Schwarzbuch ÖBB

Unser Geld am Abstellgleis

Hans Weiss

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 20.90
Fr. 20.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Nach dem "Schwarzbuch Landwirtschaft" nimmt Hans Weiss einen weiteren wichtigen Bereich der Wirtschaft und Politik in Österreich unter die Lupe: die Österreichischen Bundesbahnen. Rund vier Milliarden Euro Zuschüsse fliessen jährlich in den Agrarbereich, wesentlich mehr in die Bahn. Hans Weiss hat sich genau angesehen, wohin das Geld geht und warum derzeit gegen rund zwei Dutzend hochrangige Verkehrspolitiker und ÖBB-Manager von der Staatsanwaltschaft ermittelt wird. Korruptionsvorwürfe, falsche Investitionen, Misswirtschaft, unfähige Manager - das sind die Schlagzeilen, die das Bild des staatlichen Infrastrukturunternehmens prägen. Hans Weiss hat konkrete Zahlen und Fakten recherchiert und mit zahlreichen Insidern gesprochen.

Hans Weiss, Studium der Psychologie und Medizinsoziologie in Innsbruck, Wien, Cambridge und London. Seit 1980 freier Journalist und Buchautor, vor allem bekannt für seine Wallraffiaden sowie Bestseller wie Bittere Pillen (aktuelle Ausgabe 2015), Kursbuch Gesundheit (aktuelle Ausgabe 2010), Schwarzbuch Markenfirmen - Die Machenschaften der Weltkonzerne (Neuauflage 2014), Korrupte Medizin (TB 2010), Schwarzbuch Landwirtschaft (2010) und gemeinsam mit Ingeborg Lackinger Karger Schönheit. Die Versprechen der Beauty-Industrie (2011). 2013 erschien sein Schwarzbuch ÖBB und 2014 eine Neuauflage des Schwarzbuch Markenfirmen.
Hans Weiss lebt in New York.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 200 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783552062344
Verlag Zsolnay
Dateigröße 1155 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Sehr viel Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Edt bei Lambach am 02.11.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Autor zählt viele alte Abwegigkeiten der ÖBB-Vorstandsvorsitzenden bis 2010 auf. Ab 2010 mit der Ära Kern gibt es für den Autor sogar etwas Positives zu berichten. Ansonsten behandelt das Buch viel Internes und beschreibt die politische Einflussnahme zwischen 2000 und 2010.


  • Artikelbild-0