Warenkorb
 

Gib's mir, Schatz!

(K)ein Fessel-Roman

Sex oder nie!
Was tun, wenn Flaute im Bett herrscht? Ganz klar: her mit heisser Wäsche, Handschellen und allem, was den antriebsarmen Mann wieder munter macht! Anne und Tess scheuen weder Mühe noch gewagte Experimente, um ihre Kerle auf Touren zu bringen – mit ungeahnten Folgen.
Anne und Tess teilen ein Problem: lendenlahme Männer. Anne wünscht sich ein zweites Kind, aber leider läuft nichts im Bett – Weihnachten ist öfter. Auch in Tess‘ Beziehung heisst es: alles ausser Sex. Damit wollen sich die beiden Freundinnen aber nicht abfinden. Und sind deshalb wild entschlossen, neue Kicks auszuprobieren. Warum nicht mal den Mann mit Fesselspielen überraschen? Sie unternehmen einen Ausflug in einen Sexshop – mit hohem Kicherfaktor! – und wagen sich immer weiter auf die dunkle Seite der Lust. Die Reaktion der Männer: amüsiert bis verstört. Als Tess dann auch noch einem gestrengen Herrn und Meister verfällt, brennt die Hütte ...
Portrait
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu.
Ihre bisherigen Romane "Du mich auch. Ein Rache-Roman", "Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman", "Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman", "Ich koch dich tot. (K)ein Liebesroman" und "Gib's mir Schatz. (K)ein Fessel-Roman" waren grosse Erfolge. Ihr neuer Roman "Zur Hölle mit Seniorentellern. (K)ein Rentner-Roman" erscheint im Frühjahr 2014.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.11.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783841206343
Verlag Aufbau digital
Dateigröße 4462 KB
Verkaufsrang 2.578
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
13
3
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2018
Bewertet: anderes Format

In diesem Buch dürfen Sie herzlich lachen, wenn die Frauen versuchen wieder mehr Schwung mit ihren Männern im Bett zu bekommen. Nie schlüpfrig, sondern herrlich komisch erzählt.

Nicht meins, schade
von peedee am 05.07.2018

Zu Hause im Bett läuft gerade nicht viel, wie sich die beiden Freundinnen Anne und Tess beichten – Tess meint sogar „Weihnachten ist öfter“! Was nun? Sie wollen lernen, ihre Männer wieder auf Touren zu bringen. Zu „Studienzwecken“ müssen sie daher diverse Etablissements aufsuchen… Erster Eindruck: Ein witziges, auffälliges Cover,... Zu Hause im Bett läuft gerade nicht viel, wie sich die beiden Freundinnen Anne und Tess beichten – Tess meint sogar „Weihnachten ist öfter“! Was nun? Sie wollen lernen, ihre Männer wieder auf Touren zu bringen. Zu „Studienzwecken“ müssen sie daher diverse Etablissements aufsuchen… Erster Eindruck: Ein witziges, auffälliges Cover, wie bereits von den Ellen-Berg-Romanen gewohnt. Anne will ein zweites Kind, aber bei Flaute im Bett wird das ziemlich schwierig. Die Situation zu Hause war aber auch ziemlich träge. Anne war für mich zu lange viel zu angepasst und hat ihre Bedürfnisse allen anderen untergeordnet; es wurde höchste Zeit für sie, sich zu behaupten. Lars ist süss – na klar, er ist ja auch noch ein kleines Kind. Wie heisst es doch so schön? „Kindermund tut Wahrheit kund“ – Anne wird sich dessen im Kindergarten peinlich bewusst. Ich sage nur „elotisch“ und verweise auf ein ominöses Gummi-Spielzeug, dass plötzlich bei Frau Landmann auftaucht… Joachim, Annes Mann, ist Anwalt: er wirkt auf mich knochentrocken; sein Image ist ihm wichtig. Tess hat mir gut gefallen, sie gibt sich sehr unabhängig und verdient in ihrem Job viel Geld, aber eigentlich wünscht sie sich das Gleiche, das Anne hat: eine langandauernde Beziehung. Ein Kind muss jedoch nicht sein. Oma „Brownie“, Annes Hippie-Mutter, ist toll. Obwohl sie mir für meinen privaten Geschmack viel zu esoterisch angehaucht wäre, hat sie das Herz auf dem rechten Fleck – sie liebt ihre Tochter und ihren Enkel sehr. Oma „Brav“, Annes Schwiegermutter, zu der sie seit der Hochzeit „Mutti“ sagen muss, ist echt ein Schwiegermonster! Ich denke, alle, die dieses Buch gelesen und „Muttis“ Bekanntschaft gemacht haben, würden mir da beipflichten! Die Ausflüge und Handlungen sind für mich ziemlich skurril, zudem überschlagen sich die Ereignisse. Dies war mein zwölftes Buch von Ellen Berg und leider gehört es für mich zu den drei am tiefsten bewerteten Büchern. Grundsätzlich gefällt mir, dass in vielen Dingen überzeichnet wird und es dadurch auch witzig ist. Aber hier war mir das too much, sorry!

SUPER!!!!!
von Doris Lesebegeistert am 28.02.2014

Sehr witzig. Habe mich bei diesen Buch köstlich amüsiert!!! Die Seiten flogen nur so dahin! Die Thematik: was tun Flaute im Bett herrscht? Zahlreiche Tipps werden in diesem Buch ausgeführt! Wirklich sehr lustig zu lesen!!! Unbedingt auch die anderen Bücher von dieser Autorin lesen!!!