Aristoteles. Über die Seele

Aristoteles Werke Band 13

Aristoteles

eBook
eBook
Fr. 80.90
Fr. 80.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 11.90

Accordion öffnen
  • Über die Seele

    Reclam, Philipp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 11.90

    Reclam, Philipp
  • Über die Seele

    Hansebooks

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 31.90

    Hansebooks

gebundene Ausgabe

Fr. 93.90

Accordion öffnen
  • Aristoteles: Werke / Über die Seele

    De Gruyter

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 93.90

    De Gruyter

eBook (PDF)

Fr. 80.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Schrift Peri psychês (De anima) besteht aus drei Büchern, es werden Aspekte der Erkenntnistheorie, der Philosophie des Geistes und der Handlungstheorie thematisiert.
Schon das erste Buch kennzeichnet die Schrift als eine naturwissenschaftliche, indem sie von den Meinungen, Positionen und Argumente der Früheren fast nur die der Physiker aufgreift und diese auf ihre Stichhaltigkeit untersucht. Dabei stellt Aristoteles fest, dass "Seele" bei diesen das bezeichnet, was für das Lebendigsein, die Wahrnehmung und die Selbstbewegung der Lebewesen ursächlich verantwortlich ist.
Im zweiten und dritten Buch legt Aristoteles seine eigenen Theorie dar. Nach grundsätzlichen Bestimmungen über die Seele erläutert er ihre vegetativen und biologischen Funktionen, sodann das Denkvermögen und das Bewegungsvermögen der Seele. Hierbei unterscheidet er vor allem: das "ernährende" Seelenvermögen, die Wahrnehmung, die Vernunft und die Fortbewegung. Nach diesen Seelenvermögen teilt er die Lebewesen ein. Alles Lebendige, hierunter fallen auch die Pflanzen, besitzt das "ernährende" Seelenvermögen (verantwortlich auch für die Fortpflanzung). Nur die Lebewesen (die Tiere) haben ein Wahrnehmungsvermögen, ein Teil der Tiere weist das Vermögen zur Fortbewegung auf. Jedoch der Mensch allein besitzt Vernunft. Hinzu kommen das Vorstellungsvermögen (phantasía) sowie das "Strebevermögen" (orexis), auf dessen Status Aristoteles nicht näher eingeht. Die ,Modernität' dieser Schrift des Aristoteles liegt unter anderem in der sorgfältigen Analyse der einzelnen Sinne, wie die verschiedenen Sinneseindrücke produziert werden und wie sie wirken.

Produktdetails

Format PDF i
Herausgeber Hellmut Flashar
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 157 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.01.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783050048918
Verlag Walter de Gruyter

Weitere Bände von Aristoteles Werke

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0