Die Kinderfrau

Ein Fall für Kostas Charitos Band 6

Petros Markaris

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 13.00
Fr. 13.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Die Kinderfrau

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 13.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Die Kinderfrau

    7 CD (2009)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 15.90

    7 CD (2009)

Hörbuch-Download

Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Was in Istanbul geschah, ist nun viele Jahrzehnte her. Und doch findet die neunzigjährige Kinderfrau keine Ruhe - sie hat noch alte Rechnungen zu begleichen. Kommissar Charitos folgt ihren Spuren: Sie führen nach >Konstantinopel<, in eine Vergangenheit mit zwei Gesichtern - einem schönen und einem hässlichen.   
Petros Markaris präsentiert mit >Die Kinderfrau< einen Roman voll Nostalgie - sein bisher persönlichstes Buch.

Produktdetails

Verkaufsrang 23929
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 28.05.2013
Verlag Diogenes
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Dateigröße 1784 KB
Übersetzer Michaela Prinzinger
Sprache Deutsch
EAN 9783257603231

Weitere Bände von Ein Fall für Kostas Charitos

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
6
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Spannend, sozialkritisch, interessant. Eine gute Lektüre für den interessierten Türkei/Griechenland-Urlauber.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Lesen Sie alles von Markaris - seine Krimis sind intelligent spannend - von griechischem Flair durchzogen

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein kluger Geschichtenerzaehler, der mit leichter Hand und hoechst unterhaltsam die Geschichte der Vertreibung der griechischen Minderheit aus Istanbul erzaehlt. Mehr davon bitte


  • artikelbild-0