Meine Filiale

Blow Out

Die Nordsee. Das Wasser steigt. Die Katastrophe hat begonnen. Thriller

Uwe Laub

(5)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

"Hochspannend, intelligent und beängstigend realitätsnah." Wulf Dorn

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 13.09.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28552-8
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19.2/12.2/3.2 cm
Gewicht 364 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 71879

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
0
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2020
Bewertet: anderes Format

Eine kaputtes Klima, steigende Meeresspiegel, Umweltflüchtlinge. Im Jahr 2052 steht die Welt am Abgrund. Ein wirklich guter Thriller und gerade auch in der heutigen Zeit der Klimadiskussion fast schon ein Muss.

von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2018
Bewertet: anderes Format

Leider nicht annähernd so gut wie "Sturm". Trotz interessanter Thematik dauerte mir der Spannungsaufbau zu lange.

Blow out
von dorli am 16.01.2014

Dörpling 2052. Der Meeresspiegel der Nordsee steigt rasant und Journalist Nick Schäfer ist auf dem Weg in sein Heimatdorf, um seiner Mutter bei der Evakuierung aus dem bereits teilüberfluteten Dörpling zu helfen. Zur gleichen Zeit stolpert Nicks Ex-Freundin, die US-Botschaftsmitarbeiter Emma Fisher, über eine alte Akte mit sehr... Dörpling 2052. Der Meeresspiegel der Nordsee steigt rasant und Journalist Nick Schäfer ist auf dem Weg in sein Heimatdorf, um seiner Mutter bei der Evakuierung aus dem bereits teilüberfluteten Dörpling zu helfen. Zur gleichen Zeit stolpert Nicks Ex-Freundin, die US-Botschaftsmitarbeiter Emma Fisher, über eine alte Akte mit sehr brisantem Inhalt: Der Name ihres Chefs wird in Zusammenhang mit einem Umweltgutachten und vierfachen Mord genannt. Emma beschließt, den Inhalt der Akte öffentlich zumachen. Sie gibt die Unterlagen an Nick weiter und löst damit eine erbarmungslose Hetzjagd aus... Uwe Laub hat einen lockerleichten und angenehm zu lesenden Schreibstil und wartet hier mit einer fesselnden, actionreichen und rasant erzählten Geschichte auf. Der Autor versteht es hervorragend, den Leser einzufangen und die Spannung schon nach wenigen Seiten auf ein hohes Level zu katapultieren. Schon der Prolog hat es in sich. Im Jahre 2015 werden mehrere Wissenschaftler auf einer Bohrinsel kaltblütig ermordet. Die Hintergründe für die brutale Tat erfährt man an dieser Stelle nicht. Nach einem Zeitsprung ins Jahr 2052 geht es spektakulär weiter. Große Teile Norddeutschlands stehen unter Wasser. Die Folge einer Klimakatastrophe, deren hier beschriebene Ausmaße gar nicht so abwegig sind (?). Die Situation wird detailliert geschildert - ein Schreckensszenario, besonders, wenn man die Gegend kennt und lieb. Gut gefallen hat mir die Darstellung des zukünftigen Berlins. Dass die Technik sich wie beschrieben mit Armband-Communicatoren, riesigen Holographiewänden an Gebäuden, auf denen ständig Werbespots laufen und Segway-Rollern als alltägliches Fortbewegungsmittel weiterentwickelt, kann ich mir gut vorstellen. Emma und Nick werden von ihrem skrupellosen Gegenspieler Donovan über mehrere Kontinente gehetzt und geraten während ihrer Flucht mehrfach in fast ausweglose Situationen. Mit Glück, Geschick und raffinierten Manövern können sie ihrem Verfolger ein ums andere Mal entkommen - es hat großen Spaß gemacht, die Akteure auf dieser atemlosen Jagd zu begleiten. "Blow out" hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fest im Griff gehabt - ein tolles Debüt.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1