Meine Filiale

Frontwechsel

Österreich-Ungarns »Großer Krieg« im Vergleich. Unter Mitarbeit von Markus Wurzer

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 141.00
Fr. 141.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Mit seiner breit angelegten Perspektive auf die Geschichte des Ersten Weltkrieges folgt der vorliegende Sammelband den aktuellen Trends der internationalen Weltkriegsforschung. Die Autoren untersuchen nicht nur die sogenannte „Heimatfront“ des Ersten Weltkrieges, sondern werfen gleichermassen einen Blick auf andere Kriegsschauplätze. Die zwanzig Beiträge versuchen die Ereignisse zwischen 1914 und 1918 sowohl in die langen Linien des 19. und 20. Jahrhunderts einzubetten, wie auch die oft an die nationalstaatlichen Perspektiven gebundenen Grenzen aufzubrechen. Als Ergebnis liegen nun neue Einblicke vor, die diesen ersten weltumspannenden Krieg, der das gesamte folgende Jahrhundert prägte, in einem neuen Licht erscheinen lassen.

Hannes Leidinger, geboren 1969, studierte Geschichte, Klassische Archäologie und Ur- und Frühgeschichte in Wien. Er lehrt am Institut für Geschichte der Universität Wien. Umfangreiche Studien zur Geschichte des Ersten Weltkrieges, zur Entwicklung Österreichs im 19. und 20. Jahrhundert sowie zur Kommunismus-, Sozialismus- und Kapitalismusforschung. Zahlreiche Auszeichnungen..
Verena Moritz, geboren 1969, studierte Geschichte und Russisch in Wien. Sie ist Lektorin am Institut für Geschichte der Universität Wien, Mitarbeiterin an wissenschaftlichen Forschungsprojekten zur österreichischen und russischen Geschichte des 20. Jahrhunderts, zum Ersten Weltkrieg sowie zu filmhistorischen Themen. Seit 2009 Mitglied der österreichisch-russischen Historikerkommission. Zahlreiche Auszeichnungen..
Lothar Höbelt, geb. 1956, Studium bei Heinrich Lutz und Adam Wandruszka, 1982 Promotion sub auspiciis praesidentis, Gastprofessor University of Chicago, seit 1997 ao. Univ.-Prof. für Neuere Geschichte an der Universität Wien..
Manfried Rauchensteiner ist Historiker, Universitätsprofessor und Autor zahlreicher Bücher, darunter das Standardwerk "Der Erste Weltkrieg und das Ende der Habsburgermonarchie 1914–1918". Er lebt und arbeitet in Wien..
Julia Walleczek-Fritz, Mag. Dr. phil., geb. 1982 in Salzburg Stadt, Historikerin und Ausstellungskuratorin, Mitglied des Forum: Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg. Forschungsschwerpunkte: Erster Weltkrieg (Südwestfront, Kriegsgefangenenproblematik, internationale Fürsorgetätigkeit, Arbeitszwang von Kriegsgefangenen, Militär-zivile Wechselwirkungen), religiöse Minderheiten, Oberösterreich 1918-1938, Tiroler Wirtschafts- und Sozialgeschichte, NS-Euthanasie-Forschung, Migration im 19. Jahrhundert..
Mag. Dr. Wolfram Dornik ist seit 2015 Leiter des Stadtarchivs Graz. Er promovierte 2003 an der Universität Graz..
Stefan Wedrac ist Historiker in Wien und derzeit an der Forschungsstelle für Rechtsquellenerschliessung des Institutes für Rechts- und Verfassungsgeschichte der Universität Wien tätig.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Julia Walleczek-Fritz, Wolfram Dornik, Stefan Wedrac
Seitenzahl 466
Erscheinungsdatum 12.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-205-79477-6
Verlag Böhlau Verlag
Maße (L/B/H) 24.1/16.1/4 cm
Gewicht 937 g

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhaltsverzeichnis
    Wolfram Dornik • Julia Walleczek-Fritz • Stefan Wedrac
    Einleitung
    Gerhard P. Gross
    Annäherung an die Urkatastrophe : Das Bild des Kriegsausbruchs von Fritz Fischer bis heute
    Hannes Leidinger
    Vergleichende Weltkriegsforschung – Analyse eines Trends
    Manfried Rauchensteiner
    Kriegermentalitäten.
    Miszellen aus Österreich-Ungarns letztem Krieg
    Erleben vs. Erinnern
    Liisi Eglit
    The Experience of Returning.
    Estonian World War I Soldiers’ Return to Society
    Antje Bräcker
    Katholisches karitatives Wirken in den Balkankriegen und im Ersten Weltkrieg zwischen Habsburgerreich und Nationalbewegungen am Beispiel der Kriegsgefangenenfürsorge
    Julia Walleczek-Fritz
    Kontrolle durch Fürsorge.
    Neutrale humanitäre Organisationen und ihr Engagement für Kriegsgefangene in Österreich-Ungarn und Russland im Ersten Weltkrieg in vergleichender Perspektive
    Aibe-Marlene Gerdes
    Sammeln. Dokumentieren. Erinnern ?
    Die österreichischen Kriegssammlungen des Ersten Weltkrieges
    Ralph Andraschek-Holzer
    Österreichische Prosa zum Ersten Weltkrieg im Vergleich
    Maciej Górny
    Der „Krieg der Geister“ im Osten ?
    Eine Fussnote zum vergangenen Paradigma
    Selbstbestimmung vs. Fremdherrschaft
    Daniel Marc Segesser
    Kriegsverbrechen ?
    Die österreichisch-ungarischen Operationen des August in Serbien in Wahrnehmung und Vergleich
    Heiko Brendel • Emmanuel Debruyne
    Resistance and repression in occupied territories behind the Western and Balkan Fronts, 1914–1918.
    A comparative perspective
    Elisabeth Haid
    Nationalitätenpolitik und Kriegspropaganda.
    Die galizischen Ruthenen aus der Perspektive Österreich-Ungarns und Russlands
    Stephan Lehnstaedt
    Besatzungen vergleichen.
    Methodische Überlegungen zur Okkupation Polens im Ersten und Zweiten Weltkrieg
    Petra Svoljšak • Bojan Godeša
    Italian interwar administration of Slovenian ethnic territory :
    Italian ethnic policy
    Claire Morelon
    A threat to national unity ?
    The urban-rural antagonism in Prague during the First World War in a comparative perspective
    Politik vs. Militär
    Stratos N. Dordanas
    Österreich-Ungarn und die Makedonische Frage während des Ersten Weltkrieges
    Lothar Höbelt
    „Frock Coats and Brass Hats“
    Das Verhältnis von Politik und Militär im Ersten Weltkrieg
    Günther Sandner
    „Was Menschenkraft zu leisten vermag“.
    Otto Neurath und die Kriegswirtschaftslehre
    Verena Moritz
    Militärische Nachrichtendienste vor dem Ersten Weltkrieg.
    Voraussetzungen und Perspektiven einer Geschichte wechselseitiger Wahrnehmungen und Einschätzungen am Beispiel Österreich-Ungarns und des Zarenreichs
    M. Christian Ortner
    Die Entwicklung des österreichisch-ungarischen Kampfverfahrens im Ersten Weltkrieg
    Personenregister
    Ortsregister
    Autorinnen und Autoren