Das Bild der Erinnerung

Roman

Micaela Jary

(12)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Sie sucht nach einem verschwundenen Gemälde - und entdeckt ein Familiengeheimnis und die grosse Liebe.

Einem Münchner Auktionshaus wird ein Bild des berühmten impressionistischen Malers Leo Reichenstein angeboten, das 70 Jahre als verschollen galt. Die junge Kunsthistorikerin Anna Falkenberg hat Zweifel an der Echtheit des Gemäldes. Ihre Nachforschungen führen sie zur Galerie Richardson in London. Der attraktive Oliver Richardson, der die Galerie leitet, rät Anna, sich an seinen Grossvater Henry zu wenden. Oliver begleitet Anna auf ihrer Reise an die wildromantische Küste Cornwalls. Doch als Anna mit Henry Richardson spricht, ist sie zutiefst irritiert. Denn die Geschichte des Bildes führt in das besetzte Berlin der Nachkriegszeit zurück und scheint eng mit ihrer eigenen Geschichte verbunden zu sein.

„Trümmerfrauen-Flair und Swingmusik, Überlebenswille und grosse Gefühle – ein wunderbares Buch.“

Micaela Jary stammt aus Hamburg und wuchs im Tessin auf. Sie arbeitete lange als Journalistin, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Romanen widmete. Nach einem langjährigen Aufenthalt in Paris lebt sie heute mit Mann und Hund in Berlin und München. Zum Schreiben begibt sie sich aber auch in ein kleines Landhaus nahe Rostock.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 416 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783641099794
Verlag Random House ebook
Dateigröße 809 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
0

Nette Geschichte,
von einer Kundin/einem Kunden aus Dorsten am 14.02.2017

die ich aufgrund der guten Besprechungen gekauft habe. Mir waren die Protagonisten in der heutigen Zeit zu hölzern, die Teile, die in der Vergangenheit spielen sind deutlich lebendiger und besser erzählt. Die Autorin hat ihre Stärken in der Schilderung der Lebensumstände während und nach dem 2. Weltkrieg. Deshalb 1 Punkt Abzug, ... die ich aufgrund der guten Besprechungen gekauft habe. Mir waren die Protagonisten in der heutigen Zeit zu hölzern, die Teile, die in der Vergangenheit spielen sind deutlich lebendiger und besser erzählt. Die Autorin hat ihre Stärken in der Schilderung der Lebensumstände während und nach dem 2. Weltkrieg. Deshalb 1 Punkt Abzug, da die Geschichte in der Gegenwart startet und auch ein Großteil des Buches immer wieder in die Gegenwart "zurückkehrt".

mehr als die Suche nach der Herkunft eines Gemäldes
von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2013
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Anna Falkenberg macht sich auf die Suche nach der Geschichte des Gemäldes "Der Liebesakt". Sie wird mehr entdecken, als eine spannende Freundschaftsgeschichte aus der Nachkriegszeit. Annas Suche führt sie zur Galerie Richardson in London und gleichzeitig auf die Spur ihrer eigenen Familie. Und dann ist da ja noch die Frage, ob ... Anna Falkenberg macht sich auf die Suche nach der Geschichte des Gemäldes "Der Liebesakt". Sie wird mehr entdecken, als eine spannende Freundschaftsgeschichte aus der Nachkriegszeit. Annas Suche führt sie zur Galerie Richardson in London und gleichzeitig auf die Spur ihrer eigenen Familie. Und dann ist da ja noch die Frage, ob das Bild echt ist? Eine tolle Familiengeschichte, in der mehr als einmal unklar ist wie die Geschichte ausgeht. Spannende Unterhaltung zum Schmökern.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Großartiger Familienroman


  • Artikelbild-0