint, ihr Leben und ihre Ehe seien ok, so wie sie sind, gewinnt im Lotto. Soll sie ihren Gewinn öffentlich machen? Was würde sich dadurch für Sie ändern? Sie wird es erfahren... Wunderschöne Parrabel über das Leben.

Die Macht des Geldes - Eine interessante Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.10.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kurz zum Inhalt: Jocelyne, 47, führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken, Nähen und Stricken. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann - bis durch einen riesigen Lottogewinn alles aus den Fuge... Kurz zum Inhalt: Jocelyne, 47, führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken, Nähen und Stricken. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann - bis durch einen riesigen Lottogewinn alles aus den Fugen gerät. Delacort ist es gelungen das alte Thema, wie Geld Menschen verändern kann, spannend und feinfühlig in eine Geschichte zu verpacken. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Eine klare Leseempfehlung.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1